Freitag, 5. Februar 2016

Hundert Jahre Dada

Heute vor hundert Jahren, am 5.2.1916, wurde von Hugo Ball und seiner Freundin Emmy Hennings in Zürich das Cabaret Voltaire gegründet. Der Beginn des Dadaismus.

Wir leben in Zeiten, die eine neue Dada-Bewegung verdient hätten. Ein Gedicht von Hugo Ball:

Die Erfindung

Als ich zum ersten Male diesen Narren
Mein neues Totenwäglein vorgeführt,
War alle Welt im Leichenhaus gerührt
Von ihren Selbstportraits und anderen Schmarren.

Sie sagten mir: nun wohl, das sei ein Karren,
Jedoch die Räder seien nicht geschmiert,
Auch sei es innen nicht genug verziert
Und schließlich wollten sie mich selbst verscharren.

Sie haben von der Sache nichts begriffen,
Als dass es wurmig zugeht im Geliege
Und wenn ich mich vor Lachen jetzt noch biege,

So ist es, weil sie drum herum gestanden,
Die Pfeife rauchten und den Mut nicht fanden,
Hineinzusteigen in die schwarze Wiege.

Kommentare:

  1. Seit den 1980ern wurde das Jahrtausend des Gagaismus ausgerufen.

    Aber das ist Kunst, da kann ich mangels ausreichender Verbildung und absoluter Interessenlosigkeit nichts zu bemerken.
    (Dem Herrn sei's gedankt)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon Probleme, morgens das Wort ALTBAUCHARME zu kapieren - komm mir nicht mit Kunst ;o)

      Löschen
    2. "Altbauch-Arme" sind ein hochgeistiges Thema der Pata-Physik. Noch am Anfang weitergehender eminenter Forschungen stehend. Zur Unterstützung wurden bereits nahmhafte Vertreter professoralen Unfugs, wie H.W. Sinn und Raffelhüschen verpflichtet. Es werden weitere, hoffnungsvolle Unterstützer aus Wissenschaft, Forschung und Abwasserkanälen gesucht....

      Löschen
  2. Altbaucharme? Du meinst doch wohl nicht diese überteuerten Hütten in denen die ach so kreativ-alternativen Biedermeier mit ihrem Biofressi und den Zuckerkügelchen-Placebos so gern einnisten, weil's so schön weit ab von der wahren Welt ist? Ungeil! Als ich in meine derzeitige Wohnung zog, sahen die Häuser hier noch so ziemlich so aus wie 1955 als meine 90-jährige Nachbarin hier in einem Neubau für Stahlarbeiter zog, DAS hatte Charme irgendwie, weil dich alles mit seiner Geschichte zuschrie. Aber Altbau wie es üblicherweise verstanden wird???!! Muss ich nicht verstehen.

    Wusstest du dass Ton Steine Scherben zu "Verübergehend Geschlossen" eigentlich einen Text hatten? Ich kenn mich mit der Band nicht aus, nur das Grundreportoire, aber an Silvester ging ein Buch bei uns rum wo der drin stand. Dada in den frühen 80ern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Scherben haben die Welt noch ernst genommen und wollten sie verändern. Dada ist einen Schritt weitergegangen. Angesichts des Irrsinns des Ersten Weltkriegs haben sie der Welt einen Spiegel vorgehalten. Merkel Schmerkel Tuberkel. Blöd Blöder Söder.

      Löschen