Dienstag, 30. November 2021

Die Jusos kommen!

 

Aufgepasst, Kapitalismus! Jetzt sitzt Kevin Kühnert mit vier Dutzend Jusos im Bundestag. Die Ausbeutung hat endlich ein Ende.

Kleiner Spaß. Wir kennen doch alle das Spiel. Die größten Kritiker der Elche werden später selber welche. Juso-Chef Gerhard Schröder war ein aufrechter Sozialist, als er in seiner Jugend gegen Helmut Schmidt und seine Aufrüstungspolitik kämpfte. Später wurde er bekanntlich zum besten Kanzler, den die CDU je hatte. Unter Schmidt lag der Einkommenssteuerspitzensatz noch bei 56 Prozent, Kohl drehte ihn auf die 53 Prozent der Ära Adenauer zurück. Schröder senkte ihn auf 42 Prozent, schickte die Arbeitslosen in die Hölle der Sozialhilfe und versilberte anschließend seinen Nord Stream 1-Vertrag mit Putin. Kein Kanzler war jemals so ein übles Kapitalistenschwein wie Schröder.

Der fabrikneue Kanzler Scholz (achten Sie auf das Duftbäumchen „Klimaschutz“, das bei Kilometer 500 abfällt) war auch mal Juso-Chef. Ein Rebell, ein Nonkonformist. Heute ist er beim Seeheimer Kreis. Das ist die sozialdemokratische CDU. Die Industrie darf jubeln, denn mit ihm kommt die aktienfinanzierte Rente. Das ist noch viel geiler als die Einkommenssteuersenkung. Mit seinen neuen Freunden von der FDP kommt die Bazooka für Villenbesitzer. In den Konzernzentralen werden die Sektkorken knallen und die Consulting-Fritzen freuen sich über fette Verträge.

Und Kevin Kühnert? Sie werden ihn am Schweinetrog der Macht so mit Geld zuscheißen, dass er den Mund gar nicht mehr aufkriegt. Und später wird er Karriere machen. Zur Parteifolklore gehört es eben, dass man am Anfang den Chefs ans Bein pinkelt. So markiert man sein Revier und dokumentiert seine Machtansprüche. In zwanzig Jahren öffnet ein Bodyguard die Tür seiner Limousine und der kleine Wichser steigt aus, um eine Rentenkürzung zu verkünden. Oder den Bau neuer Kohlekraftwerke. Die Verschärfung der Asylgesetze. You name it. 

The Damned - New Rose (Official HD video) - YouTube

 

Montag, 29. November 2021

Er ist wieder da

 

Die ersten dicken Schneeflocken rieseln vor meinem Fenster vom Himmel. Hallo, Winter!


Der Winterdienst im Hunsrück hat begonnen, die Räumfahrzeuge rücken aus.

Hier spricht die Feuerwehr


Das ganze Haus brennt lichterloh. Die Flammen breiten sich aus. Die Temperatur steigt auf ein besorgniserregendes Maß. Wir beobachten das Feuer. Es gibt keine Löschpflicht und niemand hat vor, eine Löschpflicht einzuführen, eventuell für das Badezimmer. Es dürfen sich höchstens zwei Flammenherde in einem Raum aufhalten, aber das kontrolliert niemand. Wir appellieren an das Feuer, den nötigen Abstand zu brennbaren Möbeln einzuhalten. Wir werden einen Expertenrat gründen, der von einem Bundeswehrgeneral geleitet wird. Weitere Experten sind ein Dachdecker, ein Metzger und eine Lehrerin. Nächste Woche berufen wir eine bundesweite Konferenz ein, zu der alle Leiter der freiwilligen Feuerwehren eingeladen werden. Der zuständige Minister überlegt, die Löschwasserreserven freizugeben.

Bonetti Media – Drei Vokale und die Wahrheit

 

Blogstuff 650

„Ich bin. Aber ich habe mich noch nicht.“ (Ernst Bloch)

Kurzversion der Ampel-Koalition: Pimmel-Merkel + Pseudo-Klima.

Bei Rewe gibt's jetzt für Impfgegner direkt am Eingang besondere Parkplätze. Achten Sie auf das Schild "Für Opfer der Corona-Diktatur".

177 Seiten Koalitionsvertrag. Das liest doch wieder kein Schwein. Alles, was nicht auf einen Bierdeckel passt, ist für mich keine Politik. Bier kommt nur in „halbieren“ vor, Wein nur in „Schweinepest“. Gras nur in „Seegras-Wiesen“ und Haschisch überhaupt nicht.

Hiermit erhebe ich Titelschutz für „Ampelgeddon“, „Hampelkoalition“ und „Trampelkoalition“.

Mein Parfüm: Jägermeister von Christian Dior. Ein paar Tropfen aufs Handgelenk und hinters Ohr. Betörend, berauschend.

Werbung: Bonduelle ist das famose / Zartgemüse aus der Dose.

Hätten Sie’s gewusst? Rhode Island ist gar keine Insel.

Kollwitzplatz. Die Töpfertrulla aus Schwäbisch Hall und der Mate-Hipster aus Sindelfingen versichern sich gegenseitig, wie authentisch ihr Kiez doch geblieben sei.

Eines Tages werde ich im Traum das erste verpixelte Gesicht sehen.

Gemüsesaft. Ein Wort, das mich deprimiert.

Ich habe mir einen Termin beim Friseur geben lassen und irgendeine Susi erklärt mir am Telefon den Hospitalisierungsindex. Bei McDonald’s durfte ich trotz Impfausweis und Maske noch nicht mal das Gebäude betreten. Ich sollte zum Drive-Thru-Schalter um die Ecke laufen. Also habe ich mir eine Currywurst mit Pommes geholt. An der Bude ist die Welt noch in Ordnung.

Kann man aus besorgten Bürgern nicht entsorgte Bürger machen?

Das klebrig-quallige Geschwalle von Christian Lindner, dem Bart- und Hoffnungsträger der letzten Zahnarztpartei Deutschlands, geht mir jetzt schon dermaßen auf die 12, dass ich jedes Mal Gewaltphantasien bekomme, wenn seine pomadige Consulting-Fresse auf dem Bildschirm erscheint.

Neulich im Supermarkt. Was ist ein Raucherlachs?

Das geplante Trainingslager von Turbine Wichtelbach im Ejakulat Abu Dhabi ist in der Öffentlichkeit höchst umstritten.

Baerbock wird als Außenministerin eine verheerende CO2-Bilanz haben. Oder sie nimmt sich Greta als Vorbild. Mit dem Fahrrad nach Brüssel, mit dem Segelschiff nach Amerika und mit der Transsibirischen Eisenbahn in den Fernen Osten.

Phillip Boa & The Voodooclub - Container Love (Official Video) - YouTube


Four Corners Monument. An dieser Stelle kann man gleichzeitig in vier US-Bundesstaaten sein. 1993 habe ich es besucht. In Deutschland gibt es 15 Dreiländerecken, aber kein Vierländereck. Schneiden Sie diese Information bitte aus und bewahren Sie sie in Ihrer Brieftasche auf.

Sonntag, 28. November 2021

Die große Enttäuschung

 

Langsam begreifen es die Menschen. Manche brauchen etwas länger, um zu dieser Erkenntnis zu kommen: Corona wird uns noch länger beschäftigen, als wir glaubten. Sie werden enttäuscht sein, deprimiert und wütend. Sie werden nach den Schuldigen suchen und sie haben sie bereits gefunden: Politiker und Impfgegner.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als vor etwa einem Jahr gemeldet wurde, ein Impfstoff gegen Covid-19 sei gefunden. Nach dem Schock des Lockdowns im Frühling 2020 und der trügerischen Ruhe im darauffolgenden Sommer kam mit Beginn der zweiten Welle und im zweiten Lockdown Hoffnung auf. Die Rettung naht! Jetzt nur noch ein paar Monate durchhalten und wir haben den globalen Alptraum hinter uns. Bald würde die Pandemie zu einer Erzählung der Marke „Weißt du noch?“ werden. Wir würden Witze über unsere eigene Panik machen. Über unsere Hamsterkäufe. Ich hatte im Mai 2020 108 Rollen Klopapier zuhause. Total crazy.

Ich habe im Juli 2021 meine zweite Impfung bekommen. Danach dachte ich, es wäre für mich vorbei. Auch im Freundeskreis erklärte man die Seuche für beendet und machte sich über Panik-Kalle Lauterbach, den ewigen Schwarzmaler, lustig. Corona war kein Thema mehr, wir hatten die Fußball-EM, die Flutkatastrophe und den Bundestagswahlkampf. Jetzt erhebt das Monstrum wieder sein hässliches Haupt. Nichts ist vorbei, die Impfwirkung vergeht langsam wieder und eine neue Variante tritt auf, deren verheerende Wirkung noch nicht bekannt ist.

Langsam dämmert es uns. Wir müssen wieder in den Lockdown. Die Zeit der unbeschwerten Kontakte, als ich Männern die Hand gab und Frauen umarmte, ist längst vorbei. Die Restaurants und Geschäfte werden schließen, die Kinder können nicht mehr in die Schule. Wir sind wieder verzweifelt auf der Suche nach dem nächsten Impftermin, nach der übernächsten Impfung, die so sicher kommen wird wie die fünfte Welle. Wir schimpfen auf planlose Politiker und fanatische Impfgegner. Wir wollen das alles nicht mehr, aber wir müssen. Die große Enttäuschung kommt erst noch. Der Tiefpunkt der Pandemie liegt noch vor uns. Ihr Ende ist offen.   

Bilderwelten, Weltbilder 99

 












Samstag, 27. November 2021

Im Kambrium war alles besser

 

1. Zahlreiche neue Tierarten entstehen – Big Bang der Evolution

2. Globale Erderwärmung, aber nicht als Problem

3. Komplett menschenfreies Erdzeitalter

4. Einzeller mit einem Meter Länge („Vendobioten“)

5. Das Schweigen der Urschnecken

6. Skelette und Chitinpanzer entstehen und geben dem Leben Struktur

7. Viele hundert Millionen Jahre bleibt dieses Entwicklungsstadium der Flora und Fauna stabil

Fragen: Wieso bekommt das Kambrium in den sozialen Medien keine Likes? Warum gibt es keine I-Herz-Kambrium-Shirts und -Tassen?

P.S.: Am besten gefallen mir die riesigen Einzeller. Irgendwann hat sich die Natur gedacht: Warum nicht mal mit mehreren Zellen arbeiten? Heute kannst du Einzeller mit bloßem Auge gar nicht mehr erkennen. Könnten im Bus neben dir sitzen. Würdest du nicht bemerken.

 


Den hatte er doch schon immer.