Samstag, 23. Dezember 2017

Die Bonetti- Regeln


1. Überfordere die Leser nicht mit deinem Genie.


2. Nicht jeder Satz muss sensationell sein. Es reicht, wenn jeder zweite Satz atemberaubend schön und voll tiefschürfender Erkenntnis ist.


3. Natürlich wird man noch in tausend Jahren Lieder über dein Leben singen. Aber die Weltliteratur gehört dir nicht allein. Lass Shakespeare und Kafka neben dir existieren.