Mittwoch, 22. Februar 2017

Aufrüstung

Jetzt soll die Bundeswehr aufgerüstet werden, die neue US-Regierung säht Zweifel an ihrer Rolle als Schutzmacht des Westens. Für welchen Krieg soll denn aufgerüstet werden? In die Kriegsgebiete des Nahen Ostens wird keiner ziehen wollen und in Europa droht kein Krieg, auch wenn uns die hysterischen Medien seit drei Jahren einreden wollen, Putin sei ein neuer Hitler oder Napoleon, der ganz Europa unterjochen möchte.
Die russischen Interessen beziehen sich nur auf die ehemaligen Sowjetrepubliken, allen voran die Ukraine. Diese Länder liegen auf dem Spieltisch zwischen dem Westen und Russland. Sie sind neutral, aber sie werden es nicht für immer bleiben. Die Kugel wird früher oder später in eine Richtung rollen. Aber die russische Armee wird sicher niemals Berlin erobern. Was wollte Putin auch mit einer überschuldeten Stadt ohne Industrie oder funktionierende Verwaltung, die von Millionen Bionade saufenden Fahrradnazis bevölkert ist?
Wir haben es in Europa mit den Kollateralschäden des Krieges zu tun, nicht mit dem Krieg selbst. Flüchtlinge und Terrorismus heißen die Stichworte. Da helfen uns keine Soldaten. Neue Leopard II-Panzer oder Jagdbomber hätten die Anschläge in Paris, Brüssel, Nizza und Berlin nicht verhindert. Wenn man keine Flüchtlinge mehr aufnehmen möchte, muss man die Grenzen schließen und sichern. Das ist Aufgabe der Polizei. Wenn man etwas gegen Terroranschläge unternehmen möchte, muss man die Polizei und die Nachrichtendienste aufrüsten, nicht das Militär.
Eines ist klar: Keiner von uns wird durch eine russische Kugel oder eine islamistische Bombe sterben. Fast jeder von uns stirbt an einer anderen Todesursache. Und die liegt viel näher und ist von uns auch beeinflussbar – im Gegensatz zu Putin oder dem IS: Wir werden in Zeitlupe Selbstmord mit Messer und Gabel, mit Korkenzieher und Flaschenöffner begehen. Das ist die nüchterne Wahrheit.
Joan Armatrading - Drop The Pilot. https://www.youtube.com/watch?v=yoCWUNUB3ro