Sonntag, 17. Januar 2016

Das letzte Tabu: Sex mit Möbeln

Beate Uhse meets IKEA.
Neugierig geworden?
Schwein.
Weiter geht’s mit:
Blogstuff 19
“Merkwürdig: Wenn es ums Sterben geht, wollen plötzlich alle als Letzter über die Ziellinie.” (Lupo Laminetti)
Früher habe ich mich über die Werbung für Penisverlängerungen in meinem Postfach geärgert, jetzt bekomme ich die Reklame einer Treppenlift-Beratung und bin einfach nur deprimiert.
Hätten Sie’s gewusst? Der Hollywood-Star Tom Cruise heißt eigentlich Thomas Kruse und ist aus Heilbronn.
Er kam von der Arbeit nach Hause wie ein Besiegter.
Wir töten nicht, weil wir die Konsequenzen fürchten.
Sachbuchtipp: „Volle Lotte – die Geschichte der friesischen Behelfsgastronomie im 19. Jahrhundert“ von Johann Ungericht.
Superman und Spiderman gibt es immer noch, aber was wurde eigentlich aus Lolek und Bolek?
Früher gab es Peter Gabriel, jetzt haben wir nur noch Sigmar Gabriel. Und Gunter Gabriel im „Dschungelcamp“. Was für eine armselige Welt, in der wir leben müssen.
Die Kreidefelsen auf Rügen: Als hätte man einen Käsekuchen angeschnitten.
Am 1. April wird in Monte Carlo ein bedingungsloses Grundeinkommen von 6.000 Euro eingeführt. Außerdem kann man sich einmal in der Woche bei der Tafel kostenlos Champagner abholen.
Das helle Kreischen des einfahrenden Zuges erinnerte ihn an den klagenden Ton eines Möwenschwarms.
Ihre Augen waren riesig, wie bei einer Comic-Figur. Und ihre Lippen waren auf groteske Weise signalrot. „Es ist kalt geworden“, sagte sie und zog den Hals ein, während sie sich die Hände rieb, so als ob sie die Banalität ihrer Aussage noch pantomimisch unterstützen müsste.
Autor, Schriftsteller, Dichter, Literat, Satzbauer, Lautmaler, Wortakrobat, Sprachkünstler – für diesen Job gibt es eine Menge Namen.
Hätten Sie’s gewusst? Erst im Jahre 1833 wurde in Deutschland endgültig die Leibeigenschaft aufgehoben. Als letzter Staat folgte das Königreich Hannover, das nur von 1814 bis 1866 existierte, den anderen deutschen Staaten. Das Großherzogtum Hessen, zu dem meine Heimatstadt Ingelheim am Rhein gehörte, beendete die Leibeigenschaft am 13. Juli 1813. In Preußen, zu dem Schweppenhausen gehörte, wurden die Menschen am 11. November 1810 befreit.
Jetzt exklusiv im Kiezschreiber-Blog: Alle Transfergerüchte zum Bundesliga-Rückrundenstart!
Fachfrage für Kenner: Ist es in Nordisland eigentlich kälter als in Südisland?
Die Autobiographie von Johnny Malta ist jetzt unter dem Titel „Just another teenage rebel“ auch auf Englisch erschienen.
Werbung: Bonetti Enterprises Ltd. möchte Sie an dieser Stelle auf eine vorzügliche Möglichkeit zur Investition Ihres Jahresbonus hinweisen. Haben Sie schon einmal über Schiffsbeteiligungen nachgedacht? Die SMS Bad Nauheim hat eine Länge von über zweihundert Ellen und wird von kräftigen jungen Galeerenpraktikanten angetrieben …
The Gun Club - Brother and Sister. https://www.youtube.com/watch?v=J1yNuta9uk8

Kommentare:

  1. Ich nehme dann den Möwenschwarm, der im Bahnhof einläuft. Können sie mir den einpacken? Das wäre nett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem. Ich schicke ihn per Galeerenpraktikant nach Solingen.

      Löschen
  2. Schönes Lied. Jeffrey Lee Pierce ist ja leider auch schon seit fast zwanzig Jahren tot (gestorben mit 37).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider auch schon tot. Ich höre gerade wieder meine alten Platten aus den frühen 80ern.

      Löschen
    2. Die Miami, auf der dieses Lied drauf war, musste ich mir dreimal kaufen, weil ich sie durchgespielt habe...

      Löschen
  3. Ich möchte bitte den Käsekuchen. Auch wenn ich noch nie auf Rügen war. Warum möchte ich den Kuchen dann? Die dergln (das kannst du unter anderem in Wikipedia nachlesen) leben auf einem Apfel. Ich muss mal was anderes sehen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn gerade da gerne, aber bitte ohne Zucker (Ich mag Sahne auch frisch geschlagen nicht wenn Zucker drin ist.) Zum Tausch Apfelstrudel mit Apfelmus und als Getränk Apfelsaft dazu?

      Löschen
    2. Ich hätte gerne ein Stück warmen Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern und eine Tasse Senchatee. *träum*

      Löschen
    3. Haben die nicht auf dem Apfelstern, da gibt es nur alles aus Apfel [der Fauxpas mit der Möhre für den Schneemann ist denen scheinbar durchgegangen.]. Wenn dir mal gaaanz langweilig ist, es gab das mal auf youtube...

      Löschen
  4. - Was das Killen betrifft:
    Die sehr eingeschränkte Richtigkeit Deiner Beobachtung zur Abschreckungsthese lässt sich an der von Dir angeregten Logik überprüfen: Drum tötet nur, wer die Konsequenzen nicht zu fürchten braucht.
    Schade, gilt nur für die Staatsgewalt. Und die anfallenden Mörder lassen sich auch nicht von etwaigen Konsequenzen klein halten.
    - Lolek und Bolek fristen übrigens ein Kümmerdasein auf Youtube und CDs. Sie taugen halt nicht zum Mythos des edlen Helden, wie er von jugendlichen Gemütern zum Durchhalten gebraucht wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Satz mit dem Töten hatte ich auf den "Normalbürger" bezogen, der seine Mordphantasien hat, sie aber nicht auslebt, weil er sich vor dem Gefängnis und dem Verlust seines bürgerlichen Lebens fürchtet. Der Politiker kann beliebig töten lassen, direkt (Krieg) oder indirekt (Kürzung der Entwicklungshilfe). Wer zum Mörder geworden ist, hat sich um die Konsequenzen nicht geschert. Es gilt der alte Satz: "An Mord habe ich sehr oft gedacht, an Scheidung nie."

      Löschen