Samstag, 30. Januar 2016

Blogstuff 23

„Wer trinkt mit Anstand und Bedacht
Der ist uns jederzeit willkommen.
Wer säuft und flucht und Ärger macht
Der braucht erst gar nicht reinzukommen.“
(Nelson Algren: Der Mann mit dem goldenen Arm)
Polizei, Justiz, Verwaltung, Krankenhaus: Endlich haben wir den „schlanken Staat“. Wo bleibt der Jubel der neoliberalen Diätspezialisten und Fitnesstrainer? Jetzt haben sie den magersüchtigen, den funktionsunfähigen Staat durchgesetzt. Die Rede ist vom „Staatsversagen“ – eine Art Herzversagen der öffentlichen Ordnung. Wer benennt die verantwortlichen Personen und Parteien? Wohin sind die verlorenen Pfunde eigentlich verschwunden? Schweigen im Medienwalde …
Ich erinnere mich noch, wie sie alle immer riefen, wir müssten zurück zur Wirtschaftspolitik von Ludwig Erhard. Ja, antworte ich, das wäre schön. Denn zu Adenauers und Erhards Zeiten lag der Spitzensteuersatz bei 53 Prozent, es gab keine unbefristeten Arbeitsverträge und die staatliche Eisenbahn fuhr pünktlich.
Ab Juli im Handel: Die schönsten Weihnachtslieder von David Bowie.
Auszug aus einem Drohbrief: „Dann bekommst du die unbarmherzige und nach Eisen schmeckende Faust der Rechtsabteilung von Bonetti Heavy Industries zu spüren, wie die geflügelten Affen aus dem Zauberer von Oz werden meine Anwälte über dich kommen, elender Wurm, nichtswürdiger.“
Warum gibt es keine Monumentalplastik „Der deutsche Steuerzahler“ in Berlin?
„Und gehet zur Fastnacht nicht als Cowboy, Pirat oder gar als Araber, auf das ihr ob euer mitgeführten Plastikpistolen und Gummischwerter nicht von der Polizei als Terrorist verhaftet werdet.“ (Aus dem „Epistel Bonettis an die Mainzer“)
Der Gast. Die Gastin? Die Gästin? Die Gästie?
Ernährungstipp: Essen Sie mal wieder Rosenkohl. Rosenkohl, die Königin der Kreuzblütler! Häufig unterschätzt und mittlerweile leider von Modegemüse wie Zucchini oder Broccoli verdrängt. Haben wir eigentlich schon über Mangold gesprochen? Richtig zubereitet ist auch Wirsing eine Delikatesse.
Betrachtet man die Geschichte, dann sind Deutsche und Franzosen entfernte Verwandte. Wir sind der Cousin, der immer etwas zu laut spricht, und den man nicht gerne trifft. Er ha sich gerade ein neues Auto gekauft und will es auf der Familienfeier jedem zeigen. So ist der Deutsche. Neureicher Bauerntrampel trifft auf hochnäsigen Snob aus Paris.
Es gibt immer noch Dinge, die Männer besser hinkriegen als Frauen. Ich denke da zum Beispiel an Prostatakrebs.
Der ritualisierte Hinweis auf die Verdienste der eigenen Partei war natürlich das Symptom einer Zwangsneurose, aber niemand im Saal hätte es laut ausgesprochen.
Hätten Sie’s gewusst? Hunde lecken Ihnen die Finger ab, egal ob Sie gerade etwas gegessen oder sich an die Genitalien gefasst haben.
Ich erinnere mich, dass ich mit meinem Klapprad zur Abiturprüfung gefahren bin, während andere schon mit einem Porsche von Vaters Gnaden glänzten. Ich fand mich selbst natürlich viel cooler: Understatement, Underground, Underdog. Alles, was mit „Under“ anfing (außer Underberg), empfand ich damals als Ausdruck geistiger Überlegenheit. Heute habe ich noch nicht einmal ein Fahrrad, aber gelegentlich sitze ich immerhin in einem Bus und blicke milde lächelnd auf die Sportwagenfahrer hinab.
Spaß mit Anagrammen: Laminetti ist ein Anagramm von „Militante“ (oder für Limatinte, Minilatte und Titanleim). Andy Bonetti: Tonbandyeti. Bonetti? Tobt nie. In Italien steckt die Litanei. Anagramm für Sigmar Gabriel: Grabmal riesig. Angela Merkel: General Kamel.
Mahnung, noch ’ne Mahnung, Vollstreckungsbescheid. Früher war wenigstens noch eine Ansichtskarte in der Post. Ich mach den Briefkasten schon lange nicht mehr auf.
Der erste Sex. Deine Freundin hat Schluckauf. Nach weniger als einer Minute ist alles vorbei. Sowas zeigen sie in Hollywoodfilmen nie.
Werbung: Heute Abend in der Buchhandlung „Coin Laundry“ in der Rigaer Straße, Berlin: „Der Gesang der Bohnen – Wenn der Leibeswind aus dem Menschen fährt“. Eine experimentelle Lesung aus dem neuen Werk von Andy Bonetti.
New Order - True Faith. https://www.youtube.com/watch?v=zzeNAUOp17c

Kommentare:

  1. Antworten
    1. ???

      Meinst du Costa Gastritis, der heut Nachmittag die Daihatsu-Filiale in Bockenheim eröffnet?

      Löschen
  2. Briefkasten?
    Habe ich gar nicht mehr, nur 2 scharfe Dobermänner und eine alte Lupara mit sehr breiter Streuung!

    Viva la revolucion, viva el comandante Che

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe, meine Bonetti-Plakat-Kampagne entfaltet ihre Wirkung.

      Darauf ein Glas Rot-Wein.

      Winzeremos!

      Löschen
    2. Prösterchen, die Herren!
      Apropos, Borderline und innerer Drang nach Vielfalt bezgl. Nicks.
      Ich habe soeben den Pankower Landwirt virtuell besucht und seine Türchen aufgestoßen. Sodann seinen Link in meine Favoriten verpflanzt. (Wortspiel, haste gemerkt, nüch?)
      Meint Ihr 4 (oder mehr,) solches Tun sei gefahrlos für Leib, Leben, Seele und meine geistige Inkontinenz?
      Wäre dankbar für jede hilfereiche Stellungnahme!

      Löschen
    3. Ackermann aka Farmboy aker Gemüse-Paul hat auf jeden Fall die besseren Fotos. Und nett ist es dort auch.

      Ich muss mal mit der Abteilung "Agitation und Propaganda" sprechen, ob wir nicht auch mal einen Fotoapparat anschaffen können.

      Löschen
    4. Danke für die freundlichen Worte!
      Kamera ist nichts für mich, ich bin ja Handyknipser.

      Löschen
    5. Mein Handy kann nur telefonieren - und Bäuerchen machen, wenn ich ihm sanft auf den Rücken klopfe.

      Löschen
  3. Dann wäre das alles ja zur allseitigen, gegenseitigen Zufriedenheit abschließend geklärt.

    Bedanke mich herzlichst für die geleisteten geistigen Höchstleistungen,
    die nur noch mit dem Lebenswerk eines Aritoteles oder Platons gleichzusetzen wären!!

    AntwortenLöschen