Dienstag, 27. Mai 2014

Gespräch zur Lage der Nation

Frage: „Guten Morgen. Sie hören BenFM und wir unterhalten uns heute mit Kevin Jägersoße von der Partei ‚The Party – Alternative zu den Piraten‘. Hallo Kevin. Wie lief die Europawahl?“
Antwort: „Moinsen. Die Wahl lief super. Wir werden einen Abgeordneten nach Brügge schicken. Möglicherweise bin ich das sogar selbst.“
F: „Heißt die Stadt nicht Brüssel?“
A: „Das finde ich ziemlich kleinkariert. Entscheidend ist: Wir fahren nach Belgien! Land der Pommes und der Pralinen.“
F: „Was waren ihre zentralen Forderungen im Wahlkampf?“
A: „Wir hatten die lustigsten Wahlplakate. ‚Mutti in den Zoo‘, ‚Wir machen es besser‘ und ‚Freibier für Kevin‘.“
F: „Welche Agenda möchten Sie im Europaparlament einbringen?“
A: „Meine Freundin heißt Magenta, okay? Und die nehme ich höchstens als Mitarbeiterin mit. Aber wenn sie so rumzickt wie gestern auf der After-Wahl-Party, dann kommt mein Kumpel Paule mit. Paule!! Hörst du mich? Ich bin im Radio!“
F: „Nochmal zurück zu den Inhalten. Sie haben Freibier im Falle eines Wahlsiegs versprochen?“
A: „Jo. Ein Tag Freibier für alle. Als Einstieg ins bedingungslose Grundeinkommen. Außerdem fordern wir Steuerfreiheit für Pinguine und wir wollen bei McDonald’s Strohhalme mit so einem Knick drin, verstehen Sie?“
F: „Was halten Sie von Europa?“
A: „Da fahre ich nicht hin. Wir machen Urlaub am Baggersee. Schön zelten, Kasten Bier und ein Ghettoblaster, der die Tiere fernhält.“
F: „Machen Sie sich Sorgen wegen der Wahlerfolge der Rechtsextremisten in Frankreich und Großbritannien?“
A: „Die sollten sich lieber Sorgen um uns machen. Wir wollen in Brüssel alle Namensschilder in den Büros vertauschen, nachts das Licht brennen lassen und die Luft aus den Fahrradreifen lassen. Autofahren macht sowieso mehr Laune.“
F: „Machen Sie sich keine Sorgen um die hohe Konzentration von Kohlendioxid in der Luft und den Klimawandel?“
A: „Meine Leberwerte sind auch erhöht und ich mache mir trotzdem keine Sorgen. In ein paar Jahren kommt meine Freundin allerdings in den Klimawandel. Bei Frauen ab Vierzig muss man ja mit allem rechnen.“
F: „Vielen Dank für dieses Gespräch.“
A: „Da nich für.“
Heroes del Silencio – Entre dos tierras. http://www.youtube.com/watch?v=DMMj1FrRFH4

Kommentare:

  1. Es war alles schön bis zur Musikempfehlung. Alter…!

    AntwortenLöschen
  2. Confiteor Deo omnipotenti, (...) cogitatione, verbo et ópere: mea culpa, mea culpa,mea maxima culpa.
    Aber es ist das Lieblingsstück meiner großen Liebe aus den neunziger Jahren. Verstehe es und verzeih mir ...

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß. Auch wir haben uns dazu oft genug und mit Spass daneben benommen. :)

    AntwortenLöschen