Donnerstag, 18. Dezember 2014

Illuminatengeschwätz (1986)


 
Samtnacht, Nachtsamt
Über mir
Endloses Sternengezwinker

 
O segensreiches Dachfenster,
Du Fenster zur Welt!
O erhabene Dunkelheit,
Du Mantel meines Hemdes!

 
O glutvoller Blick
Aus gläsernem Einauge:
Du bringst eine falsche Welt,
Bist auch gar kein richtiges Fenster.
Du Böser, du!
Du!! usw.

 
Vertreibst mir die Augiasherden
Meiner Farbenträume
Emanationen, Explosionen
Möcht kleiner Gott gern sein
Rhabarber Rhabarber

 
P.S.: Es handelt sich hier um das einzige Poem, das je von mir veröffentlicht wurde. Und zwar in der Zeitschrift „Der Zivildienst“ in der Dezemberausgabe 1986. Ich glaube, die haben gar nicht gemerkt, dass es sich um eine Parodie handelt. „Emanationen, Explosionen“ ist von Arthur Rimbaud.

Kommentare:

  1. Ich hätte ja auf eine Übersetzung aus dem Klingonischen getippt. Aber eine Zivi-Zeitung ist auch plausibel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst vermutlich vogonische Dichtkunst.

      http://www.hborchert.de/vogone.htm

      Löschen
  2. Äh, nee. Bei vogonischer Dichtkunst müßten wir ja sofort in Tiefschlaf fallen.

    AntwortenLöschen