Freitag, 29. April 2016

Rhoihesse

Also mir san ja Rhoihesse. Des is uff die ling-ge Seit vum Rhoi. Mir habbe frieher zu Hesse gehöäd unn babbele aach genauso awwer mir sin hald koi Hesse. Rhoihesse geheert zu „Rheinland-Pfalz“, des is e Bundesland wo sisch die Amerikaner nochem Kriesch ausgedachd hunn. Mir sinn jo koi Rheinländer, des sin die Leud, die wo de Rhoi nunner leewe, in Köln un so weidä. Mir sin die Rhoihesse unn uff de anner Seit hogge die Hesse. Uns nenne se immä die „ebsch Seit“ unn mache ihr Witzjer iwwer uns. Aber mir sin ned sou. Mir rede ned schlescht iwwer annere Leit … babbische Dreckshesse … denke immä, sie wärn was Besseres. Isch saans nur ... hinnäfotzische Nuttepreller. Mit dem Woi, den wo se do driwwe hun, dede mir uns noch ned emol die Fieß wasche. Awwä alleweil s Schlappmaul uffgerisse, die dabbische Babbler … isch saans nur!
Joachim Witt - Die Flut. https://www.youtube.com/watch?v=lUUdni8fTxw

Kommentare:

  1. Bei dieser Flüssischkeit, die die Rhoihesse als Woi bezeischne un verkaufe dun musst de uffbasse sonst hast du Löscher in de gute Schuh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hosde des gewusst: N Einarmische hodn abene Arm.

      Löschen
  2. Heimatkunde in sehr farbigem Deutsch!Die reine Poesie.
    Mehr davon!

    AntwortenLöschen