Samstag, 8. Januar 2022

Meine wahre Identität

 


Endlich gehöre ich auch einer Minderheit an, die von der Gesellschaft diskriminiert wird. Anstrengungsloser Wohlstand, spätrömische Dekadenz – das ist mein Schicksal. Dafür verachten mich die Anhänger der Leistungsgesellschaft und die Armen hassen mich.

Mein natürlicher Feind ist die Linke. Kennen Sie den Film „Die Körperfresser kommen“? So funktioniert der Marxismus. Die vier apokalyptischen Reiter heißen Marx, Engels, Lenin und Stalin. Die kommunistische Idee ist nichts anderes als politischer und ideologischer Vampirismus.

Zum Glück impfen wir die Kinder schon sehr früh gegen diese Seuche. Wir vermitteln ihnen die Lust auf die bunte Warenwelt und machen ihnen Angst vor Armut und Arbeitslosigkeit. Zuckerbrot und Peitsche. Die Kinder der Armen sind selbst arm und begreifen als Erste, wie die moderne Gesellschaft funktioniert. Sie lernen, ihre Eltern zu hassen, und arbeiten im späteren Leben umso härter.

Zweimal im Jahr erlaube ich mir das Gefühl sentimentalen Mitleids. Dann kommen die zwei polnischen Arbeiter eines deutschen Gartenbauunternehmers zu uns und schneiden Sträucher und Hecken, beseitigen Unkraut und räumen das Gartenhaus auf. Manchmal stehe ich am Fenster im ersten Stock und betrachte sie. Dann fühle ich mich wie ein Landedelmann. Ich kenne sie seit vielen Jahren. Leider vergesse ich immer ihre Namen. Einer der beiden, er ist sehr groß und trägt sogar eine Brille, hat mir erzählt, seine Tochter würde studieren. Das freut mich. Es sind fleißige Menschen und ich ziehe den Vorhang zu, bevor ich ein schlechtes Gewissen bekomme.

Euer Phil C. Ridge

Gorillaz - Dirty Harry (Official Video) - YouTube

9 Kommentare:

  1. Events im Januar 2022
    8 Sa

    Männerbeobachtungstag
    Tag des Schaumbades

    🛁🧽... 👀

    *weissteBESCHEID*

    AntwortenLöschen
  2. Ach Du Ärmster!8. Januar 2022 um 10:26

    Geh hin und verschenke Deinen schnöden Mammon, überschreibe Deine Prachtvilla an die Tochter des polnischen Arbeiters und bewahre Dir das Wohnrecht auf Lebenszeit für Dein Gartenhaus, damit Du Dich freuen kannst, wenn die Hütte zweimal im Jahr aufgeräumt wird.

    Von dem restlichen Hunderter, mein Sohn, kaufe Dir drei 50 Kilosäcke Gips, einen Ringel Fleischwurst samt Kanten Brot und einen Kasten Bier. Mit dem Gips und einer handvoll Lattengeraffel gestalte eine meterhohe Statue des Sankt Bonetti, und verkünde lautstark dieselbe in der Wichtelbacher Kathedrale aufzustellen.

    Den seligmachenden Erfolg wirst Du in kürzester Zeit an den verwunderten Mienen Deiner Nachbarn ablesen können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Haus gehört meinem Vater. Er bezahlt neben Strom, Wasser und Heizöl auch die Gartenbaufirma. Ich selbst lebe sehr bescheiden. Kein Auto, keine Reisen, keine Kinder und Ex-Frauen, die mir auf der Tasche liegen könnten. Es gibt vermutlich keinen Leser, der weniger Geld ausgibt als ich. Aber ich habe den ganzen Tag meine Narrenfreiheit :o)

      Löschen
    2. Das Wunder von Wichtelbach8. Januar 2022 um 13:58

      Ob soviel Bescheidenheit kommen selbst einem Gipsheiligen die Tränen der Rührung.

      Löschen
    3. Ich bin der bescheidenste Mensch der Welt!!! ;o)

      Während andere im Luxus schwelgen, komme ich hier mit dem absoluten Minimum an Dienstpersonal gerade so zurecht.

      Löschen
  3. Vor 40 Jahren hätten das die beiden Dorftrottel übernommen. Man nannte sie Schaffer. Heute sitzen Dorftrottel in betreuten Wohngruppen und basteln Ökostrohhalme.

    AntwortenLöschen
  4. Das neue Jahr fing bei mir so an: Am Montagmorgen blieb ich zuhause. Gemütliches, ausgiebiges Morgenessen. Das neue Jahr schön langsam angehen. Am Nachmittag schnitt ich bei einem Kunden die Bäumchen und Sträucher, die ich im Dezember wegen schlechtem Wetters nicht mehr schneiden konnte. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag war ich in Zofingen und rodete ganz gemächlich Brombeeren. Gestern Freitag räumte ich mein kleines Lager auf, machte Entsorgungen und führte die Buchhaltung nach. Und mischelte zwischendurch ein wenig in Klein-Bloggersdorf mit (Klaus Baum vs. Flatter). Was ich nächste Woche mache? Je nach Wetter und Lust und Laune. So macht arbeiten Spass!

    AntwortenLöschen
  5. Deutsches Reich: Sozial ist , wer Arbeit schafft.
    BRD: Sozial ist , was Arbeit schafft.
    DDR: Mein Arbeitsplatz, mein Kampfpaltz für den Frieden.

    Am Tegernsee lachen sie sich krank, Dienstpersonal ausgenommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das braucht ja auch nicht zu lachen, um krank zu werden.

      Löschen