Montag, 6. Dezember 2021

Jetzt kommt Charly

 

Nach Wolfgang „Wollvieh“ Bosbach muss die deutsche Talkshowindustrie nun auch auf Heiner Lauterbach verzichten. Ein herber Schlag für den High-Speed-Schwätzer Markus Lanz. Der neue Gesundheitsminister, der sich von seinem ersten Gehalt die Zähne von Stefan Raab kaufen möchte, hat in einem Interview eine XXL-Corona-Pandemie bis 2025 versprochen, „weil ich mich damit am besten auskenne.“ Geplant sind Mutationen bis Omega, danach möchte er mit kyrillischen Buchstaben weitermachen. Seinen Stammplatz bei Anne Will und Maybrit Illner soll Friedrich Merz einnehmen, da er als CDU-Vorsitzender eigentlich den ganzen Tag nichts zu tun hat.



6 Kommentare:

  1. Der heißt nicht Bernd, sondern Björn Lauterbach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor dem Humboldt-Forum wird er ein Mahnmal für die Verfolgten der Corona-Diktatur errichten lassen.

      Löschen
    2. Das könnte auch eine Gedenkstätte für die Opfer der BRD-Diktatur werden und dort bekommen sie ihre Gedenkecke. Die Leitung dieser Gedenkstätte könnte Hubertus Knabe übernehmen, der ist derzeit (wahrscheinlich) arbeitslos.

      Löschen
  2. Menschen, Tiere, Mutationen - Durch die Manege führt der Schauspieler Alkfred Klabauterbach

    AntwortenLöschen
  3. Egal wie laut der Heiner Bach hört, Karl hört lauter Bach.

    AntwortenLöschen
  4. Lasst den guten Mann doch mal - durch Corona - Karriere machen... doch blos neidisch seid 😉😁 und zu irgendwas muss das Virus doch gut sein 🤔🤗

    AntwortenLöschen