Mittwoch, 29. Dezember 2021

Geht doch: Kapitalismus besiegt!

Ich hab's ja immer gewusst. Kaum regiert die Arbeiterpartei SPD, kommt die Marktwirtschaft mit menschlichem Antlitz. Die Arbeiter- und Bauernmacht in ihrem Lauf / halten weder Merz noch Lindner auf. Aufgemerkt, kleiner Mann und kleine Frau, die ihr da draußen im Lande hart arbeitet: Jetzt kommt das Happy End nach all den Jahren der schweren Schufterei. Erst sind die Preise explodiert, jetzt explodieren die Löhne. Es klingelt in der Kasse. Die Ausbeuter rollen die roten Teppiche für euch aus. Wenig Arbeit, viel Geld. Das ist die neue Devise. Armut war gestern. Jetzt seid ihr dran. Überholen, ohne einzuholen. Sozialismus ohne Revolution. Diktatur des Proletariats. Aber mit Bananen und Dschungelcamp. Die beste aller möglichen Welten. Man muss nur BILD lesen:



 

So sieht es im Keller eines Fließbandarbeiters von VW aus.



Kinderbücher 2022



Der Profit der Unternehmer

5 Kommentare:

  1. Achtung ! Gefahr der Lohn-Preis-Spirale. LPS ist, wenn die Löhne steigen, die Preise aber in gleichem Maße. Raus kommt dann am Ende gar nix für den Malocher. Weil die Löhne aber derzeit sowieso 20% unter Soll/Produktivität sind, ist das mit der LPS noch nicht so gefährlich, sagen die Sexperten der VWL ( also ich nicht ).

    Es gibt zwar Märkte aber keine Marktwirtschaft. Firmen zerstören sich im Wettbewerb gegenseitig bis zur Bildung von Monopolen. Im kapitalistischem Prozess werden Märkte zerstört.
    Was bedeutet es demnach für einen Staat, der Macht an "Märkte" auslagert und deren Kontrolle mit den Kartellbehörden nicht gebacken bekommt ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den 70ern mag das noch so gewesen sein. Seit den 80ern spricht man Märkte ab und der Staat ist mit dabei.

      Löschen
    2. Ist das Google-Translate aus dem Niederländischen, oder was sagt es uns ?

      Löschen
  2. "Geld allein macht nicht unglücklich.“ (Peter Falk)

    Tja, hätte ich DAS mal früher gewusst... 😡💩🥳

    AntwortenLöschen
  3. "Wer glaubt, mit Geld könne man alles erreichen, beweist nur eins, dass er nie welches hatte."
    Aristoteles Onassis

    AntwortenLöschen