Mittwoch, 8. Dezember 2021

Adorno in Hollywood

 

Blogstuff 654

„Der Reichtum gleicht dem Seewasser: Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man.“ (Arthur Schopenhauer)

In Rheinland-Pfalz leben nur fünf Prozent aller Bundesbürger, aber das Land stellt zwei von sechzehn Bundesministern, also 12,5 Prozent. Eat this, Bayern!

Nimmt man den Geburtsort als Maßstab (Scholz wurde z.B. in Osnabrück geboren), liegt NRW mit vier Regierungsmitgliedern klar vorne, gefolgt von Baden-Württemberg und Hessen mit jeweils drei Mitgliedern. Aus Niedersachsen kommen zwei Mitglieder, je ein Mitglied kommt aus Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz (Volker Wissing; Anne Spiegel ist in der Boris-Becker-Stadt Leimen bei Heidelberg geboren und kam als Kind in die Pfalz). Sieben Bundesländer sind leer ausgegangen, davon liegen vier im Osten.

Nach dem Abgang von Dorothee Bär: Wer ist in der neuen Bundesregierung zuständig für Flugtaxis?

Goethe war auch nicht geimpft!

Warum heißt es „Bundespräsident“ und nicht „das Bundespräsidierende“? Das Grundgesetz ist ein Manifest des Patriarchats und sollte dringend gegendert werden.

Scholz sollte sich die Glatze mit Möbelpolitur einreiben. Dann könnte er endlich auch mal glänzen.

Deutschland hatte 1888 das Dreikaiserjahr, Österreich hat 2021 das Dreikanzlerjahr.

Als ich 2003 in Wales Urlaub gemacht habe, trank ich jeden Tag meine zwölf Pints. Hauptsächlich Guinness, aber auch Bitter und Lager. Das sind 6,8 Liter. Würde ich das heute noch schaffen?

„Als Gesichtswasser wirkt Wein reinigend, desinfizierend und klärend auf die Haut.
Probieren Sie es einfach mal aus: Tränken Sie einen Wattepad mit Wein und verwenden Sie ihn als Gesichtswasser. Am Morgen zum Erfrischen und Beleben empfiehlt sich ein Weißwein, für die Reinigung am Abend eher ein roter.“ So steht es auf der HP eines Schweppenhäuser Weinguts, das vor vielen Jahren den Betrieb eingestellt hat. Man sollte sich beim Panschen mit Balkanplörre nicht erwischen lassen.

In Berlin fällt es besonders auf, aber es gilt für ganz Deutschland: Dieser Staat kann es nicht. Er kann den Schutz der Bevölkerung in einer Seuche nicht organisieren, er kann keine Flughäfen und Bahnhöfe bauen, er schafft die Umstellung der Stromerzeugung auf Erneuerbare nicht, er kann sich weder um Schulen noch um die Verkehrsinfrastruktur kümmern, er vermasselt die Klimapolitik, die Sozialpolitik und setzt auch alle anderen Handlungsfelder in den Sand. Aber der deutsche Herrenmensch sonnt sich in seiner Eitelkeit und wähnt sich in der besten aller Welten.

Alice In Chains - Man in the Box (Official Video) - YouTube

Bonetti eröffnet Nord Stream 2.

20 Kommentare:

  1. Na dann geh mal in die Deutsche Wirtschaft, Industrie.
    Wer es drauf hat, erfolgreich ist, wird gemobbt.
    Das größte Karrierehindernis ist Fachwissen, könnte man manchmal meinen.
    Größtenteils werden nur Leute befördert, die gut scheinen.
    Oder von der Persöhnlichkeit her der nächsten Stufe nicht gefährlich werden können.
    Gut aussehen, gut wirken, gut sprechen, Kompetenz spielen können.
    Ja selbst die Körpergröße ist wichtig, kleine Leute tun sich schwerer.
    Alles vermehrt in größeren Firmen, kleine Firmen können sich so etwas nicht leisten.
    Siehe Cem gegen Hofreiter.
    Hofreiter ist wenigstens Biologe und Botaniker, der Cem ist Sozpäd.
    Wer wird also Landwirtschaftsminister ? Eben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Özdemir ist der Quoten-Migrant. Außerdem ist es die erste bayernfreie Regierung seit Jahrzehnten.

      Löschen
    2. Özdemir ist vermutlich das , was Irmgard Adam-Schwaetzer "intrigantes Sch*ein" nannte.
      Allerdings soll sich Hofreiter in den Koalitionsverhandlungen keine Meriten erworben haben.

      Löschen
    3. Der Cem ist kein Migrant.
      Er ist geborener Schwabe, Uracher um genau zu sein.
      Wäre er in den USA geboren gäbe es diese unsägliche Diskussion garnicht.
      Er selbst sagte dazu: ( Wiki )
      "Auch ‚Einwanderer‘ […] trifft den Kern nicht. Ich bin zwar gut zu Fuß, aber ich bin nie eingewandert, sondern hier geboren."

      Löschen
    4. Özdemir hatte bis zu seinem 18. Geburtstag die türkische Staatsangehörigkeit. Seine Eltern sind aus der Türkei. Selbstverständlich hat er einen Migrationshintergrund. Ein knappes Viertel der Menschen in diesem Land haben ein Migrationshintergrund, das ist doch keine große Sache mehr (außer für Nazis).

      Löschen
    5. ....man war so froh, dass er in der Versenkung verschwunden war....jetzt ist er wieder da...ich könnte im Strahl kotzen...

      Löschen
    6. Ein strammer Atlantiker und Bellizist. Der dreht jetzt richtig auf.

      Löschen
    7. Wie ich schrub, in den USA wäre er von der ersten Sekunde an Ami gewesen.
      Das gab/gibt das Deutsche Gesetz eben nicht her.
      Vieleicht ist er aus diesen Grund Atlantiker ??
      Und es IST ganz offensichtlich immer noch eine große Sache, sonst gäbe es hier nicht so dumme Sprüche wie "Quoten-Migrant.
      Aus Ihrem Munde.
      Hätte ich so nicht erwartet.
      Das er von der Haltung her völlig daneben ist, tragisch.
      Aber da ist er ja bei den Grünen nicht alleine.

      Löschen
    8. Ohhhh, jetzt isser auch noch mit dem Rad zum Bundestag gefahren.
      Warum ist das überhaupt eine Meldung wert ?
      Oifach an digga Kittel a ond mit`m Rad in`s Gschäft. So what ?

      Löschen
    9. @ Anonym 19:40

      Es wurde bei der Regierungsbildung bemängelt, dass es niemanden mit Migrationshintergrund im neuen Kabinett gäbe. Das ist der Hintergrund, warum nicht der promovierte Biologe Hofreiter, der 15 Jahre studiert und geforscht hat, zum Landwirtschaftsminister ernannt wurde, sondern der fachlich völlig ungeeignete Özdemir.

      Özdemir selbst hat immer die Migranten-Karte gespielt. 1992 gehörte er zu den Gründern von "Immi-Grün – Bündnis der neuen InländerInnen". Er ist und bleibt ein widerlicher Karrierist - wie so viele bei den Grünen.

      Löschen
  2. Nord Stream 2: Ich brech´ zusammen, danke...

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich immer am Bristol Channel war habe ich mich in den Pub's am Caffrey's gelabt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war damals nur im Norden von Wales. Portmeirion wegen "Nummer 6". Im Süden sind wir gerade mal bis Harlech gekommen, aber Anglesey habe ich noch gut in Erinnerung.

      Löschen
    2. Habe viele Freunde und Kumpels im Raum Bristol/Bath. In den 90er bin ich oft Ende September dahin und anschl. sind wir über die Severn Bridge zum mehrtägigen Pilzesammeln nach Wales gefahren.
      Der Norden hat auch gute Pilze, aber ich geh mal davon aus, dass ein Dopehead wie Du das weisst.

      https://youtu.be/83igtbMRimY

      Löschen
    3. Wir sind im August hingeflogen, da war es zu heiß für Pilze. Aber wir hatten ein Rauchpiece dabei.

      Löschen
    4. Das braucht man da immer. Bei deren Preise.

      Löschen
  4. @ Österreich hat 2021 das Dreikanzlerjahr:
    Nicht so voreilig, das Jahr 2021 ist noch nicht zuende.

    AntwortenLöschen
  5. Das liebe ich an den Nordkorea-Fotos, den Lakaien steht die Angst ins Gesicht geschrieben, bei denen gibt es keinen Ruhestand mit vollen Bezügen, nix gescheitert im Bundestag, sondern ab in die Uranmine. Da wäre dann auch das grenzdebile Strahlen angebracht.
    Irgendwann habe ich mal gelesen, dass Saddam Hussein einen Minister während einer Kabinettssitzung erschossen haben soll. Das wäre mal ein Mittel gegen Politik-Verdrossenheit.
    Nix, wir müssen mehr bezahlen, um gute Leute anzuwerben. Alle Bürger in die Lostrommel und ab geht die wilde Fahrt. Hauptgewinn, nach 4 Jahren mit dem Leben davon zu kommen.
    Ok, wir legen noch Entgeltpunkte in der Rentenversicherung drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man könnte auch eine öffentliche Abstimmung machen. Alle sechs Monate wird der unbeliebteste Minister erschossen. Das erhöht die Motivation der Politiker und die Aufmerksamkeit für Politik :o)

      Löschen