Freitag, 26. November 2021

Die Welt als Welle und Verstellung


Blogstuff 649

„Die Sprache ist ein Virus aus dem Weltraum.“ (William S.Burroughs)

Die Leere des Atheismus aushalten und nicht mit neuem Sinn füllen. Notfalls Rotwein und Schokolade verwenden.

Sauvage heißt übersetzt wild – und ist ein Parfüm für Sekretärinnen in den Wechseljahren. Desperados heißt Verzweiflung und ist ein Bier. Abenteuer bucht man bei Jochen Schweizer. Ich nehme den Tandemsprung vom Sofa.

Was waren das für Zeiten, als der Betonscheitel Helmut Schmidt, Wehrmachtsoffizier der alten Schule, die Atomkraftwerke bauen ließ. Brokdorf war damals eine Festung mit Gitterzaun, NATO-Stacheldraht und Wassergraben. Seine Knüppelgarde prügelte hunderte von Atomkraftgegnern ins Krankenhaus. Mit der RAF und anderen Terroristen wurde nicht verhandelt, er schickte die GSG 9. Was gegen Linke problemlos möglich war, ist bei militanten Leerdenkern offenbar nicht vorgesehen.

Werbung: Bonetti Media – für den kleinen Erkenntnishunger zwischendurch.

Wann wechselt der amphetaminbetriebene Ex-Verkehrsminister Scheuer endlich zu BMW?

Großangelegter Restaurantbetrug in Sachsen aufgeflogen. Jahrelang wurden Pizzas gefälscht. Salamischeiben wurden fotokopiert, ausgeschnitten und auf die Pizza geklebt. Mit Uhu! Der besorgte Bürger fragt sich: Steckt die Mafia dahinter? Schließlich arbeiten in der Mafia relativ viele Italiener.

Hätten Sie’s gewusst? 56 Prozent aller Stammleser finden das Kiezschreiber-Blog gut.

Gewaltverherrlichung. Schönes Wort.

Wenn ich mal sterbe, kommt der Leichen-Lkw.

Ich empfehle den Impfstoff von Asbach Uralt. Da gibt es auch schon Langzeitstudien.

Ich lese gerade “Hart wie Marmelade“, die Autobiographie von Kai Havaii, dem Sänger von Extrabreit. Eine Zeitreise in meine Jugend, sehr witzig geschrieben. Saufende Punks und Frauen in Latzhosen, Drogenexzesse und WG-Leben. Ich habe Extrabreit (benannt nach einem Edding) mal in den Achtzigern im Mainzer KUZ gesehen. Der Gitarrist fiel nach einer halben Stunde besoffen um und blieb liegen. Ein kurzes, aber schönes Vergnügen.

Die Diskretion bei den Koalitionsverhandlungen nennen die ungeduldigen Journalisten Geheimniskrämerei. Werden sie stündlich informiert, werden die unerträglichen Durchstechereien bemängelt. Quengelkinder auf der Rückbank am Limit.

Ich brauch meinen Suff - YouTube

 



7 Kommentare:

  1. Welttag der Zeitschriften 2021
    26. November 2021 in der Welt

    ... der Virus mutierte in 🌍 AFRIKA, und die nächste WELLE kommt BESTIMMT 😷💉 da spiele ich jetzt aber nicht mehr mit ... 🪁🧩🎲🧸... 🃏 *MUUUA*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spätestens bei der Omega-Variante ist ja Schluss ;o)

      Löschen
    2. Richtig !
      Außerdem machen junge Leute heutzutage Leberkäsepartys.
      Hä ??
      Wenn einer mit Corona zuhause im Bett liegt nimmt man ein paar Leberkäswecken mit und besucht ihn in der Hoffnung, auch krank zu werden.
      Damit man endlich mal ein G hat.
      Echt jetzt, aber auf dem Land waren Sie ja schon immer eine Nummer härter unterwegs.
      Nur blöde, daß der Erfolg, wie man hört, recht gering ist.
      Sich anzustecken ist garnicht so einfach. Also zumindest gewollt.

      Löschen
    3. Ich habe mich noch nie mit Leberkäse angesteckt, aber ich hatte mal Mettbrötchen im Endstadium.

      Löschen
    4. Mettbrötchen im Endstadium gibt es bei uns an der Tanke jeden Tag…

      Löschen