Freitag, 22. Oktober 2021

Nebel des Grauens

 


Ich gehe gerade in ein bayrisches Wirtshaus, als dieser seltsame Nebel kommt. Wie in der Geschichte von Stephen King, deren Verfilmung ich neulich gesehen habe. Im Nebel sind nämlich Monster, fürchterliche und mörderische Kreaturen, deswegen müssen wir jetzt ganz lange im Wirtshaus bleiben. Zum Glück haben die Monster die Glastür nicht aufgekriegt, weil die nämlich abgeschlossen ist.

Wir haben dann zur Beruhigung erst mal eine doppelte Portion Weißwürste gegessen. Danach haben wir mit zwei Maß Bier nachgespült. Was für ein Horror! Wir werden hierbleiben müssen. Aber was wird mit unseren Familien? Wie lange können wir durchhalten? Der Wirt sagt, er habe noch zweihundert Liter Bier in seinen Fässern, dazu kommt das Flaschenbier. Obstler, Whisky, Gin. Aber wir sind vierundzwanzig Männer, die sich vor der Alien-Invasion in dieses Gasthaus retten konnten. Selbst wenn wir das Bier rationieren, reicht es höchstens für drei Tage.

Ein Gast glaubt nicht an die Bedrohung und will vom Bäcker auf der anderen Straßenseite frische Brezel holen. Er verschwindet im Nebel. Lange hören wir nichts, dann gellen seine Todesschreie durch das Dorf. Keine Brezel, kein Ludwig Huber, keine Hoffnung. Wir sind in der Hölle gelandet, Gott straft uns für unsere Sünden, aber der Schweinebraten hält uns die nächsten Tage am Leben.

Ich weiß nicht, warum ich mir dessen so sicher bin, aber wenn wir demnächst nüchtern und hungrig sind, werden uns die Aliens überwältigen. Prost!

Supermode - Tell Me Why (Original Mix) - YouTube

 



4 Kommentare:

  1. Welttag des Stotterns 2021
    22. Oktober 2021 in der Welt

    ... K o o o m m e n t a a a a r... KO oo o m m m tttt da a a nn Mmmm orgggen, w e n n der Stotttttttertagggg rum ist 🤷‍♀️

    AntwortenLöschen
  2. Guter Plan:
    Werde am WE einen Schweinebraten machen.
    Fleisch von allen Seiten anbraten, rausnehmen, im Saft Wurzelgemüse anrösten.
    Mit dunklem Bier ablöschen, nur mit Bier, kein Wasser !
    Fleisch wieder rein, anderthalb Stunden in den Ofen, regelmäßig Bier nachgießen.
    Für 1 Kilo 2 Flaschen, während dem Kochen kann davon auch etwas getrunken werden.
    Gelingt immer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lange kann ich nicht warten. Bei mir gibt es gleich Minutensteaks mit Knoblauchbrot.

      Löschen
  3. Drum niemals im Spessart!

    AntwortenLöschen