Montag, 27. September 2021

Eine kurze Geschichte des deutschen Kommunismus


Karl Marx kam 1848 in Karl-Marx-Stadt zur Welt und zog als Student zusammen mit Lenin und Uschi Obermaier in die Pariser Kommune, wo sie alles miteinander teilten und freie Liebe praktizierten. So entstand der Kommunismus, der aber erst von Bismarck mit den Sozialistengesetzen in die Praxis umgesetzt wurde. 1918 gab es eine Revolution und die Studienräterepublik wurde ausgerufen. Erich Honecker erfand den Fünf-Jahres-Plan, vergaß aber, Kaffee und Bananen einzukaufen. 1990 endete der Kommunismus. Da es keine Ausbeuter und keine Ausgebeuteten mehr gab, hatte er sich selbst überflüssig gemacht. Anschließend wurde Deutschland an die Quandt-Familie und Carsten Maschmeyer verschenkt.

Diese Welt ist ein Jahrmarkt - YouTube


Rüdiger Trotzki schrieb das erste kommunistische Kochbuch der Welt. Ihm verdanken wir Gerichte wie Soljanka, Borschtsch und Eispickelbein mit Erbspüree.

4 Kommentare:

  1. SO ... könnte es gewesen sein !!!

    Herzlichen Glückwunsch - noch nachträglich - zum 75.sten, an Ursula „Uschi“ Obermaier (* 24. September 1946 in München) der einzigst Überlebenden der o.g. Moritat ;)))
    (Fam. Quandt und Maschmeyer mal nicht mitgezählt... hehe)

    AntwortenLöschen
  2. Wenn das der Klappentext deiner Disse ist, kann ich nur sagen:

    Gratulation !

    Summa cum-ex laude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was heißt hier Klappentext? Das ist meine komplette Diss. Ich habe schließlich am selben Institut wie Giffey promoviert ;o)

      Löschen
  3. In Graz wird die Vergangenheit in die Zukunft geführt.

    AntwortenLöschen