Freitag, 10. September 2021

27. September


Armin Laschet hat eine historische Wahlschlappe einstecken müssen. Die CDU ist nach SPD und Grünen nur drittstärkste Kraft, die CSU hat die Fünf-Prozent-Hürde nicht geschafft und zieht nur mit ihren Direktkandidaten ins Parlament ein.

Der CDU-Vorsitzende gibt eine Pressekonferenz, auf der er von groß angelegtem Wahlbetrug spricht. Er fordert Nachzählung in allen Wahlkreisen, in denen die CDU unter dreißig Prozent geblieben ist – also überall außerhalb Bayerns. Insbesondere Briefwahlunterlagen sollen von SPD-Mitgliedern in den Postämtern ausgetauscht worden sein.

Die ganze Pandemie wurde überhaupt nur erfunden, um diesen Briefwahlbetrug zu inszenieren!

Maaßen spricht in einem Interview mit der BILD von einem linksextremistischen Putsch und fordert den Verfassungsschutz auf, die SPD zu beobachten.

Die Junge Union will den Reichstag stürmen. Ihr Vorsitzender Tilman Kuban hat sich bereits eine Fellmütze mit Hörnern besorgt.

Steht Deutschland am Rande eines Bürgerkiegs?




 

2 Kommentare:

  1. Ein paar Jahre nachdem Anarchisten erschlagen oder ins Lager verschleppt wurden, traut sich die Adenauer-Bande solche Plakate aufzuhängen.
    Kann man schon machen. Aber dann isses halt verdammt widerliche Nazikacke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist die Mitte-Logik der Union. Rechts von ihr sind alle Nazis, links von ihr sind alle Kommunisten. Wenn die Union nicht regiert, geht das Abendland unter.

      Löschen