Montag, 30. August 2021

Lockdowngegner gehen freiwillig in den Lockdown

Die Idee ist großartig. Sie ist so gut, dass ich den Postillon oder die Titanic dahinter vermute. Auf Telegram gibt es einen Aufruf, dass ab 7. September alle Querulanten in den "Bürgershutdown" gehen sollen. Endlich bleiben sie zuhause! Die Zahl der Neuinfektionen wird drastisch zurückgehen und es gibt keine peinlichen Demos mehr. Ihr könnt das auch gerne bis zum Frühling machen. Meinen Segen habt ihr.



5 Kommentare:

  1. ....die steigen komplett aus.....leider nur für 24 Tage.....

    AntwortenLöschen
  2. ....äh...14 Tage.....

    AntwortenLöschen
  3. Wenn der vorherige Einkauf auch noch ausfiele, dann würden die also wie H-IV-Empfänger leben wollen?
    Das ist mal krass!
    Vielleicht kommt ja wieder einmal ein Kochbuch dabei heraus, wie bei den Journalisten. Das wäre dann unzweifelhaft die Krönung eines jeden Querdenkerdaseins.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwei Wochen ohne frisches Brot und Brötchen. Aus Konserven leben. Klingt nach einem feuchten Prepper-Traum ;o)

      Löschen
  4. Das Problem der von Flatter erwähnten Extremschwurbler wie Ufo-Tom, Roberto de la Corona oder Epikur ist doch, wie sie aus dem monothematischen Tunnel wieder rauskommen wollen. Wenn sie sich anderen Inhalten zuwenden, verlieren sie die Querdenker als Leser. Ein massiver Leserverlust ist die Folge. Wenn die Jungs mir sympathisch wären, hätte ich jetzt Mitleid mit ihnen.

    AntwortenLöschen