Montag, 7. Juni 2021

Bonetti Media gibt der Baerbock-Kampagne den Todesstoß

 

Der Lebenslauf von Annalena Baerbock wurde in den Medien schon komplett zerlegt, jetzt bekommt die Kanzlerkandidatin von Medientycoon Bonetti den Rest. Es sind Briefe aus ihrer Jugend aufgetaucht, die eine Kanzlerschaft unmöglich machen. Alle Dokumente sind aus den neunziger Jahren und liegen der Redaktion im Original vor.

„Sehr geehrter Helmut Kohl,

ich bin ein großer Fan Ihrer Politik und wenn ich groß bin, möchte ich gerne in die Junge Union. Die Sache mit der deutschen Einheit haben Sie phantastisch gemacht und ich bin mir sicher, dass Ihnen alle Menschen in den neuen Bundesländern ewig dankbar sein werden. Glücklicherweise sind Sie Ihr ganzes Leben lang unbestechlich gewesen und haben all Ihre Kraft nur dem Wohl des deutschen Volkes gewidmet.

Ganz liebe Grüße, Ihre Annalena“

„Sehr geehrter Joschka Fischer,

mit Ihrer Außenpolitik bin ich sehr unzufrieden. Warum sind Sie für den Krieg im Kosovo. Haben wir Deutsche nicht genug Unheil auf dem Balkan angerichtet? Und dann haben Sie auch noch die Frechheit, Auschwitz als Argument für einen Kriegseinsatz zu nehmen? Ich bin aus tiefster Überzeugung Pazifistin und werde niemals für eine Partei wie Ihre arbeiten, die offenbar ganz heiß auf neue Landsergeschichten der deutschen Wehrmacht sind.

Wütend und traurig, Annalena“

„Sehr geehrte Wendy-Redaktion,

ich mag Pferde über alles. Meine Eltern haben mir seit letztem Jahr wöchentliche Reitstunden bezahlt und ich kann sogar schon ein bisschen voltigieren. Ich kann es gar nicht abwarten, bis ein neues Heft am Kiosk ist. Aber es fehlen mir die Rezepte. Meine Mutter macht zum Beispiel einen total leckeren Fohlenbraten. Ich kann Ihnen gerne das Rezept verraten: Man nehme für vier Personen ein Kilogramm frisch geschlachtetes Fohlen …“

„Sehr geehrter Herr Dieter Bohlen,

neulich war ich auf einem Modern Talking-Konzert. Ihre Musik ist total super. Seit ich Sie live auf der Bühne gesehen habe, bin ich wahnsinnig in Sie verliebt. Nachts träume ich von Ihnen und wenn ich im Unterricht sitze, kann ich an nichts anderes denken. Ich wäre gerne mit Ihnen auf einer einsamen Insel und wir würden ins im Sand rumrollen und knutschen. Darf ich Sie in Ihrer Villa besuchen?

Love & Kisses, Annalena“

Pop Will Eat Itself - There Is No Love Between Us Anymore (Video) - YouTube



5 Kommentare:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=XqZQQKEtOXg *SINGundTRÄLLER*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Grünen das Lied im Wahlkampf spielen, scheitern sie an der Fünf-Prozent-Hürde.

      Löschen
  2. Die Grünen machen das auch ganz allein. Kurz vor der Wahl Stichwort "Benzinpreiserhöhung".

    Der PR-Berater, der das empfohlen hat, ist Saboteur. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt, ob Haseloff auf die D-Koalition (Schwarz-Rot-Gelb) setzt. Laschet könnte es im Herbst nachmachen, dann gucken die Grünen schön blöd aus der Röhre ;o)

      Löschen
    2. Röhre ! Rööhre ! Röhre !

      Die Empfehlungen an die Linke zur Real-, und Konfrontationspolitik kommen dann mit einem Klatsch ins Gesicht zurück.

      Die Linke aber derzeit zwischen 6 und 7%. Deren Wähler stehen am Wahlsonntag ungern auf und verpeilen zu 1- 2% die Briefwahl ( Angaben ohne Gewehr ).

      G2R wäre da eh keine Alternative um Klaus Ernst, Gesine Lötsch, Dieter Dehm und sonstige Schrankleichen zu alimentieren.

      Löschen