Donnerstag, 27. Mai 2021

The Blüm-Wars

 

“Die Rente ist sicher”, sagte der damalige Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Norbert Blüm 1997. In der Kaffeepause fragen mich die älteren Kollegen ein paar Tage später, ob ich daran glaube. Ich antworte, dass ich persönlich mit keiner Rente rechne. Das war etwa vor einem Vierteljahrhundert.

Neulich folgender Dialog:

Er: Laut Rentenbescheid gehe ich 2049 in Rente.

Ich: Bis dahin gibt es längst die Rente mit 70.

Er: Dann gehe ich eben 2052 in Rente.

Ich: 2052? Da geht man mit 75 in Rente, weil die Leute im Schnitt 90 Jahre alt werden. Medizinischer Fortschritt, vastehste?

Ich lache, er nicht.

Liebe Generation Hastenichtgesehen, liebe Generation Haumichblau!

Wenn die geburtenstarken Jahrgänge meiner Generation in Rente gehen, kommen auf zwei neue Rentner ein Berufsanfänger aus eurer Generation. Von einem Gehalt, von dem heute kaum ein Einzelner leben kann, sollen drei Leute satt werden? Das wird nicht funktionieren.

Denkt erst gar nicht an die Rente. Vielleicht habt ihr ja Glück und sterbt vorher. Schließt einfach die Augen und denkt an eine Wiese voller Blumen. Die Sonne scheint und die wenigen Wolken am Himmel sind heute irgendwie besonders fluffig. Habt ihr dieses Bild vor eurem geistigen Auge? Denkt nicht an die Rente. Es ist nicht gut für euren Blutdruck.

Solche Werbung finde ich inzwischen im Briefkasten. Ich bin erst 54!

3 Kommentare:

  1. "Ich antworte, dass ich persönlich mit keiner Rente rechne. Das war etwa vor einem Vierteljahrhundert."

    Das war mir schon mit 20 klar. Habe heute (mit 62) einen zukünftigen Rentenanspruch von 304 Euro. Dafür, dass ich mit Nichts gerechnet habe, nehme ich das für die Portokasse aber ganz gerne noch mit :D

    AntwortenLöschen
  2. Die 68iger leben doch eh von LUFT und LIEBE und´m Rockn Roll ;))) *zwinker*

    Meine RENTE reicht für die MIETE, wenn das nix ist ... hehe !!! *headbang*

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss auch immer schmunzeln, wenn ich meinen Rentenbescheid sehe. Mittlerer dreistelliger Bereich. Und wer weiß, was man sich davon 2033 noch kaufen kann. Hoffentlich reicht es wenigstens für Brot, Butter und Wein ;o)

    AntwortenLöschen