Dienstag, 2. März 2021

Netzfundstück der Woche

 



9 Kommentare:

  1. Das wirklich Witzige ist ja, dass der gute Mann aus den korrekten Voraussetzungen nur als X-ter, in einer ewig langen Reihe von Propheten, die immer gleich falschen Schlüsse zieht.
    "Überforderung durch Technik" und "Informationsflut" gab es für die Altvorderen schon mit der Entwicklung der Keilschrift. Aber zu keinem Zeitpunkt hat das Menschen von der Nutzung eines Mediums abgehalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Ende der 80er ein Buch von Horx gekauft. Natürlich hat er nicht den Fall der Mauer oder das Internet vorausgesagt. Früher nannte man die Zukunftsforscher Wahrsager oder Hellseher. Ein Blender spielt den Seher ;o)

      Löschen
  2. Na dann wollen wir mal hoffen, daß das mit dem Virus auch nicht so schlimm wird.
    Ich bin mir da sehr sicher.
    Ich bin mir auch sehr sicher, daß ein Navalny auch nur ein liederlicher Nazi ist, der von unseren Medien zum mega Widerstandskämpfer hochstilisiert wird.
    Was die Mehrheit glaubt, denkt, meint, wovon die Mehrheit überzeugt ist, war für mich noch nie relevant.
    Die Erde war schon eine Scheibe.
    "Der Jude" Grund für alles Übel der Welt.
    Und die Deutsche Fußballnationalmanschaft Favorit in einem Turnier.

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Streaming-Dienste sind auch nur eine vorübergehende Erscheinung.

      Löschen
    2. Siewurdengelesen2. März 2021 um 21:59

      ...und Blogs...

      Löschen
  4. Thomas Müller fliegt alleine mit seinem Bayern-Learjet von Katar von irgendeinem noch unbedeutenderem Fußballturnier nach Hause, weil er mit Corona infiziert ist (obwohl er bereits zweimal geimpft wurde). Zur Überbrückung der Langeweile, während seine Mannschaft im Airbus nach München Party feiert, beschriftet er mühselig Autogrammkarten und gefälschte Bayerntrikots aus Bangladesch, die später in alle Welt versendet werden. Wie lange haftet das Coronavirus an der Autogrammkarte? Und warum ist deswegen Max Meier aus Spenge der Omamörder?
    --
    Jens Spahn kommt infiziert von der #Flüsterparty zu Berghain in Ledermontour zur borkener Blitzbakenspendengala. Er wird von seinen Assistenten umgezogen und neu frisiert. Beim Aufbrechen des Hummers infiziert er ein Dutzend sächsische Unternehmerfürsten, die den Hummer mit ihm teilen. Wie lange dauert es, bis ein Dutzend sächsische Unternehmen ordnungsgemäß infiziert wurden?

    AntwortenLöschen
  5. Die Brennstoffzellentechnik, mit grünem Wasserstoff betrieben, ist nicht das nächste große Ding.
    Das ist ein Spleen von Spinnern.

    AntwortenLöschen
  6. Horx hat das Recht! Allerdings nicht auf seiner Seite.

    AntwortenLöschen