Samstag, 19. Dezember 2020

Urlaub 2021: Pandemie oder Normandie?

 

Blogstuff 537

„Du kannst einen Schinken in hauchdünne Scheiben schneiden, aber keinen Kuchen.“ (Bonettis Unternehmensweisheit Nr. 87)

Ich plädiere dafür, den Religionsunterricht in den Schulen abzuschaffen und dafür Wirtschaft als Schulfach einzuführen. Das wäre wenigstens ehrlich.

Wenn Merz Bundeskanzler wird, kann er seine Dienstreisen mit seinem Privatjet machen und ist nicht auf die chaotische Flugbereitschaft des Bundesverteidigungsministeriums angewiesen. 1:0 für Merz.

Verabschieden mussten wir uns 2020 von Terry Jones, Kirk Douglas, Albert Uderzo, Norbert Blüm, Little Richard, Christo, Ennio Morricone, Diana Rigg, Herbert Feuerstein, Eddy Van Halen, Sean Connery und Maradona.

Google-Rezensionen zum Domina-Studio Lux in Berlin-Tempelhof (Grüße an Lady Velvet!): „Die Räume sind fantasiereich gestaltet, daß man sich in einer anderen Welt fühlt, ob aktiv oder passiv: Man kommt hier auf seine Kosten. Rundum spitze!“ – „Mein erster Besuch dort und hab immernoch völlig weiche Knie“ – „MadameKALI sagt danke für die schöne Zeit bei euch!“ – „Best Place so ever for perfect play sessions. I like it very much.“ Ich persönlich bevorzuge übrigens Madame Irina in der Dudenstraße.

Demnächst in Wichtelbach: Domino-Studio Bonetti. Hier schlägt der Meister persönlich zu.

Laut „Forbes“ verdiente Blogger-Ikone Andy Bonetti 2020 120 Millionen Dollar und liegt damit zwischen Kayne West und Christiano Ronaldo auf Platz 3 der VIP-Liste.

Das Krankenhaus, in dem ich 1966 zur Welt kam (ein wunderbarer Ausdruck), schließt am 31. Dezember. Zuvor war es noch ein Schwerpunktkrankenhaus für Covid-19-Patienten im Landkreis. Man begreift so wenig.

Durchsage im Einkaufszentrum: „Der kleine Andy kann aus dem Schnitzelparadies abgeholt werden.“

Früher haben die Eltern die Wohnzimmertür abgeschlossen, damit wir Kinder nicht das Christkind sehen, das die Geschenke bringt. Heute latschen ganze Regimenter von Weihnachtsmännern durch die Gegend.

Tipp: Böller bleiben im Tiefkühlfach ein Jahr lang frisch. #silvester2021

Wenn du Pilze finden willst, musst du anfangen, wie ein Pilz zu denken.

Was fällt den Covidioten als nächstes ein, wenn die Pandemie vorbei ist? Wieder Chemtrails? Oder was Neues?

Schalten Sie auch morgen wieder ein, wenn Sie Bonetti sagen hören: „Feuer frei und Wasser marsch, dieses Land ist längst am Arsch.“

Rss Disco - Des Taxis Pour Les Galaxies - YouTube


Ingelheimer Krankenhaus, Dezember 2020.

Kommentare:

  1. Wow, le vent nous portera, was ne version - danke. Dauerschleife und noch ein bier.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist nachgerade tragisch, daß ausgerechnet ein AfD Abgeordeter einem sagen muß, daß in den letzten Monaten die Anzahl der Intensivbetten von 30 000 auf 27 000 reduziert wurden.
    Bin durch Zufall in YOUTUBE auf eine Rede von einem Dr. Vincentz gestoßen.
    Die AfD macht das ( auch hier wieder leider ) recht gut, wie die Ihre Politiker, Reden u.s.w. im Netz präsentieren.
    Somit passt das mit der Krankenhausschließung ja wunderbar.
    Blöde, daß keine bewaffneten Konflikte mehr befürchtet werden, kalter Krieg wird heiß und so, das war nämlich der einzige Grund, warum wir in den 80ern derart große Krankenhauskapazitäten hatten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei aber auch die AfD kurzerhand unterschlägt, dass die 30.000 Intensiv-Betten möglicherweise als Zahl existierten, aber zu keinem Zeitpunkt das Personal vorhanden war.
      Auch für 27.000 Betten gibt es nicht genug Personal.
      Der eigentliche Skandal liegt ganz woanders, aber da sich die AfD in ökonomischer Sicht keinen Deut von den anderen abartig neoliberalen Parteien unterscheidet, will man auch hier den Elefanten im Raum nicht sehen.
      In der Covid-19 Sommerpause hätte man vorhandenes Personal, gegen bessere Bezahlung selbstverständlich, zur Fortbildung zu Intensiv-Pflegepersonal motivieren müssen.
      Zusätzlich sämtliche Arbeitsagenturen durchforsten und alles arbeitslose Personal, auf Zeit und auf Kosten des Steuerzahlers, einstellen müssen. Außerdem jede Menge Freiwillige rekrutieren.
      Aber stattdessen darf die Bertelsmann-Stiftung völlig unwidersprochen in einer Studie den Stellenwert der "Helden des Frühjahrs" dokumentieren. "Das Pflegepersonal gehöre in zukünftigen Lohnentwicklungen leider nicht zu den Gewinnern."

      Löschen
  3. LUXUS gegen KRANKENHAUS ... UMKIPP !!! *Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah♥*

    AntwortenLöschen
  4. Leider schwingt dann im covidiotischen Umfeld auch die Suggestion mit, dass man mit mehr Krankenhausbetten und Intensivplätzen keine Maßnahmen gegen Corona bräuchte.

    AntwortenLöschen
  5. Was ist mit Schinkenkuchen ? Warum werden solche Spezialfälle (Minderheiten) nicht berücksichtigt ?
    https://www.chefkoch.de/rs/s0/schinkenkuchen/Rezepte.html

    AntwortenLöschen
  6. Wenn Merz Kanzler wird , bringt Dir der Essenlieferdienst Acciones sin carne.

    AntwortenLöschen
  7. Warum bietet Madame Irina in der Dudenstraße keine Ringkämpfe an ? Schlechte Erfahrungen mit Bonetti ?

    AntwortenLöschen