Dienstag, 10. November 2020

Netzliteratur

 

Sie hatte unnatürlich grüne Augen, spülmittelgrüne Augen. Dazu farbstoffrote Haare. Ich glaubte ihr kein Wort, noch bevor sie angefangen hatte zu sprechen.

Das neue Pril ist da! Willst du viel, spül mit Pril! Zuverlässig und mühelos sämtliche Verschmutzungen entfernen. Einzigartige Kombination aus bewährter Fettlösekraft mit effektiven Aktiv-Entkrustern! Testsieger. Doppel-Entkruster. Höchste Fettlösekraft.

Was machte eine Frau wie sie in dieser heruntergekommenen Spelunke? Die Eastside von Wichtelbach war um diese Uhrzeit eine Todesfalle. In zehn Minuten würden die Straßenlaternen ausgehen. Dann würde man nicht einmal die Hand vor Augen sehen. Und warum quatschte sie einen Typen wie mich an? Diese Frau war Bundesliga und ich nur Kreisklasse. Also blieb ich misstrauisch.

Häuslebauer95 am 5.11.2020 um 11:47:

Die Geschichte ist voller Klischees, Frauen werden immer entweder als Opfer oder als Hure dargestellt. Außerdem habe ich keine Lust mehr auf Wichtelbach. Das ist nicht witzig!!!

Anonym am 6.11.2020 um 00:31:

Früher waren deine Stories viel besser. Gähn!

Sie bestellte sich einen Martini. Ich fand es affektiert. Es erinnerte mich an gruselige Agentenfilme und einen Urlaub auf den Seychellen.

Twitter-Reply von Königin der Nacht @wendlerfan: Ich war auch mal auf den Seychellen *zwinkersmiley* *cocktailglas*

Twitter-Reply von Mandy Bonetti @scheidungsgrund: Typisch Mann. Wer kein Bier trinkt, wird nicht ernst genommen oder WAS??? *wutsmiley* *wutsmiley* *wutsmiley*

„Ich suche jemanden, der mir helfen kann,“ sagte sie zu mir.

„Tun wir das nicht alle?“ Ich kam mir unglaublich lässig vor, aber ich hatte auch schon sieben Bier getrunken. Und drei Obstler.



„Mein Wagen ist liegengeblieben. Einen halben Kilometer vor diesem Dorf.“

„Bei uns gibt es keinen Sprit. Es sei denn, sie wollen sich selbst mit Wodka betanken.“

Sie fand es offenbar nicht witzig. Mit angewidertem Blick drehte sie sich weg. Ihr Martini kam. Zwei Sitze weiter lauerte schon der Fitness-Nazi auf seine Chance, vollgepumpt mit Steroiden und dummen Sprüchen.

Kommt alle in MEINEN KANAL !!! Um 20 Uhr geht die Bombe hoch. Exklusiv bei TELEGRAM. / 18:56

Je näher wir den GEPLANTEN 100.000 FOLLOWERN KOMMEN, desto mehr BEWEISE UND HINWEISE WErde ICH AB SOFORT HIER VERÖFFENTLICHEN WORUM ES GEHT! / 18:57

HYSTERIE! PANIK! HYSTERIEPANIK! ANGSTHYSTERIEPANIK! ANGSTHYSTERIEPANIKMACHE! Wollt Ihr so leben???!???? / 18:58

„Was ist denn das Problem?“ fragte ich sie, um das Gespräch wieder aufzunehmen.

„Mein Wagen liegt im Graben. Und ich glaube, ich habe einen Mann überfahren.“

„Überfahren?“

„Ja. Haben Sie eine Schaufel?“

Facebook: 17 Daumen und 1 Herz.

https://www.wichtelbach.de/panorama/30-jaehriger-stirbt-bei-unfall-auf-landstrasse.html

Jetzt habe ich vergessen, wie’s weitergeht.

Der Autor

Spliff – Sirius. https://www.youtube.com/watch?v=FbUEayBBWss



17 Kommentare:

  1. Verdammt! Ständig muss ich von Wichtelbach lesen und kann dort wegen Corona nicht hin! *wutsmiley*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man es auf Google Maps sucht, gibt es den Ort angeblich nicht. Das ist eine Verschwörung gegen alle Wichtelbacher*innen! Das Navi findet das Dorf auch nicht. Deswegen kriegen wir auch nie Besuch *heulsmiley*

      Löschen
    2. Icke vom Kuckucksnest10. November 2020 um 16:26

      Bonetti muss endlich handeln, und zwar jetzt!
      ER hat doch Millionen Bonettistas zur Verfügung. "Mittelfingersmailie" an die Verschwörer.

      Löschen
    3. Und "Schweppenhausen"? Was soll denn das sein? Wer soll denn das glauben, dass es das wirklich gibt?
      Soll da Schweppes erfunden worden sein?

      Löschen
    4. Schweppes kommt aus Schweppenhausen. Auf diese originelle Idee ist noch keiner gekommen. Chapeau!

      Löschen
    5. Die Bielefelder sind hingegen fein raus! Die Welt ist ungerecht! *Aufstampfsmiley*

      Löschen
  2. IRGENDWO im NIRGENDWO ... für Wichtelbach musste BONETTI undoder Matthias Eberling eingeben ... kommste nach INGELHEIM ... auch SCHÖN ;)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Bonetti bei Google Maps eingegeben und bin in einen winzigen Weiler in Italien gekommen, in die Via Bonetti - auch in Italien - und zur Bonetti GmbH in der Werkzeugstraße in Hagen. Eine kleine Herbstreise.

      Löschen
    2. Wobei ich die Werkzeugstraße in Hagen tatsächlich aus eigener Anschauung kenne. Wie gruselig!

      Löschen
  3. Intercoiffure Bonetti -
    Friseursalon in Karlstadt und eine Armaturen GmbH in Limburg gäb's da auch noch 🙄
    Interessante Verwandtschaft... weltweit 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bonetti Media ist ja nur ein kleiner Teil von Bonetti International Unlimited & More. Das Unternehmen ist auf allen Weltmärkten und Jahrmärkten aktiv.

      Löschen
  4. Würde mich mal wieder gerne nach allen Regeln der Kunst besaufen.
    Schöne Location, gute Musik im Hintergrund, man sagt "Szenekneipe".
    Welche scene ?? So sagte man früher.
    Nach jedem Bier einen schönen Schnaps, etwas edles aus dem Südwesten.
    Quitte, Birne, Plaume oder Mirabelle, auch schön.
    Mit einem oder zwei leichten Pils anfangen, gegen den Durst, dann auf ein Vollbier umschwenken ( mehr als 11 % Stammwürze ), danach gerne noch diverse Dunkle oder ein Weizenbock.
    Dann das Fahrrad heimschieben.
    Zwischendurch in einem dunklen Eck noch eine Stange Wasser parken.
    Hach.......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, davon träume ich auch. Und dann schreibe ich solche Texte ... :o)

      Löschen
  5. Antworten
    1. Diese Würstchen können sich doch gar nicht die Anwälte leisten, die gegen meine Juristen-Ork-Armee antreten können :o)

      Löschen
    2. Heißt es nicht sowieso:
      "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Bonettis Hand"?

      Löschen