Donnerstag, 15. Oktober 2020

Aufstieg und Fall 1871 - 1945


Am 11. Juli 1926 fand auf der Berliner AVUS der erste Große Preis von Deutschland statt. Rudolf Caracciola gewann vor 230.000 Zuschauern auf Mercedes-Benz, es gab drei Tote durch Unfälle.

Auf den Plätzen 11, 12 und 15 landeten Fahrzeuge der Firma Brennabor. Brennabor? Zu diesem Zeitpunkt waren die Automobilwerke aus der Stadt Brandenburg die Nummer 1 auf dem deutschen Markt, bevor sie einige Jahre später von Opel überholt wurden.



Ursprünglich lebte die Familie Reichstein, die das Unternehmen gründete, von der Korbflechterei. Im Jahr der zweiten Reichsgründung, 1871, wurden auch die „Brennabor-Werke Gebr. Reichstein“ gegründet. Zunächst begann man mit dem Bau von Kinderwagen. Ab den 1880er Jahren kamen Fahrräder dazu, zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch Motorräder. Ab 1908 baute man schließlich Automobile und stieg mit einem eigenen Rennstall in den Motorsport ein.


Der Abstieg begann in der Weltwirtschaftskrise am Ende der Weimarer Republik. Teure Fahrzeuge wie der Juwel 6 waren nicht mehr gefragt. Ab 1933 wurden keine Automobile mehr gebaut, nur leichte Motorräder und Fahrräder, im Krieg auch Flakgeschütze. 1945 war alles vorbei, das Werk wurde von den Sowjets demontiert und heute kennt niemand mehr den Namen Brennabor.


Sicherlich könnte man aus diesem Stoff einen historischen Roman entwickeln. Die Reichsteins waren in den wilden zwanziger Jahren auf dem Höhepunkt ihrer ökonomischen Entwicklung und haben sicher in Berlin die Puppen tanzen lassen, wie es damals hieß. „Babylon Berlin – das Umland“. Oder so.

Pink Floyd – Dogs. https://www.youtube.com/watch?v=4QA30qkRYy8


http://www.brennabor-brb.de/start.htm

1 Kommentar:

  1. ZEIT...geister:

    „Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung“

    Kaiser Wilhelm II.

    "Wir bauen Autos, die keiner braucht, aber die jeder haben will."

    Ferdinand Porsche, Gründer von Porsche

    Vermutlich zwischen 1832 und 1839 entwickelte der schottische Erfinder Robert Anderson in Aberdeen das erste Elektrofahrzeug.
    Das erste bekannte deutsche Elektroauto war der Flocken Elektrowagen von 1888;
    ihn fertigte die Maschinenfabrik A. Flocken in Coburg.

    FAZIT...

    Ein Fußgänger ist ein Verkehrsteilnehmer, bei dem Fahrer und Fahrzeug eins sind.

    Gerichtsurteil

    *hehe*

    AntwortenLöschen