Dienstag, 14. Juli 2020

Le jour et la nuit


„Ist die Waffe echt?“
„Willst du es ausprobieren?“
Zögernd hebt der Wachmann die Hände.
„Willst du für diesen Scheißjob dein Leben riskieren?“ frage ich ihn.
Er antwortet nicht. Wir fesseln ihn mit Kabelbinder. Drei der vier Wachleute haben wir gefangen genommen. Der vierte Wachmann steht neben mir. Er nennt sich Duncan Idaho. Seinen richtigen Namen kenne ich nicht. Niemand von uns kennt die Namen der anderen. Aber wir planen den Angriff seit ein paar Monaten und wir können uns vertrauen. Er hat uns das Tor geöffnet.
***
Der gute Lärm. Wir sind mitten in der Action. Scheiben zerbersten, Polizeisirenen, Schreie. Ich bin frei. Recklinghausen hat vielleicht keinen Apple Store, aber in der Halterner Straße gibt es einen Juwelier. Gegenüber einen Elektro-Fachmarkt und am Ende der Straße eine Tankstelle voller Bier, Schnaps und Zigaretten.
Wir sind etwa vierzig Leute. Der Zug war pünktlich. Einfache Fahrt Berlin – Recklinghausen. Danach werden wir in die Nacht verschwinden. Die „Entglaserei Ohnesorg“ besteht aus drei Einheiten. Die anderen beiden Gruppen operieren in Castrop-Rauxel und in Datteln. Heutzutage reist man bequem mit einer Maske und Sonnenbrille. Kein Handy, kein Pass, aber einen Rucksack voller Steine und Pyrotechnik.
Die Bullen drehen durch. Wissen nicht, wo sie anfangen sollen. Es ist Montagabend und sie haben nicht mit uns gerechnet. Alles passiert zur gleichen Zeit. Bombendrohungen und verdächtige Gepäckstücke in Dortmund, Bochum und Gelsenkirchen. Sprengstoffkommandos und ein SEK im Einsatz, das den angeblich entführten Oberbürgermeister von Herne sucht. Aber der ist gerade auf einem Campingplatz in der Eifel und nicht zu erreichen.
Wir rennen durch die Straßen und ich könnte brüllen vor Glück.
***
Ohne die Veteranen aus Gorleben hätten wir es nicht geschafft. Außerdem ist die Gelegenheit günstig. Niemand schöpft Verdacht, wenn man ABC-Schutzanzüge und ABC-Atemschutzmasken kauft. Im Internet werden sowieso keine Fragen gestellt. 149 Euro pro Anzug bei Notvorsorge.com. Schwieriger war es mit dem Atommüll.
Die Deutschen haben ja ein Faible für Lager. Es gibt zwölf Zwischenlager für die Fässer und eine Endlösung im Schacht Konrad in Salzgitter, deren Bau sich ähnlich hinzieht wie der BER. Die Genossen sagen, rechtsradikale Soldaten des KSK hätten bei einem Transport aus einem stillgelegten Atomkraftwerk acht Fässer ausgetauscht, auf einen Lastwagen geladen und unter einem Tarnnetz auf dem Truppenübungsplatz Lehnin bei Potsdam versteckt. Sie wollten bei einem geplanten Putsch den Reichstag und das Kanzleramt verseuchen. Jetzt haben wir den Laster.
Wir öffnen die Steuerungsanlage von Datteln 4 und das Belüftungssystem. Dann verteilen wir die Brennstäbe überall im Kohlekraftwerk. Die ganze Technik, die Gebäude und das gesamte Gelände sind jetzt radioaktiv verseucht und für Jahrzehnte unbrauchbar. Das ist unser Klimapaket. Wir steigen nicht 2038 aus der Kohle aus, sondern jetzt. Danke an die Werksleitung, die großzügig Besuchergruppen durch die Anlage geführt hat. So kann man sich leicht einen Überblick verschaffen.
Nach dreißig Minuten sind wir fertig. Dann fahren wir in den nahegelegenen Wald, wo wir den Laster, die Wachleute und die Schutzanzüge zurücklassen. Mit drei Autos fahren wir in verschiedene Richtungen davon. Jeder von uns zwölf Frauen und Männern ist in einem anderen Hotel im Ruhrgebiet untergebracht. Wir werden uns nie wiedersehen.
***
Wir haben den Tag zum Reden genutzt, wir nutzen die Nacht zum Handeln. Es reicht nicht, wenn die Jugend Demonstrationen veranstaltet oder ein paar Baumhäuser im Hambacher Forst baut. Schöne Grüße vom Anarchistischen Commando Andy Bonetti (ACAB).
Pink Martini - No hay problema. https://www.youtube.com/watch?v=nX728deEGm0

5 Kommentare:

  1. Sehr geehrter Meister Bonetti

    Ich bin verwirrt!
    Gilt eigentlich das Vermummungsverbot noch?
    Wenn Ja. Wo und wann?
    Wenn Nein. Wo und wann?

    Saludos cordiales de heimi

    AntwortenLöschen

  2. Politik machen: den Leuten so viel Angst einjagen, dass ihnen jede Lösung recht ist.


    Wolfram Weidner

    Radikalisierung ist keine LÖSUNG !!! *augenroll*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Träumen ist auch keine Lösung, aber es bietet gelegentlich ein wenig Trost ;o)

      Löschen
    2. The East: https://m.youtube.com/watch?v=oeOIvTCbxG0

      Löschen
    3. Der Film ist komplett an mir vorüber gegangen, aber der Trailer gefällt mir.

      Löschen