Montag, 29. Juni 2020

Von Bullerbü nach Babylon


So heißt eine LP von Foyer des Arts. Hab ich mir geklaut.

Blogstuff 453
„Ich habe es satt, Elvis Presley zu sein.“ (Elvis Presley)
Wie schnell die Schmiergeld-Inzucht der CDU aus den Medien verschwunden ist. #amthor # schäuble
Schweppenhausen hat zwar nur einen Campingplatz zu bieten, aber im drei Kilometer entfernten Stromberg lockt das „Refugium Stromburg“, in dem bis letztes Jahr ein gewisser Johann Lafer den Kochlöffel geschwungen hat. Ein einfaches Doppelzimmer mit Frühstück gibt es schon für 161 Euro pro Nacht, die Suite (81 qm) kostet 322 Euro. Die spirituelle Energie, die Ihnen durch den Nähe Bonettis zuströmt: unbezahlbar.
Was Joe Cocker macht, nenne ich kontrolliertes Schreien.
Mit dem Ausruf „Gottverdammte Scheißschmetterlinge“ zerstörte er die romantische Stimmung beim Picknick.
Erinnert sich noch jemand an die nachrichtenfreie Zeit im Sommer, das sogenannte Sommerloch? Ein Dorf gleichen Namens existiert nicht weit weg von Wichtelbach. Früher kamen um diese Jahreszeit immer Reporter von RTL oder Pro7 nach Sommerloch und haben den Bürgermeister interviewt. Fanden sie unglaublich komisch. Jetzt kommen sie nicht mehr. Danke, Tönnies & Trump! Danke, liebe Medienhysterie!
Kennen sie die „Kaoko-Land- und Minen-Gesellschaft“? Bei ihrer Gründung 1895 übernahm die Gesellschaft von dem Bremer Kaufmann Lüderitz ein etwa 100.000 qkm großes Gebiet in Deutsch-Südwestafrika. Nach dem Ersten Weltkrieg erfolgte die Enteignung des Besitzes durch die Republik Südafrika. Alle bis 1939 unternommenen Anstrengungen, eine Rückgabe zu erreichen, blieben erfolglos. Eine Entschädigung zahlte das Deutsche Reich in diesem Fall nicht, trotzdem hatte die Gesellschaft ein ungewöhnlich zähes Leben: Noch 1976 beschloss eine Hauptversammlung die Sitzverlegung nach München und die Umwandlung in eine GmbH, die bis heute besteht. #kolonialismus
Wenn ich mal reich bin, gehe ich ins Hot Spot in Berlin und bestelle eine Flasche 1955er Chateau Cheval Blanc für 1190 €. Dazu Cola zum Mischen. Und dann schaue ich genüsslich zu, wie sich der Wirt mit seinem Schwert vor meinem Tisch selbst entleibt.
Das elfte Gebot: „So billig wie möglich.“
Das Schöne wird durch sein Ende geadelt. Es erreicht erst wahrhafte Größe durch sein Verschwinden: Geliebte Menschen, Stammkneipen, … Scheißdreck lebt ewig: McDonalds, die CDU, …
P.S.: Skandal in der Fleischproduktion? Lesen Sie bitte diesen Artikel: https://www.spiegel.de/geschichte/lebensmittelskandal-1919-a-947431.html?fbclid=IwAR1KmLTPIL8JG6o1BCq2YXEB2NHnQMi_Yqh_jSlk2OYf7OE2AaoAm7G-1-U


Welche Verbindung gibt es zwischen der Berliner AfD und dem Haus Harkonnen?

Roland Gläser.




Wladimir Harkonnen.
Prince & The New Power Generation - Gett Off. https://www.youtube.com/watch?v=6f4BwQFF-Os

9 Kommentare:

  1. Richtig gruselig fand ich immer die Frau Lafer, die sich als Sommelière verdingte. Die hatte so eine Ausstrahlung, dass man immer die Eiszapfen an der Decke sah, wenn die einen Raum betrat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst mal da? Von uns Einheimischen ist da nie jemand hingegangen. Ich hab mal mit ein paar Freunden davorgestanden und die Speisekarte im Aushang gelesen. Bis heute weiß ich nicht, was da serviert worden wäre. War uns zu hoch :o)

      Löschen
    2. P.S.: Hat uns aber alle gefreut, als das arrogante Arschloch Pleite gemacht hat.

      Löschen
    3. Nee, einen Besuch da konnte (und wollte) ich mir nie leisten. Die eisige Lady ist irgendwann immer in seinen Sendungen aufgetreten.
      Wenn Sternelokal, dann würde ich gern bei Vincent Klink in Stuttgart einkehren.

      Löschen
    4. DER immer mit dem eigenen HELI kam ...(ړײ)

      Die Basis unseres Seins ist die Ernährung.

      Johann Lafer (*1957)

      *soKLUGscheixxerigUNDbestimmtimmernocharschREICHist*

      Löschen
    5. Den Heli hat er wohl verkaufen müssen, aber das ZDF hat ihm ja eine neue Show gegeben.

      Löschen
  2. Der Vincent ist klasse.
    Leider verliert man dort total das Vertrauen in das eigene Kochvermögen.
    Habe dort mal Sauerkraut aufgetischt bekommen. Stinknormales Sauerkraut mit Lamm und welche Beilage jetzt ? Weiß nicht mehr.
    Herr Gott, dieses Sauerkraut......einfach nur Sauerkraut.....heul....
    Ich werde das so nie hinkriegen, vielleicht weil der einen Riesling für 30€ die Pulle reingeleert hat, was weiß ich. Hingehen ! Auch wenn das Publikum nervt. Ignorantenpack, das sich dieses himmlische Zeug reinschaufelt wie eine Currywurst und dabei noch mit dem Telefon rummacht. Schduddgart halt, die jungen Gewalttäter haben ja irgendwie schon recht.
    Am Sack aufhängen und dann rummdrehen. Also die anderen jetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut möglich, dass Vince als Schwabe feinste Bioware aus bei ihm um die Ecke angebautem Filderkraut verwendet. Wird aus Spitzkohl gemacht und ist daher viel feiner und delikater als aus Weißkohl. Der Bioladen meines Vertrauens hat so was im Kühlregal. Habe ich mir mal geleistet. Ich musste aufpassen, dass ich noch was zum Kochen übrig hatte, denn ich hätte beinahe alles schon roh weggefuttert.

      Löschen
    2. Der Schwabe, also auch ich, weiß, daß das Filderkraut unterhalb der Einflugschneisen des Flughafens Echterdingen wie auch an den Gestaden der Autobahn und der 4 spurigen B 27 gedeiht. Und somit schön mit Kerosin wie auch anderen Umweltgiften gedüngt wird, was vielleicht gerade diesen einzigartigen Geschmack und die tolle Textur erzeugt.
      Es gibt Leute die behaupten, als der Dampfbetrieb ( Rauch, Ruß, Dreck ) an der Eisenbahnstrecke durch Würzburg an den Weinbergen entlang eingestellt wurde, sich die Qualität des dortigen Weines zum schlechten gewandelt hätte....
      Werde es also mal probieren.

      Löschen