Mittwoch, 3. Juni 2020

Sir Andrew, Blogger Ihrer Majestät


Blogstuff 440
“I won't be a rockstar. I will be a legend.” (Freddie Mercury)
Bushaltestelle Wichtelbach. Ort tränenreicher Abschiede. Menschen kommen nach Jahren auf hoher See wieder in die Heimat zurück. Drama. Tod. Vergänglichkeit. Ich werde dieser Bushaltestelle ein Sonett widmen.
Komisch, das Virus verbreitet sich in Gastarbeiterunterkünften und Schlachthäusern, aber nicht in den Palästen der Reichen. Ich dachte, die Bedrohung macht uns alle gleich.
Früher hatte ich mehr IQ-Punkte als Kilos. Auch vorbei. No body is perfect.
„Wer nicht ANTIFA ist, ist PROFA. Tertium non datur.“ (Robert Misik)
Letzte Woche habe ich meinem Onkel per Facebook zum Geburtstag gratuliert. Meine Schwester schreibt mir, dass er vor zwei Jahren gestorben ist. Filterblase in a nutshell.
Werbung: DER MASKENMANN – die neue Serie von Bonetti Media. Adrenalingetränkte Daueraction auf den Straßen Wichtelbachs. Zuerst pöbelt er im Schutz der Maske nur andere Kunden im Supermarkt an, dann geht er auf Radfahrer und Autofahrer los. Schließlich attackiert er auf Anti-Corona-Demos Polizisten. Am Ende stehen Banküberfälle und Entführungen. Der Maskenmann – Wutbürger de luxe. Es wird immer schlimmer! Verpassen Sie keine Folge! Jetzt an Ihrem Kiosk und in jeder guten Bahnhofsbuchhandlung.
Pfingstsonntag. Dreitausend Raver machen eine Party vor dem Urbankrankenhaus in Kreuzberg, wo Covid-19-Patienten behandelt werden. Es ist erstaunlich, wie schnell Menschen vergessen können. Ich hoffe trotzdem, dass sich niemand angesteckt hat.
Zwischen Morgenland und Abendland liegt das Mittagsland, in dem ich nach dem Essen ein wohlverdientes Nickerchen mache.
Früher haben US-Präsidenten im Ausland Kriege angezettelt, um vom eigenen Versagen abzulenken. Aber wegen dem doofen Virus haben die U.S. Marines ja überall Einreiseverbot. Also hat sich Trump gedacht: Fange ich doch mal einen Bürgerkrieg an und hetze die Leute gegeneinander auf. Vierzig Millionen Leute haben gerade ihren Job verloren, viele von ihnen verlieren ihre Krankenversicherung und ihre Wohnung, ihr Leben zerbricht - da genügt ein Funken, um das Pulverfass zur Explosion zu bringen. Trump versteckt sich derweil im Bunker und lässt sich den Weg zur Kirche von der Polizei freischießen. Er zeigt sich ausschließlich mit Weißen. Es würde mich nicht wundern, wenn er die Wahl im November einfach streicht. Da gibt es sicher irgendein Notstandsgesetz von Achtzehnhunderthaumichblau. Auch der Einsatz von Militär im Inland steht kurz bevor. Offenbar genügt dem Rassisten im Weißen Haus eine Pandemie noch nicht. In den unbeschwerten Zeiten des Booms konnte sich Amerika einen grenzdebilen Amateur an der Staatsspitze leisten, jetzt sehen wir das tragische Ende einer Weltmacht.
Grandmaster Flash and the Furious Five - It's Nasty (Genius of Love). https://www.youtube.com/watch?v=nIO6kmiCkA0


8 Kommentare:

  1. Widerspruch:
    Das Ende ist nicht tragisch, es ist hart erarbeitet und wohl verdient.
    Auch für den kleinen John Doe, hat er doch 200 Jahre jeden noch so absurden Anlass für einen Krieg geglaubt und begeistert mit getragen.
    America first, war is coming home. Endlich.
    Ich hoffe, das Syrien zukünftig die moderaten Rebellen in den USA mit Waffen unterstützt, vielleicht zur Sicherheit auch ein paar Fracking Gebiete besetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich frage mich, wann die ganzen schwerbewaffneten Prepper endlich aus ihren Löchern kommen. Schließlich bereiten sie sich seit Jahren auf den Bürgerkrieg vor. Und am Ende patrouillieren deutsche Blauhelme vor dem Weißen Haus :o)

      Löschen
    2. Diese Art der Auseinandersetzung treibt den allgemein weißen Mittelstandsprepper in ein nicht aufzulösendes Dilemma.
      Auf wen denn nun schießen, die verhasste Staatsmacht oder die vielleicht noch mehr verhasste sozial schmarotzende Unterschicht?

      Löschen
    3. Zumal ja der blütenweiße Patriot, der im Mittelpunkt der zivilisatorischen Bemühungen um Wohlstand und Wachstum steht, mit dem Thema Rassismus gar nichts anzufangen weiß, weil er ihn nur aus der Ferne beobachtet und gelegentlich selbst gegenüber Italienern und Griechen ("faule Schamrotzer") und Muslimen ("alles Terroristen") praktiziert.

      Löschen
  2. HOCH ZU ROSS :
    Queen zeigt sich erstmals seit Monaten im Freien
    AKTUALISIERT AM 01.06.2020-10:28 - Frankfurter Allgemeine -

    Wegen der Corona-Krise hatte sich Elisabeth II. Mitte März mit Prinz Philip nach Windsor zurückgezogen.
    Jetzt zeigt sie sich in der weitläufigen Parkanlage des Schlosses – auf dem Rücken eines Ponys.

    Es lebe die Königin ... (94) !!!

    https://www.youtube.com/watch?v=Fgk9nlqH-A0

    *esgehtwiederAUFWÄRTS*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boris Johnson hätte es besser genauso gemacht. Dann wäre er nicht auf der Intensivstation gelandet.

      Löschen
  3. Trump ist als Pfälzer sozusagen "unser Mann im weißen Haus".
    Also bitte hierzu keine Kritik.
    Habe gerade im Netz recherchiert.
    Abstammung der US-Amerikaner. Einfach mal als Suchbegriff eintippen.
    Da kommt dann so eine Karte der USA.
    Hellblau ist Bevölkerungsmehrheit mit deutscher Abstammung.
    Der größte Flächenanteil ist hellblau....
    Sogar im bevölkerungsreichen Californien.
    Ich sag`s ja schon immer.
    Es wird also in den USA keine Revolution geben, da waren "Wir" noch nie gut.
    Selbst wenn alle nix mehr zu fressen haben.

    AntwortenLöschen
  4. Wollten Prepper nicht in ihrem Erdloch überleben statt in den Bürgerkrieg zu ziehen?

    Bei den "bürgerkriegsähnlichen" Zuständen hier in Hamburg war ich übrigens immer vor Ort. Liegt am Wohnsitz. Was diese achso tollen und objektiven Medien darüber Berichten muss in einem Paralleluniversum stattfinden. #Lügenp.. #WarumSollEsHierAndersSein

    Faszinierend war es übrigens zu beobachten wie die Aufstände beim G20 produziert wurden. Aber auch das muss ich mir eingebildet haben. Wie so vieles andere.

    AntwortenLöschen