Samstag, 2. Mai 2020

Das Haus am Ende des Schreckens


Blogstuff 427
„Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.“ (Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums)
30. April: Mehr als zehn Millionen Deutsche müssen auf einen Schlag in Kurzarbeit. Gab’s noch nie. Am selben Tag ist die Konferenz der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten. Es wird beschlossen, die Spielplätze und Museen wieder zu öffnen. Das erinnert mich an das berühmte Zitat zu Beginn des Ersten Weltkriegs: „Deutschland hat Russland den Krieg erklärt. - Nachmittag Schwimmschule.“ (Franz Kafka, Tagebuch, 2. August 1914)
Die Zwanziger Jahre habe ich mir irgendwie anders vorgestellt. Mehr so in Richtung "Babylon Berlin". Bisher finde ich das Jahrzehnt eher so mittel.
Vermutlich werden wir in Zukunft immer Schutzmasken tragen, wenn Grippe- oder Pandemiezeit ist. In Ostasien ist es schon längst zur Gewohnheit geworden. Wir haben uns auch an den Gurt im Auto und an den Fahrradhelm gewöhnt. Es wird uns in Fleisch und Blut übergehen wie die Drei-Punkte-Regel im Fußball. Bei jeder Veränderung wird am Anfang gemeckert – dann machen alle mit.
Pegida demonstriert jeden Montag in Dresden, der Bundesverband der Hobby-Virologen jeden Samstag vor der Berliner Volksbühne.
+++Breaking News+++ Laschet will BVB und Schalke verstaatlichen. Kontert Söder jetzt mit dem FC Bayern?
Am meisten vermisse ich die Staumeldungen im Radio.

Meanwhile in Michigan: Redneck-Paramilitärs stürmen das Parlament, die Polizei schaut zu.

In den Vereinigten Staaten haben innerhalb eines Monats dreißig Millionen Menschen ihren Job verloren. Das Land hat vier Mal so viele Einwohner wie Deutschland, man muss diese Zahl also nur durch vier teilen, um sie auf deutsche Verhältnisse runterbrechen zu können. Das wären dann 7,5 Millionen Arbeitslose mehr. Zusammen mit unseren Arbeitslosen vor dem Lockdown kämen wir hierzulande also auf zehn Millionen – so viel wie in der Weimarer Republik Anfang der 1930er. Ich möchte nicht wissen, was dann hier los wäre. Der viel geschmähte Sozialstaat und das Arbeitsrecht federn doch immerhin einiges ab. In den USA wollte ich jetzt nicht leben. Manchester-Kapitalismus vom Allerfeinsten.
Ich werde mir heute den ganzen Tag kein einziges Mal die Hände waschen und mir 5000 x ins Gesicht fassen. #coronastreik
Der Hauptverband deutscher Filmtheater fordert vom Staat vier Euro für jede nicht verkaufte Kinoeintrittskarte. Ich fordere zehn Euro für jedes Buch von mir, das nicht verkauft wurde.
Eine App, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
Police – Darkness. https://www.youtube.com/watch?v=uYpF3DhT8y4

Nicht vergessen: Es kann noch viel schlimmer werden. Mit dieser Pizza zum Beispiel.

6 Kommentare:

  1. Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir:
    "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!",
    und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!

    Weisheit

    Beim 1. FC Köln sind drei Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden.
    Das teilte der Klub am Freitagabend (01.05.2020) mit.

    *schönesWEmitREGENbringtSEGEN*

    AntwortenLöschen
  2. Immerhin 5 Liter waren es in den letzten Tagen, im Nachbardorf sogar 15 Liter. Man ist ja mittlerweile dankbar, wenn das Wetter "schlecht" ist, denn es ist gut für die Natur.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siewurdengelesen2. Mai 2020 um 11:42

      "Man ist ja mittlerweile dankbar, wenn das Wetter "schlecht" ist, denn es ist gut für die Natur."

      Und hält wenigstens ein paar Nachholbedürftige davon ab, in alter neuer Manier sinnlos Strassen und Läden zu füllen ohne Rücksicht auf Verluste.

      "Die Wirtschaft" macht derweil das Übliche und "fordert" inzwischen das völlige Ende des Lockdowns und bläst dazu aus allen Lobby-Rohren.

      Eine weitere Perle dazu: Nachdem die Sammelklage gegen VW mit einem Vergleich praktisch abgeschlossen ist, stellt rein zufällig direkt "hinterher" der Europäische Gerichtshof fest, dass die Abschalteinrichtungen illegal sind.

      Ab jetzt ist der Hahn quasi zu, denn als "Kunde" von VW bleibt nur noch der Weg der persönlichen Klage und da sind die Erfolgsasussichten dank des Vergleichs und mangels Masse bei den meisten Gearschten eher gering. Das ist also ein echtes Sparmodell für VW gegenüber einer echten Entschädigung.

      Na sowas aber auch...

      ...es bleibt nur zu hoffen, dass die Käufer einer solchen Karre neben der gesamtgesellschaftlich notwendigen Abkehr vom Individualverkehr dann auch das letzte Mal ein Fahrzeug des VW-Konzerns und seiner Töchter gekauft haben.

      Löschen
    2. "Mrs. Merkel, open this gate!" (BDI)

      Löschen
    3. "Die Wirtschaft" macht derweil das Übliche und "fordert" inzwischen das völlige Ende des Lockdowns und bläst dazu aus allen Lobby-Rohren.

      Ob da auch Epikurs Eso-Stammtisch (jetzt sogar mir Zahlenmystik) dazugehört?

      Löschen
    4. Die Achse der Vernunft: Rheinmetall-VW-Epikur ;o)

      Löschen