Samstag, 18. April 2020

Virologe der Herzen: Was Professor Bonetti jetzt rät


Bonetti bleibt für Sie am Schreibtisch, bitte bleiben Sie für Bonetti zuhause.

Blogstuff 420
“Here we are, trapped in the amber of the moment. There is no why.” (Kurt Vonnegut)
Wenn alle zuhause bleiben, kann es keinen Krieg geben. Denkt mal drüber nach!
Ich habe gelesen, Männer würden über zweihundert Mal am Tag an Sex denken. Das ist Quatsch. Ich denke höchstens zehn Mal am Tag an Sex – dafür aber jeweils eine Stunde.
2020. Wie sind die Kaste der Unberührbaren. Wir sind die neuen Parias.
Am Ostersonntag wurde das Fußball-WM-Endspiel von 1974 noch einmal gezeigt. Ich habe es damals mit meinem Vater in der winzigen Kneipe des Campingplatzes am Laacher See in der Eifel gesehen. Drei Viertel der Zuschauer waren aus den Niederlanden. Da war natürlich die Hölle los, als nach einer Minute das 1:0 fiel. Die deutsche Mannschaft hatte bis dahin noch nicht einmal den Ball gehabt. Nach dem Spiel war es auf dem Campingplatz relativ ruhig, eine kleine Gruppe inklusive meinem Vater feierte bis in die Nacht in der Kneipe. Schön auch die Bandenwerbung im Stadion: Jägermeister, Heineken, Smirnoff, Martini, Sechsämtertropfen, dazu tic tac (für die Heimfahrt, wg. Fahne) und Alka-Seltzer (für den Morgen danach). Außerdem: AEG, Bauknecht, Philips usw.
In Indien wurde gerade ein Mann als Geschirrspülmaschine wiedergeboren. Leider interessiert es niemanden, weil es nichts mit Corona zu tun hat.
Saboru ist das japanische Wort für Nichtstun, Abhängen, Zeit vertrödeln, Job oder Schule schwänzen.
Am 7. März gab es im Landkreis Tirschenreuth (Bayern) noch ein Starkbierfest. Inzwischen gibt es dort 82 Tote durch eine Coronavirus-Infektion. In meinem Landkreis (Bad Kreuznach) gab es erst einen Toten, obwohl wir mit 158.080 Einwohnern mehr als doppelt so groß sind wie der Landkreis Tirschenreuth (72.504 Einwohner).
Der Dagobert-Effekt: Wenn dich alle hassen, musst du weder freundlich noch großzügig sein.
Heute Morgen hatte ich beim Aufwachen eine großartige Idee. Also bin ich einfach den ganzen Tag im Bett geblieben, aber leider fiel mir nichts mehr ein.
Ich möchte nicht zurück in die „Normalität“. Was soll das sein?
Ich stehe einsam auf dem Balkon und applaudiere den deutschen Spargelbauern.
Schwerkraft, Schwermut, Schwermetall. Mit diesen Worten verabschiede ich mich für heute von Ihnen, liebe Lesende.
The Psychedelic Furs - The Ghost in You. https://www.youtube.com/watch?v=T87u5yuUVi8

Darf er auf der After-Corona-Party wieder Hände schütteln?

2 Kommentare:

  1. "Ich respektiere das Gegebene. Daneben aber freilich auch das Werdende, denn eben dies Werdende wird über kurz oder lang ebenfalls ein Gegebenes sein. Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben. Und vor allem sollen wir ... den großen Zusammenhang der Dinge nie vergessen."
    Aus: Theodor Fontane "Der Stechlin"

    AntwortenLöschen
  2. boah ey, wie kommt denn roark jr. hierher? darf der das?

    AntwortenLöschen