Mittwoch, 15. April 2020

Dialog 2050


Du, Opa Hennes. Erzähl doch mal, wie das mit dem Leseverbot damals war.
Meinst du während der Corona-Krise?
Ja, da durfte man doch nicht auf einer Parkbank sitzen und lesen.
Das kam darauf an. Wenn du in München den Bayernkurier gelesen hast oder in Berlin die B.Z., war das völlig in Ordnung.
Aber wenn du ein Buch gelesen hast?
Dann kam die Polizei.
Und was ist dann passiert?
Du hast ein Bußgeld bezahlen müssen.
Und wenn du es nicht bezahlt hast?
Dann bist du ins Gefängnis gekommen.
Wie war das?
Da haben sie dir Handschellen angelegt. Dann haben sie ein Foto von dir gemacht. Unter deinem Gesicht war ein Schild mit der Aufschrift „Opa Hennes“ und einer Nummer. Danach haben sie deine Fingerabdrücke genommen. „Du kriegst von mir die Nummer der Opferberatungsstelle,“ hat ein Polizist noch zu mir gesagt, bevor ich in die Zelle kam.
Und warum haben die das gemacht?
Wegen dem Virus. Das war alles nur, damit sich der Virus nicht verbreitet.
Und? Hat es was genützt?
Mit den Bußgeldern hat man die fehlenden Einnahmen der Falschparker kompensiert, weil ja kaum noch einer mit dem Auto unterwegs war.
Ach so.
A Flock Of Seagulls – Wishing. https://www.youtube.com/watch?v=hltf3Q38P_Y


Szenen aus Schweppenhausen. Die Natur holt sich unser Dorf zurück.

4 Kommentare:

  1. Höchste Zeit, dass der Lockdown für Pfandhäuser aufgehoben wird. Und für Juweliere, die Zahngold ankaufen.

    AntwortenLöschen
  2. Da es im Jahre 2050 niemanden mehr gibt der lesen kann ist die Geschichte "Fake-News".
    Ab 2030 werden allgemein verbindlich nur noch Emoticons als einzig zugelassene Schriftsymbole durchgesetzt. 🤣

    AntwortenLöschen
  3. Das Schuppentier will bestimmt sagen "Mir sind die Nichtabstandhalter entwischt, diese Lümmel! Dabei konnte ich gar nicht erst nachmessen, ob die tatsächlich nur 1,48m und nicht 1,50m auseinander laufen! Außerdem habe ich Leute beim Lesen im Freien erwischt, da muss man räumen lassen! Jawohl! Sofort!" Das guckt schon so unterwürfig.

    AntwortenLöschen
  4. So cute, kein füßeball mit publikum bis 31.8., prima.

    AntwortenLöschen