Mittwoch, 25. März 2020

Neues Thema gefällig?


Auf meinem Rechner vergammeln langsam die Restbestände aus dem Februar, als ich noch nicht täglich über Corona und sonst nix geschrieben habe. Das Zeug muss raus!
Wie heißt der zweite Teil von Goethes Faust? 1. Faust reloaded, 2. Mephisto strikes back, 3. Faust II – Tag der Abrechnung, 4. Faust und der Tempel des Todes.
Die Waldarbeiter im Hunsrück tragen keine Holzfällerhemden.
Weltraum. Das große Thema meiner Generation. Ich bin Jahrgang 1966, habe also die Mondlandung live miterlebt. Ich habe heute noch das Shirt mit der Aufschrift „Ich war bei der Mondlandung dabei und alles was ich bekommen habe, ist dieses T-Shirt“. Wie alle Menschen meiner Generation. Natürlich wollte ich auch ins All. Ich habe Asimov gelesen, Verne und all die anderen Autoren. Aber irgendwann dämmerte es mir, dass ich es nicht schaffen würde. Nicht wegen des Gewichts, sondern wegen der Höhenangst. Ich lebte in Berlin in einer Altbauwohnung. Vier Meter hohe Decke. Irgendwann musste ich die erste Glühbirne wechseln. Ich habe es nicht geschafft. So hoch komme ich bis heute nicht auf der Leiter. Also habe ich mir bei Ikea solche Lampen gekauft, die man in zehn Zentimetern Höhe einstöpselt. Haben Sie eine Ahnung, wie hoch man im Weltraum unterwegs ist? Hör mir auf. Nix für mich.
Management: Ins Rudel der Platzhirsche wird demnächst das Quotenreh kommen. Wir dürfen gespannt sein. Zu meinen Lebzeiten wird die Macht im Land niemals paritätisch verteilt sein, da fehlt mir der Glaube. Global betrachtet sind wir noch weiter von der Gleichberechtigung entfernt, denn sie gilt als westlicher Wert und ist in Asien, Afrika und Lateinamerika so beliebt wie andere dekorative Worthülsen des weißen Kapitalismus („Menschenwürde“, „Demokratie“). Kurze Frage: Was verändert sich für über 3,5 Milliarden Frauen, wenn es ein paar Millionärinnen mehr gibt?
Es ist so gemein. Die Kinder nennen mich in der Adventszeit immer Dickolaus.
Ich wohne im höchsten Wolkenkratzer der Welt – im Keller.
Das Schlimme ist ja: Andere kriegen von ihrer Blödheit keine Kopfschmerzen – ich schon.
Nicht das Vergangene loslassen können. Nicht erwachsen werden können. Als grauhaariges Kind sterben.
Was wurde eigentlich aus Heinz Pralinski? Er verzichtete als Redakteur bei Bonetti auf ein Gehalt und ließ sich an deren Stelle die Merchandising-Rechte für das Kiezschreiber-Blog vertraglich zusichern. Er lebt heute als Multimillionär in Beverly Hills.
Thomas Dolby - She Blinded Me With Science Ultrasound Extended 12 Inch Version. https://www.youtube.com/watch?v=WZOW5GdgCGw

1 Kommentar:

  1. Thema: Wie ich die Mondlandung erlebte:

    Als die Mondlandung war habe ich vor dem Fernseher gesessen. Da lief ein Live Stream der selbst für damalige Qualitätsansprüche grottenschlecht war. Irgendeine verwaschene Gestalt ließ sich an einem kaum zu erkennenden Objekt auf einen noch weniger sichtbaren Boden herab.

    "Mama, was ist das?"
    "Das ist der erste Mensch auf dem Mond"

    Ich, meine Kinder-SF Bücher im Kopf:
    "Das muss eine Aufzeichnung sein"

    "Nein, das ist live"
    "Was!? Da sind die erst?"

    AntwortenLöschen