Montag, 17. Februar 2020

Bonetti bekennt sich zum Linksextremismus


„Zum anderen leben Autonome ihre „Militanz“ im Rahmen von Kleingruppenaktionen aus. (…) Besonders betroffen sind Polizisten als sichtbarste Vertreter des „repressiven“ Staates bzw. als optisch erkennbarster Widerspruch zu individueller Freiheit und gesellschaftlicher Vielfalt.“ (Landesamt für Verfassungsschutz Hessen: Mit Militanz zur Errichtung einer „herrschaftsfreien Gesellschaft“ – Einblicke in die autonome Bewegung)
Die hessischen NSU-Fanboys und verbeamteten Lübcke-Hater haben eine Kampagne an hessischen Schulen gestartet. „Aufgeklärt statt autonom“ richtet sich an Schüler der 9. Und 10. Klassen. Das Material wurde im November 2019 unaufgefordert an alle weiterführenden Schulen in Hessen geschickt. In einer Pressemitteilung vom 12.2.2020 empfiehlt die GEW Hessen, dieses Material in die Mülltonne zu entsorgen (O-Ton).
Auf den folgenden Agitprop-Bildern sind alle wesentlichen Punkte zusammengefasst, um die es mir in über dreitausend Blogposts letztlich gegangen ist. Danke, liebe Verfassungsschützer!







Es lebe die stalinistische Anarchie! Kein Gott, kein Staat, kein Mietvertrag!
Ich fahre jetzt sofort nach Wiesbaden und stelle mich. Sicher gibt es Kurse, in denen man von diesem ideologischen Gift befreit wird.
Kapitalismus und Kampf der Arbeiterklasse – erklärt von Ratz und Rübe. https://www.youtube.com/watch?v=I48I-HqqkdA

12 Kommentare:

  1. Tag der grundlosen Nettigkeiten 2020
    17. Februar 2020 in der Welt

    Herr Bonetti ist ein ausgezeichneter Links- wie Rechts - und Mittendurch - Blogger ;))) *zwinker*

    Im Alter sind wir der Schmeichelei viel zugänglicher als in der Jugend.

    Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)

    ICH warteeeeeeeeeee...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist die strahlende Sonne des Kommentarbereichs, die blühende … äh … Dings von … äh … Bums. Du weißt schon. <3

      Löschen
    2. Was für eine Unverschämtheit, hier einfach so Nettigkeiten einzufordern!111
      Die muss man sich erstmal verdienen!!1 Im Schweiße seines Angesichts!
      There is no such thing as a free hug!11

      Löschen
    3. ♥DANKE ...ich nehme das Dings... das Bums ist mir - in meinem Alter - etwas unheimelig♥ *knicksmacht*

      Löschen
  2. Nun ja....ich stehe den Ideen der z.B. Autonomen recht nahe, halte den Antikapitalismus nicht nur für gut sondern geradezu notwendig, um die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen aufzuhalten. Aber ich kenne von früher recht viele Autonome wie auch Linksextreme, vorsicht, nicht das Gleiche, und deren absolute Meinungshoheit, deren moralische Attitüde
    ( mußte erst mal im Duden nachschauen, " Du weißt nicht mal wie man Attitüde schreibt " ) und fast schon intolerant zu nennende Weltsicht. Damit haben die sich sehr von mir entfernt. Es ist eben die Tragik der organisierten Linken, daß Sie nicht miteinander können. Schon früher, siehe SPD und USPD ab 1918 wie auch die Selbstzerfleischung der CNT und POUM gegen das bürgerlich republikanischen Lager während des Spanischen Bürgerkrieges zeigen, daß man sich hier ständig die jeweilige Position nicht gönnt und sich gnadenlos bekämpft.
    Die Rechte hat hier deutlich weniger Probleme, siehe Thüringen, da ist man sich ruck zuck einig, hauptsache Teilhabe an der Macht und den Fleischtöpfen.
    Von daher sehe ich schwarz/braun....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denk nur mal an Teutonico, die Nazi-RAF, die man gerade geschnappt hat. Links ist in der Defensive und die Mitte bröckelt.

      Löschen
    2. Wofür man ist, ist egal, hauptsache geschlossen.

      Löschen
  3. Regenjacken ohne Kapuze einer bekannten no-name Marke....
    Trägt man wohl in Wiesbaden.

    AntwortenLöschen
  4. Gutachten zur Untersuchung der AfD durch den Verfassungsschutz:

    https://netzpolitik.org/2019/wir-veroeffentlichen-das-verfassungsschutz-gutachten-zur-afd/?fbclid=IwAR3oL5LyxKFCtKCf4D3tPmxSFzcnhFgVTpB29-0IPdj2BByAqq5oBdCWFu8#2019-01-15_BfV-AfD-Gutachten_A-I

    AntwortenLöschen
  5. Das Oxymoron zum Montag17. Februar 2020 um 11:45

    Mein lieber Herr Montagsrevolutionär, Ihr Slogan hängt gewaltig schief:

    *stalinistische* Anarchie!

    Mao würde jetzt sagen:
    "Dem trunkenen Auge ist alles rot".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz speziell für dich werde ich hier noch ein Pointenlämpchen installieren, damit du es bemerkst, wenn etwas nicht ernst gemeint ist. Ich war schon Anarchist, da bist du noch in roten Socken durch die Kita gerannt.

      Löschen
    2. Kommentare zum laut mitsingen17. Februar 2020 um 16:51

      Ein Lied aus meiner "Kita" barfuß gesungen

      Ⓐ THE BLACK FLAG Ⓐ
      (Tune: O Tannenbaum)

      The people’s flag is deepest black
      Red flags are just for autocrats
      The worker’s state is just a way
      To let the revolution fade away

      Lenin, Stalin, Mao & Trotsky still
      Forgive us if we’re feeling ill
      The working class won’t kiss your arse
      The worker’s state is just a farce.

      We are the ANARCHISTS my friend
      And we will fight until the end
      A "Worker’s State" is just the same
      As any other power-game

      We seek no master, we’re not slaves
      We’d rather be FREE in our graves
      Than bend the knee or bow the head.

      Something you really ought to know.
      The BLACK FLAG is for Liberty
      For one and all - that’s ANARCHY!

      Löschen