Mittwoch, 29. Januar 2020

Deutscher Meister – Hunsrück steht Kopf!


Bei uns in Rheinland-Pfalz wird die Fastnacht noch ernst genommen. Das bestätigt eine Meldung aus der farbenprächtigen Welt des Gardetanzsports. Sofia Kaska vom TSV Rhein-Nahe Stromberg, nur einen Steinwurf vom Bonetti-Gedenkdorf Schweppenhausen entfernt, hat in Aachen die deutsche Junioren-Meisterschaft der Tanzmariechen gewonnen. Außerdem hat die Showtanzgruppe Five Elements vom gleichen Verein, die als amtierender deutscher Meister mit dem Thema „Die Wüste lebt“ – der Klimawandel hat nämlich durchaus auch eine komische Komponente – die Vize-Meisterschaft gewonnen.
Okay, die Meldung ist schon etwas älter. Das Turnier war am 30. November 2019. Aber sie hat es erst jetzt auf die Titelseite der aktuellen Ausgabe der Neuen Binger Zeitung geschafft. Das ist gelebte Gemütlichkeit, so ist Rheinland-Pfalz. Fröhlich und verpeilt, faul und sympathisch. Davon kann sich die Großstadt mit ihrer Hektik und ihrer schlechten Laune eine Scheibe abschneiden. Helau and Goodbye!

2 Kommentare:

  1. Ha, das ist noch gar nix! Hier, so vermelden's die, Bratwurstschreiber, macht man gar gleich dem Kölner Gürzenich Konkurrenz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte mich inzwischen zur Mainzer Ranzengarde melden. Den nötigen Bauchumfang habe ich. Die Preußen hatten die "langen Kerls", wir den größten Ranzen.

      Löschen