Sonntag, 10. November 2019

Sonne, Mond und Gendersterne


Blogstuff 362
„Wer zu lange gegen seinen Dämon kämpft, wird selbst zum Dämon.“ (Johnny Malta)
Walter Momper erzählt in einem Interview, er habe mit Schabowski schon im Vorfeld der berühmten Pressekonferenz am 9.11. persönlich konferiert. Schabowski habe dem damaligen Bürgermeister von West-Berlin die Grenzöffnung angekündigt, damit sich die Polizei darauf einrichten könne. Die ganze Story vom Mauerfall aus Versehen, von dem eigentlich die Regierungen in Ost und West nichts gewusst haben, ist völliger Blödsinn. Die entscheidenden Stellen - auch im Westen - wussten Tage oder Wochen vorher, was passieren würde.
Auf dem Gemälde sah man eine Frau in einem Pelzmantel, der Kragen hochgeschlossen, und einer Pelzmütze. Sie trug eine riesige Sonnenbrille und zog gerade an einer Zigarette, so dass ihre Hand fast das gesamte restliche Gesicht verdeckte. Eigentlich konnte man noch nicht einmal mit Sicherheit sagen, ob es sich überhaupt um eine Frau handelte.
Um den Ausgang aus dem Spiegelkabinett zu finden, musst du die Spiegel zerschlagen.
Der Vorteil als Stammgast ist, dass man sich ein Wunschessen bestellen kann, das gar nicht auf der Karte steht. Also hatte ich neulich bei Ludwig Bauer die leckerste Mahlzeit des Jahres (LandWirt, Regensburger Straße, Berlin): Gebratene Steinpilze, Tintenfisch und Ziegenkäse als ersten Gang, Jakobsmuscheln, Garnelen, rote Beete und Blumenkohl als zweiten Gang, jeweils mit einem vom Chef empfohlenen Wein. Plus: eine Analyse des Pokalspiels des FC Bayern und einer pantomimischen Darstellung des Siegtors von Thomas Müller. Eine Woche später waren wir noch zum Gänsebraten bei ihm. Das gute Leben kann so einfach sein.
Die Bahnhofstüren öffneten sich und eine riesige Menge quoll hervor wie aus einer Wunde.
Das Rülpsen und Furzen gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen, da es zum einen kostenlos ist und zum anderen immer wieder einen Anlass zur Heiterkeit oder zu einem erbaulichen Gespräch bietet.
Was haben dreißig Jahre Einheit die Leute gekostet? Der Wessi hat Soli gezahlt. Von der ganzen Kohle könnte er sich jetzt einen nagelneuen Mercedes kaufen. Der Ossi wurde entlassen, das entgangene Gehalt im Vergleich zum Arbeitslosengeld hätte ihm eine eigene Immobilie gebracht. Beide haben für die Fehler der übereilten Einheit bezahlt. Aber das Geld ist ja bekanntlich nicht weg, es hat nur ein anderer. Wen hat die Einheit reich gemacht? Das ist die entscheidende Frage. Warum streiten sich Ost- und Westdeutsche, anstatt gegen die Bonzen in den Parteien und der Wirtschaft zusammenzuhalten?
Adriano Celentano - Ragazzo della via gluck. https://www.youtube.com/watch?v=LlIjTECarkg

6 Kommentare:

  1. Ich will in den Buchladen mit dem tollen Buchhändler und den blauen Fensterläden gehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm zu Bücherzelle vor dem Feuerwehrhaus in Schweppenhausen. Da ist die Auswahl sogar noch größer.

      Löschen
  2. Die entscheidenden Stellen wussten ... Klar, weil die so toll und cool sind und alles unter Kontrolle haben. Wer's glaubt weiß auch das eine Schönefelder Abfertigungshalle ...
    Chuck Momper hat dann persönlich dafür gesorgt das nichts durchsickert, durch Handauflegen.

    Bei den Spiegeln im Kabinett haben wir als Kinder immer auf den Boden geschaut. Die Einfassungen waren leicht abgelatscht. Man kann da so durchlaufen als wären da keine Spiegel. Aber das kann der allwissende (Chuck) Momper bestimmt auch.

    Bei die DDR war wohl nix zu machen, da ist alles auf Verschleiß gefahren worden. Es war erschreckend auf welchem Stand die waren. Hab da Schulungen gemacht, das war Nachkriegsstand.

    Soli zahlen die Ossis übrigens auch, und in die Rente ein. Fragt sich nur von was. Chuck Momper hat bestimmt auch gewusst das der Bundeszuschuss zur Ossi Rente nicht reichen wird. Der "Soli" zwischen Arbeitnehmern viel weiter gefasst ist als die paar Steuergelder.
    Dafür hat Chuck Momper bestimmt auch eine Lösung, wenn man ihn fragt,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum so schlecht gelaunt? Es ist Sonntag und aggressive Kommentare sind nicht gut für Ihren Blutdruck.

      Löschen
  3. Vergissmeinnicht-Tag 2019
    10. November 2019 in der Welt

    Jemanden vergessen wollen heißt an ihn denken.
    -Jean de La Bruyère

    *schönenSONNTAG*

    AntwortenLöschen