Samstag, 28. September 2019

Das Geheimnis


Es war kein großes Geheimnis. Es passte in einen Briefumschlag, den ich in eine leere Zigarrenkiste legte. Die Kiste packte ich in einen kleinen Lederkoffer, den ich als Kind benutzt hatte. Ich nahm den Koffer und fuhr tief in den Wald. Ich stieg an einer Lichtung aus und lief eine halbe Stunde mit dem Koffer und einem Spaten in den Wald hinein. Dort vergrub ich den Koffer und ging zurück zum Wagen. Irgendwann hatte ich vergessen, wo das Geheimnis lag und worum es sich überhaupt handelte.
***
1988 schrieb Andy Bonetti „Das Geheimnis“. Es markiert einen subtilen Wendepunkt in der Entwicklung seines unverwechselbaren Schreibstils, den er magischen Neorealismus nannte. Seine Bildsprache entstand durch ein akribisches, kontinuierliches Streben nach völliger Abstraktion, die für ihn ein Mittel war, um eine universelle Klarheit mit den Möglichkeiten der Literatur auszudrücken. Das völlige Fehlen von Namen, Farben und Dialogen gehört zu den prägenden Stilelementen. Es heißt, man müsse zwischen den Zeilen lesen, um die wahre Botschaft des Textes zu erkennen. In diesem Fall sind es die Zahlen, die uns zur Lösung des Geheimnisses führen. 1 Geheimnis, umhüllt von 3 Dingen (Umschlag, Zigarrenkiste, Koffer), der Text hat 86 Wörter. Was geschah am 1. März 1986? Bonettis Tagebücher geben uns Aufschluss, an diesem Tag finden wir den Eintrag: „Geheimnis vergraben, Nachmittag Schwimmschule.“
Mozart – Die Hochzeit des Figaro, Ouvertüre. https://www.youtube.com/watch?v=ikQNFqVkNNc

4 Kommentare:

  1. Hattest Du Schmetterlinge im Bauch- das war das Alter, in dem man damals noch ein Geheimnis deshalb hatte. 1+3+86= 90 - 90 Tage ohne Zigaretten? 90 Tage verliebt? Zwanzig Jahre warst Du, warum im Wald etwas vergraben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt, habe ich den Text letzte Woche geschrieben. Er hat keinen Bezug zur Realität. Und die meisten Formulierungen der Interpretation sind aus einer Besprechung zu Mondrians Malerei. Es gibt leider kein Geheimnis. Aber ich habe dich offenbar zum Nachdenken angeregt. Mehr kann man mit einem Text nicht erreichen.

      Löschen
  2. Internationaler Tag des Rechts auf Wissen 2019
    28. September 2019 in der Welt

    ...und doch - wieder - PHANTASIEN - aus der Feder Bonettis (ړײ) *DANKEmitWE-GRUß*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir und allen anderen wünsche ich auch ein schönes Wochenende. Hier im Hunsrück ist es schon recht herbstlich.

      Löschen