Dienstag, 27. August 2019

Das Margarine-Zeitalter

Das Faltblatt liegt vermutlich seit 1978 im Küchenschrank. In diesem Jahr ist die Küche eingebaut worden. Die gute, alte Zeit, als man Grau- und Schwarzbrotscheiben dick mit Margarine geschmiert und dann "appetitlich" belegt hat. Mit Sachen aus der Dose. Ketchup & Mayo. Eine Zeitreise mit Botterram.

3 Kommentare:

  1. Lange vergessene "edle Speisen", fehlte nur noch der Käseigel oder der Tomaten-Fliegenpilz.

    AntwortenLöschen
  2. Das erinnert mich an die belegten Brötchen in der Kantine des Amtsgerichts unweit der Schule. Den Belag musste man zunächst abnehmen, um das halbe Pfund Magarine vom Brötchen zu kratzen.
    Deshalb war Fleischsalat nicht so hoch im Kurs - s.a. "Stulli, das Pausenbrot", „schön mit Margarine beschmiert und dick mit Fleischsalat belegt“.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Ja, noch nie richtig Hunger gehabt, was ?

      Löschen