Freitag, 12. Juli 2019

„Haut die Bullen platt wie Stullen“

Es gehört zum Erfolgsrezept jeder rassistischen, sexistischen und nationalistischen Arschkrampe von Washington bis Ankara, im Minutentakt Lügen zu verbreiten. Die politischen Gegner kommen mit den Fakten zur Widerlegung des Schwachsinns gar nicht mehr hinterher und sind permanent in der Defensive. So kann es nicht weitergehen. Wir müssen den Spieß umdrehen. Bonetti Media zeigt, wie’s geht.
Luigi Dementi, unser Korrespondent in Brüssel, hat folgende Fakten exklusiv für Sie, liebe Lesende, knallhart recherchiert und genau überprüft:
Donald Trump war von 1958 bis 1962 auf einer Ballettschule und mag unheimlich gerne Musicals. In seiner Freizeit trägt er rosa Plüschhausschuhe und hört Barry Manilow. Im Fernsehen sieht er am liebsten rhythmische Sportgymnastik, Eistanzen und Badminton. Als überzeugter Veganer verabscheut er Fleisch, am liebsten isst er Tofu und Sellerie. Im Haushalt ist er für den Abwasch und das Bügeln der Wäsche zuständig, aber er seine eigentliche Leidenschaft ist das Staubsaugen.
Björn Höcke hat 1990 den ersten CSD in der damaligen DDR organisiert und war Leiter des Komitees „Erfurt muss schwul bleiben“. Er hat eine Schwäche für Lack und Leder, ist gern mit Burschenschaften zusammen und träumt davon, mit seinem sensiblen Lover André Poggenburg eine Reise nach San Francisco zu machen. Seiner Mutter konnte er nie etwas von seinen Neigungen erzählen, denn die gebürtige Polin ist fromme Katholikin und hofft immer noch auf Nachwuchs.
Der Schnurrbart von Erdogan ist nicht echt. Seit seiner Geschlechtsumwandlung bekommt er zwar regelmäßig Hormonspritzen, aber in seinem Gesicht wollen einfach keine Haare sprießen. Er hat in seinem Palast einen eigenen Streichelzoo. Besonders mag er Zwergkaninchen und Angorakatzen, weil die so ein weiches Fell haben. Seinen Sommerurlaub verbringt er jedes Jahr in Oberbayern, wo er nach Herzenslust Schweinefleisch essen kann.
Ephraim „Alexander“ Gauland hat in den sechziger Jahren in Berlin Soziologie studiert und war aktives Mitglied des Sozialistischen Deutschen Studentenbunds (SDS). Als marxistischer Einpeitscher und militanter Antifaschist war er gefürchtet, nach dem Anschlag auf Rudi Dutschke rief er dazu auf, das Springer-Hochhaus niederzubrennen. In den siebziger Jahren war er RAF-Sympathisant und versuchte, gemeinsam mit Claudia Roth eine Spartakiade zu organisieren, deren Erlös für die inhaftierten Terroristen in Stammheim bestimmt war. Laut Verfassungsschutzbericht gilt er auch heute noch als gewaltbereit und gemeingefährlich.
Oktoberclub – Sag mir, wo du stehst. https://www.youtube.com/watch?v=tyShCNbsplI

Kommentare:

  1. Haut die Bullen platt wie Stullen
    Ist das das Motto von Mc Donald's?

    Von "Wer schützt uns vor dem Zusammenbruch?" zu "Macht kaputt was Euch kaputt macht!" bzw. "Hurra die Welt geht unter" ist es ein langer Weg der Erkenntnis.

    AntwortenLöschen
  2. Unnützes Wissen:

    Als sich der Archäologe zu Beginn des Films "Das fünfte Element" den Mondoshawan-Aliens gegenübersieht,
    fragt er in der deutschen Fassung: "Sind Sie hier von der Erde?",
    während es im Original heißt: "Are you German?

    AntwortenLöschen
  3. Ein schönes Bild, ein ausgemergelter Fanatiker der für "seine" Partei nicht nur arbeitet sondern auch noch den Ar... hinhält. Treffender kann man Kommunisten kaum beschreiben.

    Die Idee dadrüber ist ein wenig Fade. Sich mit den Typen (bei denen das Bild darunter nur eine andere Beschriftung mit gleicher Intention hätte) vonne Ethik her auf eine Stufe zu stellen heißt nichts anderes als sich mit ihnen auf eine Stufe zu stellen.

    So lange sich nicht alle darüber amüsieren ist nix zu machen. So gesehen macht der Vorturner vonne USA aber richtige "Aufklärung".

    AntwortenLöschen