Montag, 27. Mai 2019

YouTube verbieten!

"CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat als Reaktion auf die Anti-CDU-Videos von Rezo und weiteren Youtubern eine Regulierung von Meinungsäußerungen im Netz vor Wahlen angeregt. Sie begründete dies mit der Sorge vor Auswirkungen derartiger Aufrufe auf die Demokratie." (HAZ)
Warum ist die Union nicht früher drauf gekommen? Wenn man schon keine Ahnung hat, wie man mit Kritik umgehen soll - einfach verbieten. In China kann ja auch nicht jeder an der Regierung rummeckern. Wo kommen wir denn hin, wenn jetzt jeder seine Meinung sagt? Das geht nicht. Wir sollten die Politik den Profis überlassen, da hat Lindner schon recht.
Und die SPD? Nahles soll jetzt den HSV trainieren. Hört man. Mit Schrecken denken die Sozis an die nächste Bundestagswahl. Da gibt es nämlich wieder eine Fünf-Prozent-Hürde.

SPD - der letzte Stammwähler macht das Licht aus.

3 Kommentare:

  1. Ich leide mit- aus ganz verschiedenen, gegensätzlichen Gründen. Froh bin ich über die Wahlbeteiligung. Aber solange nur an einzelnen Stellen ausgebessert werden soll, ändert sich nichts, der Leidensweg verlängert sich.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin von Rezo begeistert !
    Er hat einfach recht.
    Und meine jungen Kollegen schauen sich das nicht an, weil es ja so lange dauern würde.
    55 min. Viiiiel zu lang. Aber sich dann regelmäßig Games of sonstwas reinziehen.
    Diese Vollpfeifen. Die haben ja alle schon recht früh Kinder gemacht.
    Ich sag dann immer, ich habe keine Kinder, mir kann es egal sein.
    Deren Gesichter sind dann unbezahlbar.
    Die wissen ganz genau was abgeht. Ganz genau.

    AntwortenLöschen