Sonntag, 5. Mai 2019

Treulose Hände, treudoofe Herzen

Zum dreißigjährigen Jubiläum der Maueröffnung wird sicher wieder mal das Märchen erzählt werden, bei der Einheit seien Fehler gemacht worden. Das waren keine Fehler, das hatte System. Es wurde ganz bewusst die gesamte Industrie der DDR zerschlagen, um die ökonomische Grundlage der Menschen im Osten zu zerstören. Auf diese Weise hat man sie sich gefügig gemacht.
So wie die Gebäude saniert und die Verkehrsinfrastruktur nach der Wende erneuert wurden, hätte man den DDR-Betrieben auch neue Maschinen verschaffen können, damit sie im Vergleich zum Westen konkurrenzfähig gewesen wären. Die Arbeiter im Osten sind schließlich weder dümmer noch fauler als ihre Kollegen im Westen. Die DDR war der Klassenprimus unter den Volkswirtschaften des Warschauer Pakts und hat in erheblichen Maße Waren für den westdeutschen Markt produziert.
Aber daran hatte die Kohl-Regierung kein Interesse, über die Treuhand wurde die bestehende Substanz zu Flohmarktpreisen verscherbelt. Millionen Menschen erlitten das Schicksal der Arbeitslosigkeit, unter der Regierung Schröder wurden sie fünfzehn Jahre später mit Hartz IV ein zweites Mal gebrochen. Dazu kam die politische Degradierung: Westdeutsches Führungspersonal wurde mit Buschzulage in die neuen Kolonien geschickt und Sondermüll wie Vogel, Biedenkopf und Späth konnte in der Zone verklappt werden.
Und wir wundern uns über den längst in Zement gegossenen Gegensatz von Ost und West? Ernsthaft?
P.S.: Die Linke möchte die Angelegenheit jetzt im Bundestag verhandelt wissen. Falls es dazu kommt, werden wir ein Festspiel kapitalistischer Propaganda erleben. Der „Homo orientis“ (Norbert Viertel) wird ein weiteres Mal wie ein Hund gedemütigt werden, dem man die Kosten für das Futter und die Leine vorrechnet.
Steppenwolf - Sookie Sookie. https://www.youtube.com/watch?v=oYVlNRB4Q2E

2 Kommentare:

  1. Völlig richtig, aber bitte nicht ganz den "Eigenanteil" der Ossis unterschlagen.
    Hätten die nicht mit der Forderung "Entweder kommt die DM zu uns oder wir gehen zur DM" ihre eigene Verhandlungsposition kastriert und enthauptet, wäre bei den Verhandlungen eine Menge mehr zu holen gewesen, da man immer glaubhaft mit weiterhin 2 deutschen Staaten hätte drohen können.
    Zum Betrug gehören immer zwei, Täter und Opfer.
    Die halbblinde Oma, die mit dem Enkeltrick abgezogen wurde, hat mein Mitleid.
    Der Anwalt, der abends 10.000 € aus dem Privatsafe holt und halbseidenen Typen übergibt für das Versprechen von 20% Rendite, erntet mein Gelächter.
    Und dazwischen hat sich die Zone 1990 verhalten.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte leider keine Chance, den Reclam-Verlag für eine Mark zu kaufen- hätte ich gerne angeboten bekommen. Da hätte ich dann eine Genossenschaft draus gemacht mit den Mitarbeitern.

    AntwortenLöschen