Sonntag, 19. Mai 2019

Strache – ein Poem

Vor der Zeit dahingemäht
In seines Lebens rotwangiger Maienblüte
Von einer Schmutzkübel-Kampagne,
Die an Niederträchtigkeit
Nicht zu übertreffen ist

Emporgerankt aus niedrigstem Gestrüpp
Aus Burschenschaft und Nazi-Sumpf
Zu einem lupenreinen Patrioten
Zum Parteiführer und Vize-Kanzler

Aufgebrochen bist du
Hoffnungsträger von Millionen
Um das Werk zu vollenden
Das Adolf einst begann

Zur Strecke gebracht
Von finsteren Mächten
Geheimdienst und Journaille
Von Suff, Weibern und Red Bull

Und das alles nur
Weil du dein Land
An die Russen verkaufen wolltest

24 Kommentare:

  1. Mlle Ka-O Cha-U19. Mai 2019 um 12:48

    Wo war Andy Bonetti am Abend des 24. Juli 2017 ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am 11. Juli 2017 schrieb ich einen Blogpost mit dem Titel "Sommerloch", in dem ich mich für fünf Wochen verabschiedet habe. Keine Einträge am 24. Juli. Ich war auf Reisen. Ibiza? Eventuell auch in Wien und Moskau?

      Löschen
    2. Mlle Cha-U Ka-O19. Mai 2019 um 21:12

      Aha Sommerloch!

      Zwei Tage nach Vollmond (Sonntag, 9. Juli 2017) im Sommerloch verschwinden und andererseits in dreifach Ausführung gleichzeitig an drei verschieden Orten auftauchen?

      Altbekannter Bonetti-Trick, mein Lieber. Jeder Hunsrücker Bauernlümmel weiß, dass, um seine Spuren zu verwischen, man über Moskau nach Wien fährt.

      Ebenso bekannt ist, dass schon der alte Bonetti ein Anhänger der Initiative

      "Freie Sicht nach Italien, die Alpen müssen weg" war.

      Was geschah also wirklich auf Ibizza bei diesem "rein privatem" Treffen in "lockerer, ungezwungener und feuchtfröhlicher Urlaubsatmosphäre"?

      Löschen
    3. Na gut. Dir kann ich ja offenbar nix vormachen.

      1. Der Traubenzucker auf dem Tisch ist von mir. Wir legen ihn immer in Linienform, damit wir ihn besser aufschlecken können.

      2. Es ging um die Rückgabe von Südtirol an Österreich. Im Gegenzug bekommt Italien das Saarland von Deutschland und die Deutschen bekommen Braunau. #Ringtausch

      3. Bonetti Media wird zu 50% an eine russische Oligarchin im Minirock verkauft, wenn der Konzern ab jetzt nur noch positiv über Andrea Nahles berichtet.

      Bitte Info vertraulich behandeln. #schwatzkoppBöhmi

      Löschen
    4. Mlle Ka-O Cha-U19. Mai 2019 um 23:31

      Schön!
      Dann ist das mit dem Saarland soweit schon mal geklärt! Was machen wir mit der Eifel?

      Zu 3.
      Schenk ihr auch noch die anderen 50%, dann zieht sie den Minirock doch noch aus. Also - um Gottes Willen nicht der Nahles,die fängt sofort an zu singen - der Oligarchin schenken.

      #schwatzkoppBöhmi. Ist der Böhmi nicht eh ein Strohman von Bonetti Media International?

      p.s.: Intresse an der Beteiligung an einer sibirischen Moskito Zuchtfarm?

      Der Erlös für deine 50% könnte praktischerweise dann gleich im Lande bleiben. Zwei Bankdirektorentitel und ein Diplomatenpass als kleine Aufmerksamkeit selbstverständlich! Falls es mal Ärger mit dem Finanzamt gibt.(Psssst! Der Busoni ist sicher vom Finanzamt.)

      p.p.s.:Du brauchst bei den Verhandlungen auch nicht im Minirock zu erscheinen.

      Löschen
    5. Das klingt alles sehr gut. Hier ist aber keine Kamera, oder?

      #Moskito-Zuchtfarm. Sind das die Monsanto-Mücken, die nach ihrer Verpuppung Meth scheißen? Ich frage für einen Freund.

      Ja. Böhmi arbeitet für mich. Hat 2015 als Barista angefangen und dann habe ich ihn für 80 Millionen an das ZDF verkauft. Warum fragst du?

      Löschen
    6. "Sommerloch": das klingt jetzt aber ordinär.

      Löschen
  2. Da muss ich aber ernsthaft widersprechen.
    Im aktuellen Narrativ ist es verboten, Religionen, Völker oder sexuelle Identitäten zu beschuldigen.
    Es gibt immer nur Völker mit "falscher" Führung. Der Russe an sich ist ein guter Mensch, in jedem von ihnen steckt ein freiheitsliebender, demokratischer Amerikaner, der nur ans Tageslicht geholt werden muss.
    Leider sind die Russen aktuell Putins Geiseln, wie einst die Deutschen von Hitler gefangen gehalten wurden. Aber ebenso wie damals die Deutschen vom Amerikaner befreit wurden, die Vietnamesen, die Panamaer, die Iraker und unzählige Andere, so wird es auch den Russen ergehen.
    Dann sind die Russen endlich "echte" Freunde, die dann in vielen kleinen Raten ihre Kriegsschuld bezahlen werden, da sie sich von Putin verführen ließen, aber zum Ausgleich vollwertige Mitglieder des Wertewestens sind.
    Also letzte Zeile bitte ändern in "An den Putin verkaufen wolltest"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit wann gibt es für Großmeister B. Verbote? Am Ende mache ich noch dieses Behindertenzeichen *, oder was?!

      Löschen
  3. Jetzt weiß ich wieder, wieso Männer mir von jeher suspekt waren, die
    a) Wodka-Red Bull ernsthaft für trinkbar halten,
    b) sich noch mit ü50 und beginnend aus dem Leim gehend in hautenge Gewandung pressen und
    c) dabei ein Gesicht machen, als seien sie das unwiderstehlichste Geschenk an die Frauenwelt nach Mon Chéri.
    Brrr.

    AntwortenLöschen
  4. Seid ihr sicher das diese privaten Aufnahmen einfach so überall so gezeigt werden sollten?
    Meiner einer hat da ein Grummeln im Bauch, auch was den Inhalt angeht (den ich nur indirekt mitbekomme und mir auch nicht anschauen werde).


    Jede Erwiderung auf diese perfide Falle ist zur Zeit nicht möglich, das wird auch jeder Medienberater wissen. Also Rücktritt und Neuwahlen, anders geht es kurz vor der EU Wahl nicht. Der Kontext (Aufschneiderei vor Weibern, Suff, Pillen oder das eben was diese bewusst so geschnitten Ausschnitte suggerieren) ist unbekannt.

    Diese Polit-Typen kann ich nicht leiden, noch weniger aber die Drecksäcke die so etwas inszenieren und mich in ihre Scheiße ziehen wollen.

    Wenn ihr darin baden wollt, bitte sehr, wünsche viel Spaß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alexa! Ich möchte Österreich an die Russen verscherbeln und die freie Presse abschaffen.

      #Kontext: „Meine Äußerungen waren nüchtern gesehen katastrophal und ausgesprochen peinlich.“ (H.C. Strache)

      Löschen
    2. Strache ist kein Opfer, sondern ein Vaterlandsverräter. Solche Typen sind im Dritten Reich, das die FPÖ gerne zurück hätte, an die Wand gestellt worden. Österreich als Putins Vasallenstaat? Und Südtirol ("doppelte Staatsbürgerschaft") als die Krim?

      Löschen
    3. In Bezug auf "Österreich an die Russen verscherbeln" sowie "Österreich als Putins Vasallenstaat" bleibt hier ja irritierend Irreführendes hängen ... nur weil in dem Video die angebliche Nichte eines vermeintlichen russischen Oligarchen auftaucht, führt das nicht zwangsläufig zu oben zitierten Schlussfolgerungen.

      Löschen
    4. In Bezug auf "Österreich an die Russen verscherbeln" sowie "Österreich als Putins Vasallenstaat" bleibt hier ja irritierend Irreführendes hängen ... nur weil in dem Video die angebliche Nichte eines vermeintlichen russischen Oligarchen auftaucht, führt das nicht zwangsläufig zu oben zitierten Schlussfolgerungen.

      Löschen
  5. @Anonym (00:50): Wer nicht will, dass er beim Koksen und Saufen erwischt wird, soll es eben lassen. Politik ist kein Streichelzoo und Politiker als Personen des öffentlichen Lebens müssen 2-3 mal hinschauen, mit wem sie sich so die Kante geben und sich gehen lassen. War auch noch nie wirklich anders. Franz Josef Strauß hat sich einst auch von Journalisten abfüllen lassen und am Montag war im 'Spiegel' zu lesen, was er so zum Besten gegeben hat. Dafür gibt es Golfplätze, abhörsichere Räume/Telefonleitungen etc. Oder wäre ihnen lieber, die Watergate-Ermittler wären damals im Knast gelandet?
    Mich würde auch die Frage interessieren, ob FPÖ-Großkopferte, wenn ihnen ein kompromittierendes Video über den politischen Gegner zugespielt würde, sagen täten: Nein, sofort vernichten, das ist uns zu unanständig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mir ziemlich egal was andere machen würden. Es geht mir auch nicht um "Politiker" das ist für mich mit wenigen Ausnahmen so oder so eine Negativauslese.

      Hab auch nichts dagegen die in die Pfanne zu hauen, aber wer Videos aus der Privatsphäre veröffentlicht ist eine Drecksau und macht sich mit dem politischen Abschaum gemein. Wer das goutiert ist in nichts besser.

      Warum da jetzt Watergate auftaucht (der Skandal war ja gerade der das die anderen abgehört wurden) ist mir auch wunderlich. Nach ihrer Logik war das ja alles ok, gibt ja abhörsichere Räume. Oder ist das jetzt böse weil es die Guten(tm) getroffen hat.

      Löschen
    2. Ein Gespräch, in der zwei gewählte Repräsentanten Österreichs fette Geschäfte mit Millionen Staatskohle in Aussicht stellen, ist in Ihren Augen also Teil von "Privatsphäre" - interessant!
      Im Übrigen ist Ihre Ausdrucksweise ("Abschaum", "Dreckspack") faschistoid. Schönen Tag noch.

      Löschen
    3. Wesentlich ist doch, dass das Video kein Fake war. Strache hat die Echtheit bestätigt. Wichtig ist nicht, ob die Schauspielerin, die als Nichte aufgetreten ist, aus Russland kommt. Strache glaubte es und war bereit, die größte Tageszeitung und den größten Fernsehsender nebst Wasserrechten und Bauaufträgen an russische Investoren zu verhökern. Das ist der Punkt.

      Der Erwerb des Videomaterials, bei dem angeblich kein Geld geflossen ist, bleibt im Dunkeln. Das kennen wir von den Datenträgern mit den Namen von Steuerhinterziehern in der Schweiz. Der Staat zahlt an einen anonymen Verkäufer. Das ist legal und es hilft, einen Schaden in Milliardenhöhe zu verhindern. Aufklärung von Straftatsbeständen - und nichts anderes war Straches Versuch, Korruption und illegale Parteifinanzierung über "Vereine" anzubahnen - ist nicht nur rechtens, sondern auch wichtig für die Demokratie.

      Löschen
    4. @ Stefan Rose 16:53
      Nein, das ist nicht privat. Das habe ich auch nicht behauptet sondern das es nicht geht das Video öffentlich zu machen.

      Im übrigen denke ich das selbst ein Vollidiot der es geschafft hat Landesvize von irgendwas zu werden eine angeblich milliardenschwere Russenmuschi ohne Securtity 100 Meilen gegen den Wind als Fake riecht.

      Der Typ ist evtl. 5 Kolonne, Agent, Verräterschw. was immer Sie wollen. Am unwahrscheinlichsten ist die ... ähemm der Müll den man mal wieder in ihren Kopf gekippt hat. Da läuft was anderes.

      Zum Thema Abschaum: Meine Wortwahl (aka Shice treibt nach oben oder Negativauslese) ist auch dazu da das sich jemand der sich nicht mit meiner Meinung beschäftigen will Ersatzweise darüber aufregen kann.

      Löschen
    5. Kiez... @ 17:17 Wesentlich ist doch, dass das Video kein Fake war

      Das Video ist imo ein Fake, nur halt etwas geschickter gemacht. Das sich eine Oligarchenmuschi zu 2 Typen in ein Zimmer in Ibiza gesellt ist nahezu ausgeschlossen (mich ham se früher aus der Aeroflot Business Class vertrieben wenn da eine saß, inkl. aller anderen Geschäftsreisenden).

      Das wird selbst bei Typen wie Strache irgendwie angekommen sein. Außerdem passt auch sonst nichts. Selbst wenn ich falsch liege, ist ja gut möglich. Die Naivität so was ungeprüft dem Anschein nach für bare Münze zu nehmen (übrigens genau das was man Strache vorwirft) ist, nun sagen wir mal - ganz politisch korrekt für medienlobotomierte - durchaus oder wenigstens etwas bzw. ein klitzekleinesbischen, hinterfragungswürdig. Oder?

      Löschen
    6. Nochmal: Strache selbst hat öffentlich bestätigt, dass dieses Video echt ist. Da gibt es also nichts mehr zu hinterfragen.

      Löschen
    7. Bei Ihrer so genannten "Meinung", werter Anonymus, handelt es sich um das übliche unoriginelle, unterkomplexe, sich als Aufklärung aufblasende Verschwörungsgeschwurbel ohne jegliche Grundlage, das in gewissen Kreisen halt so standardmäßig kursiert. Sehe keinen Grund, mich damit weitergehend zu "beschäftigen", bevor es nicht handfeste Anhaltspunkte gibt. Ich habe mich auch nicht über ihre hart erarbeitete Meinung aufgeregt, sondern lediglich Ihre Ausdrucksweise als das bezeichnet, was sie ist. Solche feinen Unterschiede sollten einem Oberdurchblicker wie Ihnen eigentlich auffallen.
      Ansonsten: Machen Sie weiter, Sie sind da was ganz Großem auf der Spur! *lach*

      Löschen
  6. Nix da !
    Natürlich müssen solche Sachen gerne auch provoziert werden.
    Und dann veröffentlicht.
    Weil unsere Politiker Vorbilder sein sollten, Integer und bei vollem Verstand.
    Diese Leute sind derart wichtig, natürlich sollten die nicht korrumpierbar und käuflich sein.
    Wobei, wen die ficken, das ist wirklich egal, soll doch jeder machen was er will.
    So gesehen.
    Trotzdem, ich möchte korrekte Leute in diesen Positionen.
    Keine Fischers, Schröders oder gar Merzens, bei denen man leider erst später merkt, was die eigentlich wirklich antreibt.
    Kohle, Macht, Protz, Koks und billige Weiber.
    Granatenmäßige Arschlöcher, fertig.

    AntwortenLöschen