Sonntag, 19. Mai 2019

Sie kommen!

Am Anfang fällt mir nur der Busfahrer auf. Es ist nicht mehr der freundliche ältere Herr, mit dem ich seit Jahren von Wichtelbach in die Kreisstadt und zurück fahre. Ein stämmiger junger Mann mit kurzen blonden Haaren lenkt den Bus, nimmt gelegentlich abenteuerliche Umwege und schweigt verbissen, wenn man ein freundliches Gespräch mit ihm aufnehmen will.
Dann der Zeitungsjunge. Plötzlich knapp zwei Meter groß, schlecht rasiert und eine Witzblattfigur in seinen kurzen roten Hosen. In der Bäckerei arbeitet jetzt eine dicke Frau mit dem Gesicht einer Bulldogge und einer Beton-Dauerwelle aus den sechziger Jahren. Wirklich lächerlich sind die beiden Schwarzenegger-Typen mit militärischem Bürstenhaarschnitt in der Dorfkneipe, die behaupten, sie seien Horst und Bernd. Ich kenne Horst und Bernd. Die sehen ganz anders aus. Die trinken auch keinen Wodka.
Gestern wird mir auf dem Friedhof alles klar. Munitionskisten mit kyrillischen Buchstaben hinter der Aufbahrungshalle. Der neue Bürgermeister, ein Mann mit einem riesigen Schnurrbart und Halbglatze, grüßt mich heute Morgen ganz frech mit „Добрый день!“ Die Russen kommen! Mit Wichtelbach haben sie angefangen.
P.S.: Meine Briefwahlunterlagen habe ich bereits nach Moskau geschickt.
Die Bäckar - Ratten. https://www.youtube.com/watch?v=uuwR6--cKWU

1 Kommentar:

  1. (Un- ) nötiges Wissen - ESC 2019

    1 Niederlande Duncan Laurence "Arcade"
    2 Italien Mahmood "Soldi"
    3 Russland Sergey Lazarev "Scream"

    RUSSLAND auf PLATZ 3 ... nix mit „Добрый день" !

    Deutschland hingegen wurde nur Drittletzter mit einer ganz besonders bitteren Pille: Von den Jurys noch mit 32 Punkten bedacht, gab es von den europäischen Zuschauern mit 0 Punkten eine kräftige Ohrfeige.

    AntwortenLöschen