Sonntag, 26. Mai 2019

Die unteren Zehntausend


Blogstuff 309
„Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen.“ (Hannah Arendt)
Wer in Jogginghosen vor Aldi aufwacht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
Amazon ist an der Börse 800 Milliarden Euro wert. Ein Versandhaus. Wenn das der alte Neckermann noch erlebt hätte.
Lesen Sie in meiner Fußballkolumne „Vollspann“ nächste Woche: „Wie der 1. FC Kaiserslautern wieder deutscher Meister werden kann“.
Berlin 2019: Die Leute wollen zurück zur Natur und eine Wohnung in der Innenstadt.
Von seiner Heimat wissen wir nur wenig. Es heißt, er lebte in Saus und Braus. #savethekalauer
Geplant: Institut zur Erforschung und Entwicklung von Sinnquellen.
Öko-Tipp der Woche: Verzichten Sie auf den Gebrauch stromfressender Glühbirnen in Ihrer Küche. Öffnen Sie einfach den Kühlschrank, wenn Sie Licht brauchen.
Werbung: Bonetti Media – das ist harte und ehrliche Medienarbeit für den einfachen Mann und die kleine Frau da draußen an ihren Displays.
Sojamilch. Wozu soll das gut sein? Und wie erklären wir den Kühen, was Outsourcing ist?
Warum beschweren sich die Leute überhaupt noch über Wartezeiten? Sie haben doch ihre Smartphones. Es gibt keine vergeudete Zeit mehr – es sei denn, man bezeichnet die im Internet verbrachte Zeit als verschwendet. Aber dann ist man ruckzuck auch beim Thema Arbeit, beim Fernsehen usw.
Was heute nicht alles „Kult“ ist. Jeder Film, der nach einem Jahr noch nicht komplett vergessen ist, wird zum Kultfilm erklärt. Aber tausend Kulte machen noch keine Kultur.
Bonetti Media fordert: Kein Knast für Beförderungserschleicher in öffentlichen Verkehrsmitteln! Schwarzfahren muss bezahlbar bleiben.
Wenn „Kassieren im Supermarkt“ eine olympische Disziplin wäre, würden Aldi Süd und Aldi Nord um die Goldmedaille kämpfen. Sie haben einfach die schnellsten Leute. Ich frage mich, warum das so ist. Haben sie bei ALDI die besten Mitarbeiter oder den höchsten Druck durch die Konzernleitung?
„Als Redakteur, als Ressortleiter, der solche Texte frisch bekommt, spürt man zuerst nicht Zweifeln nach, sondern freut sich über die gute Ware. Es geht um eine Beurteilung nach handwerklichen Kriterien, um Dramaturgie, um stimmige Sprachbilder. Es geht nicht um die Frage: Stimmt das alles überhaupt.“ (Ullrich Fichtner zur Causa Relotius bei SPON)
P.S.: In der Kita „Blut und Eisen“ in Chemnitz sind noch Plätze frei.
Bauhaus - Third Uncle. https://www.youtube.com/watch?v=sILbx5xbwPY

„Bist du deppert? Die ist scharf.“

6 Kommentare:

  1. Bei ALDI kriegen die Kassiererin mittels Induktion Stromschläge, wenn der "Takt" nicht mehr stimmt. Nennt sich "Gamefikation", ist neuer Trend und spornt ungeheuer an.

    AntwortenLöschen
  2. Lautern wird definitiv wieder was. Nur nicht deutscher Fußballmeister und nicht in diesem Jahrtausend.

    AntwortenLöschen
  3. Lesen Sie in meiner Fußballkolumne „Vollspann“ nächste Woche: „Wie der 1. FC Kaiserslautern wieder deutscher Meister werden kann“.

    Alte Dauerkartenbesitzerin - in den 80ern - glaubt an´s Bonetti Orakel und liest - nächste Woche - hoffnungsbesellt mit !!!

    *seufz...wennDASderFritzWalternochwüsste...doppelseufzzz*

    AntwortenLöschen
  4. Beim Satz über"Kult" fällt mir gerade ein: In der RNZ, die hier die einzige Lokalzeitung ist, stehen auf der ersten Seite in einer kleinen Spalte immer Namenstage und außerdem, wer an diesem Tag Geburtstag hat. Es ist unglaublich, wer dort erwähnt wird! Es sei den Menschen gegönnt, kommt mir aber seltsam vor. Für 3 Sekunden berühmt, dann wieder vergessen.
    Tolle Anregungen insgesamt heute im Blog, Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Ich schlage mich jetzt mit der Urlaubsfrage herum: Misantropen oder Salmonellen, evtl. alternativ die Breduille.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist die falsche Frage, schau doch mal über die Mauer.

      Löschen