Freitag, 8. März 2019

Weltfrauentag – I love Annegret




Ich habe extra auf diesen Tag gewartet, der in Berlin sogar mit einem Feiertag geehrt wird. Weltfrauentag. Zeit für eine Liebeserklärung. Die absolute Numero Uno in der Frauenwelt ist Annegret Kramp-Karrenbauer. Wir müssen ihr einfach dankbar sein. Sie tut so viel für unser Land. Man muss nur um eine Ecke denken, dann begreift man es.
Im Karneval, am Aschermittwoch, aber auch schon in den letzten Jahren hat AKK auf alles geschimpft und gegen alles gehetzt, was den Parteien und Wählern des „linken“ Spektrums (der Einfachheit halber nehme ich diesen alten Begriff, gemeint sind SPD, Grüne und Linke – ich weiß auch, dass sie es nicht verdienen, mit diesem Adjektiv bezeichnet zu werden) heilig ist. Es geht gegen die „Latte Macchiato-Fraktion“, vulgo: Linke, die nicht wissen, ob sie im Stehen oder im Sitzen pinkeln sollen, gegen Transsexuelle, gegen Dieselfahrverbote, gegen die Ehe für alle, die sie mit Inzest und Sodomie vergleicht, gegen Böllerverbot, gegen Veganer und Vegetarier. Spott gegenüber Minderheiten gehört zur DNA der Rechten und ist bekanntlich die Vorstufe zur Verfolgung.
Ich fasse kurz zusammen: diese Frau ist erzkonservativ und will die CDU mit aller Macht nach rechts rücken.
Das ist die gute Nachricht. Das bedeutet: Koalitionen mit dem linken Spektrum sind in Zukunft ausgeschlossen. Die unselige Kollaboration der Merkel-Ära wird beendet. AKK will mit der AfD nicht zusammenarbeiten, gemeinsam mit der FDP kommt sie aber noch nicht mal auf vierzig Prozent. Damit verhindert sie sich selbst als Kanzlerin.
Go, Annegret, go!
Euer bumsfideler Frauenversteher Andy Bonetti
Peter Licht – Candy Käsemann. https://www.youtube.com/watch?v=BUVSuPBrjEI 



Finden Sie die Pointe!

13 Kommentare:

  1. Annegret ist eine wahre Ikone.

    Weltfrauentag, in all den shitholes (Trump) feiern Näherinnen, Hausmädchen zügellos IHREN "Tag der Befreiung". Gestern noch eine Doppelschicht, um den Produktionsausfall für Kik, C&A auszugleichen, seit Mitternacht im Vollrausch.

    3 bis 5 jährige Mädchen sind aber vorsorglich eingeteilt, um
    heute unvorhergesehene Auftragsspitzen abzufangen.

    Eigentlich kann jeder Tag Weltfrauentag sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am WFT geht es nicht im die Frauen, die unsere Klamotten nähen oder unsere Handys zusammenbauen. Es geht um Akademikerinnen aus der deutschblütigen Mittelschicht.

      Löschen
  2. Witze über Schwarze (nicht CDU-ler), Schwule, Lesben, Behinderte etc. werden allmählich auch unter linken Spassvögeln en vouge. So heute zu lesen bei Püntes von den neulandsozen. Sie bezeichnen diese Ausdrucksform von Herrschaft auch noch als gleichberechtigte Berücksichtigung von Minderheiten in der humoristischen Kategorie. Den Startschuss gab vor Jahren das Pummelchen Chris Tall (https://www.youtube.com/watch?v=xAcnDD5mVNs) , der überzeugt ist, dass es diskriminierend sei, sich über diese Menschen nicht lustig zu machen. Hier wird der Witz zum repressiven Instrument, indem das Anderssein dem öffentlichen Spott der Mehrheitsgesellschaft preisgegeben wird. Dabei haben diese Minderheiten schon genug Probleme, ihren Platz in dieser Gesellschaft zu behaupten.

    So wie die Rechten mit dem Bundeswehrakademieprofessor Michael Wolfssohn ihren Vorzeigejuden haben, kennt auch jeder Komedian angeblich einen Rollstuhlfahrer oder Schwulen, der gerne über diskriminierende Witze lacht.

    Es ist nur eine niedrige Schwelle, von dieser Position dann auf die nächste Stufe mit Witzen über vergewaltigte Frauen oder sexuell missbrauchte Kinder überzugehen. Da gibt es irgendwann kein Halten mehr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dieses Sprechen (andere, fremde...)stößt Gedanken an, macht öffentlich, was noch nicht so gesagt wurde. Testballons, wie bei der AfD, einfallslosen Darstellern jeder Coleur und politischen Wichtigtuern. Sie wollen eine einfache Welt, damit sie selbst keine Angst haben müssen, ihre geheimen Zweifel verstecken können.
      Links sein heißt nicht automatisch reflektiert sein.

      Löschen
    2. Lieber Matthias, Danke das Du mir die Augen geöffnet hast, nun sehe ich den Hintersinn von AKK, sie nicht so, sondern so.

      Löschen
  3. Dass sich Püntes auf die Seite von AKK schlägt, nach dem Motto "Jetzt habt euch mal nicht so, war doch nur ein Witz", lässt tief blicken. Humor als Instrument zur Ausgrenzung und zur Erzielung von Gesinnungsapplaus, damit der rechte Pöbel noch enger zusammenrücken kann. Gruselig. Broder und Wolffsohn als Hausjuden der Rechten, Pirincci als Haustürke. Schon ist der Toleranznachweis erbracht und geistiger Dünnpfiff wird verbreitet.

    AntwortenLöschen
  4. AKK ... da habe ich IHNEN aber einen besseren Geschmack zugetraut (ړײ)

    Für viele Frauen ist die Freiheit eine bessere Gefährtin als die Liebe. (Luisa Alcott)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine heimliche Liebe ist eigentlich Miss Piggy aus der Muppet-Show :o)

      Löschen
  5. "Go. Annegret. Go." Ist denn schon Krötenwanderung?

    AntwortenLöschen
  6. Statt Weltfrauentag plädiere ich für Provinzmaennernacht, da wo ich daheim bin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben ja am 30. April die Hexennacht. Da kannst du Briefkästen und Gartenmöbel zum Dorfplatz tragen.

      Löschen