Freitag, 8. Februar 2019

Eine Weggefährtin

 Es ist ein neues Blog – oder ein neuer Blog, wie immer Sie wollen – auf die Welt gekommen und es ist noch so jung, dass ich kaum in seiner Nähe zu atmen wage. Die Autorin nennt sich Quercus und hat den Schritt von der langjährigen Kommentatorin, auch dieses Blogs, in die digitale Selbständigkeit gewagt.

Die ersten Einträge sind äußerst vielversprechend, besonders der folgende Text hat mich berührt und lässt auf die weitere Arbeiten hoffen:

https://weggefaehrtin.blogspot.com/2019/02/erfahrung-beimalterwerden-noch-winzig.html 
Quercus ist das lateinische Wort für Eiche, wie ich tumber Klotz im Netz erfahre, aber auch eine portugiesische Umweltorganisation, ein britischer Verlag und ein Album der Sängerin June Tabor. Der Name ihres Blogs ist Programm: „übrigens …“.
Ich wünsche Dir, liebe R., viele Leser und hoffe, mit dieser kleinen Notiz einen Beitrag zur rasch anwachsenden Leserschaft leisten zu können. Sie, liebe Lesende, möchte ich bitten, für heute diese Seite zu verlassen und folgenden Link anzuklicken:
https://weggefaehrtin.blogspot.com/

Kommentare:

  1. YEAH, bewundere den MUT zum Bloggen,
    denn mir wär´s zu anstrengend

    ... besuche EUCH aber GERNE (ړײ)

    *als FRÜHSTÜCKSLEKTÜRE mit Fotos/Musik -> IDEAL*

    AntwortenLöschen
  2. Ja, lieber Matthias, ich suche immer Orte für Worte, und ich freue mich über diese Reaktion und Deine Worte, Danke.

    AntwortenLöschen