Mittwoch, 2. Januar 2019

The Age of Content


Blogstuff 264
„Sein Stern hängt so tief, dass er schon Furchen über den Acker zieht.“ (Ian Rankin: Bis aufs Blut)
PIZZABALLA !!! Der Erzbischof von Jerusalem heißt Pierbattista Pizzaballa. Kurz vor Weihnachten tritt der US-Sonderbeauftragte für Syrien zurück: Brett McGurk. Wird denn die ganze Welt verrückt?
„I am all alone (poor me) in the White House” twitter Trump am 24. Dezember um 18:32. Der Typ ist doch auch ein Fake, oder?
https://www.fakenamegenerator.com/gen-random-gr-gr.php
Die vielen leeren Weinflaschen … so ein echter Rheinhesse hat einen Treibstoffverbrauch wie ein Kettenfahrzeug.
Seit 1.1.2019 wird das Betriebssystem Commodore DOS von Bonetti Media nicht mehr mit Updates unterstützt. Wir empfehlen Ihnen für Ihren Mikrocomputer den Umstieg auf Windows 95.
Er hat das berufsmäßige Lächeln der Kleinkünstler und Kellner.
Der Club der verlorenen Seelen. Mitglied kann nur werden, wer mindestens eine Nacht im Gefängnis und eine Nacht in einer Irrenanstalt verbracht hat, arbeitslos war und von seinem Lebenspartner verlassen wurde. Gescheiterte Träume sind von Vorteil.
Fangen Sie beim Intervallfasten mit den Getränken an. Alkoholika nur in einem Zeitfenster von sechs Stunden von 18 Uhr bis Mitternacht.
Seit wann sagt man eigentlich V-Mann und nicht mehr Polizeispitzel?
Er kontrolliert den Viagrahandel in den Seniorenzentren auf der gesamten Südseite der Stadt. Ein lukratives Geschäft.
Eine heitere Melodie pfeifend, mit munterem Schritt, beide Daumen hinter die Hosenträger geklemmt, biegt Bonetti in seine Straße ein. Genug gesehen, genug gehört für heute. Er setzt sich gleich an seinen Schreibtisch und beginnt mit der Niederschrift. Ganz klassisch mit Feder und Papier. Die gewaltigen Muskelstränge seines Schreibarms glänzen in der Sonne. Der rechte Arm ist bis zum Anschlag ausdefiniert, Tennisprofi nix dagegen. Ein Stück Schwarzenegger voller Sehnen, Wülsten und dicken Adern. Der linke Arm wirkt im Vergleich regelrecht verkümmert, wie bei einem T. Rex. Wie viel Zeit und Energie man doch ohne Internet und Fernsehapparat hat. In Windeseile ist eine kleine Szene auf das Blatt geworfen, Wein zur Stärkung muss herbei!
Wenn ich zu geschäftlichen Terminen nach X fuhr, erwarteten mich in der leeren Wohnung, die für wenige Monate angemietet war, nur mein Geschäftspartner und ein Mitarbeiter, der für die Sicherheit zuständig war. Auch ich hatte einen kräftigen Pfälzer dabei – Waffengleichheit. Später war ich mit einem Vorgesetzten unterwegs, zu sogenannten Expertengesprächen, und jedes Mal hatte der wichtige Mensch einen „Zwerg“ dabei, wie mein Boss es nannte. Bei der Anzahl der Zwerge herrschte immer Parität. Hatte ein Staatssekretär oder Senator drei Zwerge am Start, kamen wir auch mit drei Zwergen und ich war einer von ihnen. Selbstverständlich ist bei hohen Tieren wie Ministerpräsidenten und Vorstandsvorsitzenden immer mindestens ein Zwerg dabei, um im Zweifelsfall als Zeuge zur Verfügung zu stehen, falls jemand Schwierigkeiten macht. Ob Wirtschaft, Politik oder Verbrechen – das Prinzip ist überall das gleiche. Ein Zwerg ist die Mindestausstattung, ansonsten hat man immer so viele Zwerge im Schlepptau wie die Gegenseite. Für mich hat das über Jahrzehnte gut funktioniert.
Die Politik wird weiblicher: Die Debatten werden von Emotionen und moralischen Kategorien geprägt, weniger von Utilitarismus und der normativen Kraft des Faktischen. Oder ist es der Populismus, der auf die methodischen Vorzüge eines Familienkrachs innerhalb sizilianischen Clans gegenüber der nüchternen Problemanalyse von Fachleuten setzt? Wer verändert gerade die Prinzipien des demokratischen Diskurses, die Frauen oder die Rechten?
The Marcels – Blue Moon. https://www.youtube.com/watch?v=qoi3TH59ZEs

„In der ganzen Naturgeschichte kenne ich kein ekelhafteres Lebewesen als die Sozialdemokratische Partei.“ (Gustav Landauer)

Kommentare:

  1. "Die gewaltigen Muskelstränge seines Schreibarms glänzen in der Sonne. Der rechte Arm ist bis zum Anschlag ausdefiniert, Tennisprofi nix dagegen. Ein Stück Schwarzenegger voller Sehnen, Wülsten und dicken Adern."

    YOU make my day (ړײ) *Kopfkino...waaaaaah*

    AntwortenLöschen
  2. Scheiße, ich war noch nie im Irrenhaus.

    AntwortenLöschen