Freitag, 4. Januar 2019

Die Inuit – Volk ohne Baum


Blogstuff 265
„Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt.“ (Marcel Reif, ungekrönter König der Plattitüden)
Was sollte sich ein Andy Bonetti für das neue Jahr vornehmen? Er ist extrem erfolgreich, sieht blendend aus und alle lieben ihn.
Hätten Sie’s gewusst? Der Spiegel funktioniert gar nicht spiegel-verkehrt, sondern genau richtig.
Religiöse Sekten arbeiten alle nach den gleichen uralten Prinzipien der Leibeigenschaft und der Dienerschaft: freie Kost und Logis gegen Arbeitskraft ohne Lohn. Wer fällt heute noch auf dieses antike Abhängigkeitsverhältnis rein – und übergibt die eigenen Besitztümer auch noch freiwillig dem Knilch, der den Laden anführt?
Finanz-Tipp: Investieren Sie in Jahrgangsbüroklammern zu Vorzugspreisen bei Bonetti Enterprises. Nur für kurze Zeit! Jetzt zugreifen!
Wer klaut heute noch CDs bei Wohnungseinbrüchen? Deswegen ist mein Bargeld in Booklets versteckt. Wenige Leute wissen, dass man die Plastikverschalung unter der CD auch rausnehmen kann. Zwischen Coverrückseite und einer Ultravox-CD bewahre ich meine Kreditkarte auf. Bei der Geheimzahl habe ich mich für eine klassische Variante entschieden: 3345. Kann man sich einfach gut merken.
Beschleunigung – in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft – schlägt nicht einfach in Entschleunigung um, weil die Menschen erschöpft sind. Das haben wir lange geglaubt. Es schlägt um in eine Gegenbewegung. Man will das Fahrzeug um 180 Grad drehen und zurück in eine mystifizierte, glorifizierte Vergangenheit. Der ganze Rechtsruck der letzten Jahre ist die Reaktion – in doppeltem Wortsinn. Wir haben auch den klassischen linken Diskurs um die Beschleunigung, den ich seit 1990 verfolge, an die Rechten verloren.
Er ist einer von den alten Glam-Bloggern aus den siebziger Jahren.
Schauspieler, Kabarettisten und Politiker müssen ihren Text ständig wiederholen. Ein Schriftsteller schreibt eine Geschichte nur ein einziges Mal auf und muss sie nie wieder erzählen, wenn er auf Lesungen verzichtet.
Wir werden noch einen Menschen zum Mars schicken, aber die Reise zu den Sternen werden unsere kybernetischen Schöpfungen unternehmen.
Ich wurde an einem windigen Herbsttag in Delmenhorst geboren. Eines Tages sagte ich: „Mutti, ich will Rockstar werden.“ Dann lachten wir beide. Natürlich bin ich nie ein Star geworden. (Beginn einer Biographie)
Der harte, knallartige Aufschlag der Stöckelschuhabsätze, als die jungen Frauen wie eine Herde auf der Flucht an mir vorüber hetzen, um noch die U-Bahn zu erreichen. Die Leute hetzen sich den ganzen Tag ab und am Ende habe sie eine zusätzliche Stunde Erschöpfung gewonnen. Sie haben keine Zeit „gespart“ oder was auch immer. Sie brauchen die eingesammelte Zeit, um sich von ihrer Tätigkeit als Jäger der verlorenen Zeit zu erholen.
Madness - Wings Of A Dove. https://www.youtube.com/watch?v=vsuEio8VErc

Bis spät in die Nacht wird im Bonetti Think Tank über neue Lösungen nachgedacht. Soll die Kopfzeile wirklich geändert werden?

Kommentare:

  1. VOLK ohne Baum und MENSCH ohne Hirn, dabei lieben WIR doch ALLE ;) *anonymst*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie feiert man in Grönland Weihnachten? Schmückt man da ein Walgerippe?

      Löschen
  2. Die Kopfzeile ist prima (Immer wissen, was läuft), wird aber der Vielfalt der angebotenen Themen/Nachrichten nicht gerecht. Eigentlich müssten Deine Bestrebungen dahingehen, Bonetti
    als Markennamen noch mehr zu etablieren, z.B. in der Kopfzeile.
    Vorschlag: Bonetti heißt,immer wissen was läuft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sokrates - Schopenhauer - Bonetti. So in der Art?

      Always Bonetti - wie in der Cola-Werbung?

      Löschen