Sonntag, 23. Dezember 2018

Im Tal des gelben Todes


Blogstuff 263

„Alles grau in grau. Halb-Engel kämpfen gegen Halb-Teufel. Niemand weiß, wo die Front verläuft.“ (John le Carré: Agent in eigener Sache)
Fun Facts For Fans: Die Börsenkapitalisierung der Deutschen Bank beträgt derzeit noch 14 Milliarden Euro, der Wert des größten kanadischen Marihuana-Herstellers Canopy Growth beträgt 8,7 Milliarden Euro, Kurs steigend. Seit der Cannabis-Legalisierung in Kanada am 17. Oktober 2018 steigen auch andere Drogenhersteller wie Brauereien und Tabakkonzerne ins Geschäft ein.
https://hanfjournal.de/2018/12/21/anheuser-busch-steigt-ins-cannabusiness/
https://diepresse.com/home/wirtschaft/unternehmen/5544501/MarlboroMutter-investiert-Milliarden-in-Cannabis
Die ersten Wochen nach der mexikanischen Besetzung des Hunsrücks waren am schlimmsten. Ich weiß gar nicht mehr, was eigentlich der Anlass war. Im Radio lief nur noch Mariachi-Musik und im Fernsehen Telenovelas. Von 12 bis 16 Uhr war plötzlich Siesta – wie der Mittagsschlaf in der Kita. Warum nicht? Im Prinzip hatten wir damit die Zwanzig-Stunden-Woche. Sombrero war jetzt angesagt, wenn man ins Postamt musste. Die Frauen waren von der neuen Mode ja begeistert. In Sachen Essen und Trinken war es natürlich eine Verbesserung, das muss ich zugeben. Enchiladas, Fajitas und Tacos, Tequila und Mescal. Jetzt sind drei Monate vergangen und ich fühle mich eigentlich schon sehr wohl in Nova Mexico.
Nicht lange nachdenken – unser Betriebsmotto bei Bonetti Media. Mexican Music (Mariachi). https://www.youtube.com/watch?v=919VXer591k
Bukarest, das Helsinki des Ostens.
Es gibt Tage, da könnte ein Flaschengeist erscheinen und mir sagen, ich hätte drei Wünsche frei. Meine Antwort wäre: Currywurst, Pommes und Bier. Manchmal muss es einfach sein, da machst du nix.
Man spricht immer nur von Säufern, nie von Säuferinnen. Eigentlich müsste es doch „Säuferinnen und Säufer“ heißen, „Säufer*innen“ oder „Saufende“.
Der Film spielt im Körnermilieu irgendwo zwischen glücklichen Kühen, gespülten Joghurtbechern und selbstbestimmtem Fallobst. „Being Annalena Bärlauch“. Jetzt im Kino.
Bonetti Media – offizieller Partner des Weihnachtsmanns.
Es gibt nicht nur kompensatorischen Konsum, sondern auch kompensatorischen Zorn. Im Beruf muss man jovial, freundlich und geschmeidig sein – aber im Straßenverkehr, im Internet und als politischer Wutbürger lebt man die Gegenseite seines Charakters aus. Persönlichkeitsspaltung wird zum Merkmal einer ganzen Generation.
Wie jeden Morgen nimmt er zwei Züge aus seiner Purpfeife, bevor er sich ganz entspannt auf den langen Weg in die Küche macht. All the way down to Fridge City.
Die Walnuss hat eine Sollbruchstelle rund um ihren Äquator. Die Bäume sind schlau.
Hätten Sie’s gewusst? Im Mittelalter war das Bonbon noch gar nicht erfunden. Damals lutschte man kleine Steine, die man vorher in Honig getaucht hatte.
„November. Ein ganzer Bus voller Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit. Woher nehmen die stummen Gestalten die Kraft für ihre tägliche Reise?“ (Renate, 11. Klasse, Deutsch Grundkurs)
Sie kennen die Stefan Müller Kapelle? Dann kennen Sie auch den Katzenstefan und Nikolaus Höhle & die schlechten Samen. Steve Miller Band – The Joker. https://www.youtube.com/watch?v=YZo88P1Ie94

Kommentare:


  1. ¨˜“ª¤☆.۞.☆¤ª“˜¨¨ Indonesien ist erneut von einem Tsunami heimgesucht worden ¨˜“ª¤☆.۞.☆¤ª“˜¨¨

    Und sonstWO geht die Welt unter ... Frohe Weihnachtszeit ... ☆

    AntwortenLöschen
  2. Brett McGurk ist zurückgetreten. Ich dachte, du verwandelst diese Steilvorlage.

    BRETT McGURK *SCHAUM aus dem Mundwinkel wisch*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brett McGurk wird eine der programmatischen Säulen dieses Blogs 2019. Bedeutende Sponsoren aus den Bereichen Gemüsegroßhandel und holzverarbeitende Industrie sind bereits gewonnen.

      Löschen
  3. Dann doch lieber J. Malta, als Sponsoren die heimische Kohleindustrie und der Alpenverein.
    Muss nicht immer über den Teich gehen.

    AntwortenLöschen