Sonntag, 30. Dezember 2018

Armut ist die Lösung

Ich habe meine Angestellten sehr lange im palastartigen Anwesen von Bonetti Final Solutions nachdenken lassen, wie wir die Probleme der Welt lösen können. Die Antwort ist ganz einfach: Armut.
Arme Menschen fahren kein Auto. Sie kaufen sich keinen SUV – sie kennen noch nicht mal die Problematik mit dem Diesel. Arme Menschen benutzen kein Flugzeug. Die Mobilität der Armen ist ökologisch korrekt. Entweder bewegen sie sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad, außerhalb Afrikas und Indiens auch gelegentlich mit dem Bus.
Arme Menschen essen keine Filetsteaks. Sie können sich keinen Thunfisch leisten, keinen Kaviar, keine Austern. Arme Menschen essen die Reste, die wir über die sogenannten „Tafeln“ verteilen oder in die sogenannte „Dritte Welt“ verschiffen. Sie lassen sich problemlos aus dem Schweineeimer ernähren.
Wenn wir die Zahl der Armen erhöhen, wird der Tourismus in Venedig oder der Serengeti kein Problem mehr sein. Arme Menschen bleiben zu Hause. Wir müssen natürlich die Miete erhöhen, damit selbst das Zuhausebleiben ein Luxus wird. In ihren ranzigen Absteigen werden sie mit dem Ramsch der Unterhaltungsindustrie und Alkohol ruhig gestellt.
Wenn das Kapital auf wenige Reiche konzentriert ist, wird diese Welt nicht kollabieren. Soziale Gleichheit wäre das Ende der Zivilisation. Bildung ist Sprengstoff, niemand braucht kluge Diener. Wir müssen wieder lernen, die Massen in Demut und Abhängigkeit zu halten.


In der Villa Bonetti brennt noch Licht - wir arbeiten an den Lösungen für die Zukunft.
Deodato - Also sprach Zarathustra. https://www.youtube.com/watch?v=qJK3eUP5Hvg

Kommentare:

  1. Ich weiss von was DU schreibst, stehe mit den ersten Sonnenstrahlen auf und gehe, bei Sonnenuntergang in´s Bett... Strom ist zu teuer und Kerzenschein macht auch nicht warm ...tja!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist das Manifest des selbsternannten Mittelschichtlers F. Merz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch Macron ("La Republik am Arsch") war ja auf dem richtigen Weg, als er die Spritpreise erhöhte, damit nicht mehr der ganze Pöbel auf den Straßen herumlungert. Und was macht dieser linke Spinner? Gibt jedem Mindestlohnempfänger einen Hunderter mehr im Monat, nur weil das Prekariat ein bisschen randaliert hat. Trump hätte seine US-Marines in den Städten eingesetzt!

      Löschen
  3. Der Blogführer ist auf dem richtigen Weg...
    Wenn doch nur alle so intelligent wären.

    Ich bin sicher, 2019 schießt Bonetti zur unumschränkten Weltmacht. Niemand wird sich mehr an Xi, Putin, Trump, Merkel, Merz, Röttgen, Schäuble, Schröder, Nahles, Macron, May, Orban und so erinnern können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2019 werde ich programmatisch nachlegen. Ich habe gerade einen fulminanten Text geschrieben, in dem ich die Abschaffung der Demokratie fordere. Herrscher der Welt, Hoffnung der Galaxis, der geliebte Heilsbringer von Millionen Bonettistas ...

      Löschen
  4. Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat.

    Hal Borland

    FROHES NEUES 2019
    von Deiner treuen BLOGleserin - Annette ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch ein gutes neues Jahr, Annette. Gesundheit, Glück und ein gemäßigter Sommer mögen es prägen, ein Lotteriegewinn wäre auch nicht schlecht, aber ich will nicht übertreiben.

      Löschen