Freitag, 2. November 2018

Zwölf Zeilen Selbstmitleid


Wenn ich doch nur ein Opfer wär
Dann wär das Leben nicht so schwer
Jedoch ich bin ein Täter nur
Vom wahren Leben keine Spur

Ein Mann bin ich, voll Gier nach Macht
Nach Geld, nach Ruhm, nach eitler Pracht
Ein Weißer, der die Welt verachtet
Und Schwarzen nach dem Leben trachtet

Die Frau kennt mich nur als Tyrann
Sie traut mir nicht, ich bin ein Mann
Ich saug die Welt aus wie ’ne Zecke
Hey, alter weißer Mann, verrecke!


Clutch - Profits of Doom. https://www.youtube.com/watch?v=M3XEIOqWtnA

Kommentare:

  1. So sieht`s aus !!
    Aber wenigsten mit einer Stihl Säge aus Waiblingen.

    AntwortenLöschen
  2. Man sollte diese Brut ausrotten.......
    Mein Gott, was denke ich !
    Bin ja selber so einer, fast, irgendwie, eigentlich ja nicht....ich bin ja der Gute.
    Ach was !
    Aber das Foto ist schon klasse, mein Nachbar ist auch so einer.
    Genau so wie die, groß, fett, riegeldumm, laut, rücksichtslos, nervig.
    Ich wäre ihn gerne los.

    AntwortenLöschen
  3. ...dann mach mal.....vielleicht mit ´ner Stihl-Säge...

    AntwortenLöschen
  4. und neuerdings lieb ich die Sure
    denn ich bin eine Medienhure

    Ob Klima, Flüchtling, Dieselsprit
    ich mache jede Wendung mit

    Das ist nicht Geist noch aus der Flasche
    nur Flachmann aus der Arschkriechtasche

    und wenn geht nach Osten dann
    ich endlich wieder plündern kann

    beim Ju. ist es nicht möglich mehr
    da muss ein neues Label her

    Drum nehm ich gern was mir geboten
    Was das genau ist auszuloten

    Noch dämmert*s nicht doch irgendwann
    Da ist der Feigling selber dran

    AntwortenLöschen