Freitag, 9. November 2018

Honeckers Mädchen

Es ist die späte Rache der SED: Angela Merkels Lebenswerk als Kanzlerin. Sie hat mit sturer Beharrlichkeit die Union aus CDU und CSU von einem konservativen Vierzig-Prozent-Bollwerk auf 25 Prozent geführt. Ohne die CSU hat die Partei, deren Vorsitzende sie ist, keine zwanzig Prozent mehr.
Sie hat reihenweise die Karrieren ihrer Konkurrenten ruiniert, man nennt sie daher auch „schwarze Witwe“ und spricht vom Friedhof hinter dem Kanzleramt. Sie hat in drei Großen Koalitionen die einstmals stolze SPD auf 14 Prozent runtergeprügelt. Merkel vollendete Schröders Projekt, aus der Sozialdemokratie wurde eine CDU light für kleine Angestellte und Studienräte. Es ist ihr auf diesem Wege gelungen, den Hauptkonkurrenten um das Kanzleramt durch ihren beharrlichen Phlegmatismus tödlich zu erschöpfen und endgültig überflüssig zu machen.
Sie hat in vier Jahren schwarz-gelber Koalition die FDP von vierzehn auf vier Prozent gedrückt und sie um ein Haar vernichtet. Die Liberalen haben sich nur mühsam von diesem Fausthieb der Kanzlerin erholt, weswegen uns Lindners instinktives Zurückschrecken nach einem ersten Besuch im Knusperhäuschen der Sondierungsgespräche nicht wundern darf. Beinahe hätte Merkel im vergangenen Jahr auch noch die Grünen in die Finger gekriegt. Aber sie hatten Glück und liegen jetzt bei über zwanzig Prozent.
Fazit: Merkel hat das stabile Parteiensystem der alten Bundesrepublik völlig ruiniert.
Was bleibt sonst noch von der Ära Merkel? Windräder und Asylanten. Deutschland wird lange brauchen, um sich von dieser verheerenden Kanzlerschaft zu erholen.
P.S.: Das war natürlich nur Spaß. In Wirklichkeit war die angeblich mächtigste Frau der Welt nur ein Papierschiffchen auf den Wellen des kapitalistischen Siegeszugs nach 1989. Materialismus – Egoismus („Me First“ gab es lange vor „America First“) – Tribalismus (Zersplitterung der Gesellschaft in absurde Zweikämpfe wie Mann-Frau, Ost-West, Nord-Süd, Hetero-Homo, Köln-Düsseldorf, BVB-FCB usw). Divide et impera und Halleluja.
Public Image Ltd – Rise. https://www.youtube.com/watch?v=Nv0efmUKP9s

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen